TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Brandaktuell

Zu Aktuelles
A-Jugend männlich

TGO mA-Jugend startet in die Oberliga Qualifikation gegen SSV Meisenheim

TGO mA-Jugend Saison 2016/2017

Am Samstag, den 28.05.2016 startet die neu formierte TGO mA-Jugend mit einem Heimspiel gegen den SSV Meisenheim in die Qualifikation für die Oberliga RPS. Die Mannschaft die zum Großteil aus der letztjährigen Oberliga B-Jugend besteht möchte mit einem Heimsieg gleich die Weichen in Richtung Oberliga stellen.

Weitere Gegner werden die SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim und der TV Nierstein sein, wovon sich die zwei bestplatzierten Mannschaften für die A-Jugend Oberliga RPS in der Saison 2016/2017 qualifizieren.

Anpfiff in der Wonnegauhalle ist um 18.00Uhr, für das Leibliche Wohl wird auch gesorgt sein. Die Mannschaft würde sich über eine zahlreiche Unterstützung der TGO Fans bei diesem wichtigen ersten Qualifikation Spiel freuen!

Geschrieben am 19.05.2016 von Mirko Höfler

Damen 1

Bericht WZ: TG Osthofen steigt auf

TG Osthofen steigt auf

Von Claus Rosenberg HANDBALL Wonnegauerinnen gewinnen das Schlüsselspiel in Waldsee

WALDSEE - Als die Schlusssirene trötete, gab es kein Halten mehr. Die Handballerinnen von der TG Osthofen hüpften vor Freude auf dem glatten Hallenboden in der gut besetzten Rheinauenhalle in Waldsee. Andere ließen die ersten Flaschen Sekt kreisen. Zu begießen war der gerade vollbrachte Aufstieg in die Oberliga.

Dramatisch war es gewesen. Das Spiel, das die Wonnegauerinnen gegen den gastgebenden Pfalzmeister mit 22:21 (12:9) gewannen. Aber auch die gesamte Aufstiegsrunde. Gab es vor einer Woche die blöde Niederlage gegen die HSG Hunsrück, meldete sich die TG Osthofen am zurückliegenden Donnerstag mit dem überzeugenden Sieg über die HG Völklingen zurück im Aufstiegsgeschäft. Und in Waldsee schließlich machte der Rheinhessenmeister die Sache perfekt.

Bis zur Schlusssekunde spitzte sich das Spiel zu. 22:21 führte die TGO, als Waldsee zum Tempogegenstoß ansetzte. Jennifer Penzes parierte. Die Torhüterin verhinderte damit nicht nur den Ausgleich, sondern ein weiteres Entscheidungsspiel.

Die rund 500 Zuschauer in der Rheinauenhalle, davon die meisten aus Osthofen, durchlebten alle erdenklichen Emotionen. Wer den TGOlerinnen die Stange hielt, konnte bis kurz nach der Pause recht entspannt das Spiel verfolgen. 17:12 führte ihr Team, als Hektik aufkam. Ursächlich dafür war, dass Waldsee eine Spielerin zu viel auf dem Feld hatte. „Keiner hat es gemerkt, die Schiedsrichter nicht und die Zeitnehmer nicht“, schilderte Frank Zimmermann, der das Team zusammen mit Kristina Graf betreut. Lange war die Partie unterbrochen, um den unerklärlichen Sachverhalt aufzuklären.

Den größeren Schaden bei dieser Debatte nahm nicht der Täter, sondern das Opfer. Die TG Osthofen verlor ihren Rhythmus. Der Vorsprung schmolz zusehends. Beim 19:19 war wieder alles offen. Beim 21:21 immer noch. Dann fiel das 22:21, das Bestand hatte, weil Jennifer Penzes bis zum Schluss auf der Hut war.

Danach brachen alle Dämme. Zimmermann war sich zwar auch nach der Niederlage im ersten Aufstiegsspiel gegen die HSG Hunsrück insgeheim sicher, dass es ein Happy-end geben würde. Es dann aber realisiert zu haben, das war noch einmal eine ganz andere Sache. Maßgeblich daran beteiligt gewesen seien die vielen treuen Fans: „Die Unterstützung von ihnen haben wir gebraucht“, sagte Zimmermann im Moment des größten Erfolgs.

TG Osthofen: Penzes, Seelig; Köhler, Schmitt (4), Blankenstein (1), Hahn (3), Knierim, Susanna Graf, Klein, Kristina Graf (10/7), Weick (3), Bott (1), Kühn.

Geschrieben am 09.05.2016 von Carsten Eckelmann

B-Jugend männlich

TGO mB-Jugend beendet Oberliga Saison mit 41:23 Kantersieg gegen Fraulautern

Silas Höfler für die TGO mB-Jugend

Am Dienstag, den 26.04.2016 konnte die TGO mB-Jugend mit einem deutlichen 41:23 Kantersieg im Nachholspiel gegen die HSG Fraulautern/Überherrn ihre Oberliga-RPS Saison erfolgreich beenden.

Zum Saisonabschluss hatte man sich einiges vorgenommen und wollte vor allem den TGO Fans noch einmal eine ordentliche Leistung auf der Platte zeigen. Noch dazu hatte man aus dem unnötig verlorenen Hinspiel gegen den Tabellen Neunten aus dem Saarland eine Rechnung offen.

Die TGO spielte aus einer stabilen Abwehr heraus und konnte sich nach einem anfänglichen Abtasten mit einem 6 Tore Lauf von 7:6 auf 15:6 absetzen. Immer wieder konnte man einfache Ballgewinne erzielen und sich somit bis zur Halbzeit bereits vorentscheidend auf 22:11 absetzen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel an dem Kräfteverhältnis, der HSG fehlten die Mittel gegen die gut agierende Abwehr und das dynamische Angriffsspiel der TGO, die sich über 27:16 weiter auf 31:18 absetzen konnten. Am Ende stand nach einer überzeugenden Leistung gegen einen an diesem Tag deutlich schwächeren Gegner ein 41:23 Kantersieg auf der Anzeigetafel, mit dem man sich ordentlich aus der ersten Oberliga-RPS Saison verabschiedete.

Die Trainer sind mit ihrer Mannschaft nach der ersten Oberliga-RPS Saison sehr zufrieden, auch wenn nach Höhen und Tiefen eine deutlich bessere Platzierung als der 7te Platz mit 16:20 Punkten möglich gewesen wäre. Dafür hätten die TGO Jungs aber konstanter ihr Leistungsvermögen abrufen müssen. Unabhängig von Tabellenplätzen ist den Trainern aber viel wichtiger, dass man sich spielerisch stark weiter entwickelt hat und ein großer gut funktionierender Kader mit talentierten Spielern vorhanden ist, worauf man jetzt in der kommenden A-Jugend Saison aufbauen wird.

Die Trainer und Mannschaft bedanken sich bei allen Fans und vor allem den Eltern für die Unterstützung in der vergangenen Saison!

Für die TGO mB-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Marcel Ortigosa (TW/1), Niklas Ahl (1), Yannick Volk (3), Max Emde (3), Philipp Weber, Jan-Mika Geißler (4), Lukas Klimavicius (6), Tim Kratz (6), Jan Libel (1), Malte von Moltke (7), Matthias Nachtsheim (2), Silas Höfler (6), Constantin Hammer (1)

Geschrieben am 28.04.2016 von Mirko Höfler

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofen in der Oberliga

TG Osthofen in der Oberliga

Von Claus RosenbergHANDBALL TV Niederwürzbach und TG Waldsee verzichten auf Aufstiegsspiele / Kapitän Pfaff zwiegespalten

OSTHOFEN - Überraschende Wende im Aufstiegskampf der TG Osthofen zur Handball-Oberliga: Die Wonnegauer, das ist seit Montagabend amtlich, klettern kampflos in die Vierte Liga. Alle Qualifikationsspiele wurden abgesagt. Saarmeister TV Niederwürzbach und Pfalzmeister TG Waldsee verzichteten, ehe der erste Ball geworfen war. Somit blieben für die beiden Aufstiegstickets Rheinhessenmeister TG Osthofen und Rheinlandmeister TV Bitburg übrig.

Dieter Bösing, der die TGO-Männer zusammen mit seinem Trainerteam Wolfgang Schneider, Mirko Höfler und Jürgen Strack in die Qualifikation geführt hatte. war über die neueste Entwicklung nicht unglücklich. Sicher, sagte er, wäre es schön gewesen, die Atmosphäre der Aufstiegsspiele zu erleben. Aber: Erstens hatte die TGO nur ein Heimspiel und zweitens „war es nach der so frühzeitig gewonnenen Meisterschaft schwierig, den Spannungsbogen hochzuhalten.“ Obendrein wäre es „schwer geworden, nach dem tollen Wochenende, an dem wir mit der TGO vier Meisterschaften feierten, zur Vorbereitung aufs Aufstiegsspiel noch einmal richtig Gas zu geben“. Insofern habe er eine „leichte Erleichterung“ verspürt, als klar war, dass seiner Mannschaft die stressige Quali erspart bleibt.

Einer der ersten Spieler, die über den kampflos erreichten Oberliga-Aufstieg informiert wurden, war Kapitän Manuel Pfaff. Der 37-Jährige reagierte zwiegespalten. Einerseits sei es klasse für den Verein. Andererseits müsse sich die TGO nun neu aufstellen und „überlegen, wie sie das Projekt stemmen will“. Der Routinier, zusammen mit Leo Vuletic eine tragende Säule der Mannschaft, deutete an, tatsächlich für die Oberliga-Spiele nicht zur Verfügung zu stehen. Der Aufwand, und das hatte er im Vorfeld bereits gesagt, sei ihm möglicherweise zu hoch.

Pfaff und Vuletic haben Oberliga-Erfahrung. Sie wissen, dass dem Rheinhessenmeister in seiner derzeitigen Besetzung dort eine lange und sehr harte Saison bevorsteht – ohne gleich ganz schwarzmalen zu wollen, sagte Pfaff. Nachdem die Entscheidung nun gefallen sei, tatsächlich das Oberliga-Abenteuer zu wagen, habe die TGO wenigstens Zeit, sich zu organisieren.

Drees nach Osthofen

Hinter den Kulissen werden bereits dahingehende Gespräche geführt, erklärte Dieter Bösing. Definitiv sei bereits, dass Christian Drees von der HSG Worms zur TGO wechselt. Darauf verständigte sich Bösing mit den HSG-Verantwortlichen Gerd Zimmermann und Hans-Karl Böhnert. Drees hätte in Anbetracht der Verstärkungen, die die Wormser für die kommende Runde erwarten, kaum eine Chance, im Oberliga-Kader der HSG zu bleiben. Insofern wurde sich gut nachbarlich und sportlich vernünftig darauf verständigt, dass es für ihn ein guter Entwicklungsschritt wäre, bei der TG Osthofen weitere Oberliga-Spielpraxis zu sammeln. Dieter Bösing sagte, er sei mit weiteren Handballern, die der TGO in der Oberliga weiterhelfen könnten, in Verhandlung. Fix sei allerdings noch nichts.

Geschrieben am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

A-Jugend männlich

Bericht WZ: Osthofens A-Jugend Oberliga-Meister

Von Reiner Philipp Koch/OSTHOFEN

Den „Matchball“ hatte die Handball-A-Jugend der TG Osthofen bereits am vergangenen Dienstag zu ungewohnt später Stunde verwandelt.

In der Nachholpartie bei der SG Bendorf/Vallendar gewann der an diesem Abend von den Aktiventrainern Dieter Bösing und Wolfgang Schneider (für den verhinderten Coach Björn Scheuer) betreute TGO-Nachwuchs nach starker Leistung mit 28:24 (13:10). Damit hatten die Wonnegauer als Tabellenführer den Dritten in der Rangfolge der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar endgültig distanziert. Außerdem waren TGO-ler aufgrund des positiven Direktvergleiches auch nicht mehr von VTV Mundenheim, dem hartnäckigsten Verfolger, einzuholen – unabhängig vom Resultat beim Finale am Sonntag in heimischer Halle gegen die JSG Hunsrück. Die Meisterschaft war perfekt, der damit verbundene Aufstieg in die Bundesliga eingetütet. Was für ein Erfolg für die jungen Rheinhessen!

„Die Jungs haben absoluten Siegeswillen gezeigt“, attestierte Jutta Winter, die Mannschaftsverantwortliche, der Mannschaft in Bendorf/Vallendar eine tadellose Leistung. Ein Extralob gab’s für Torwart Patrick Quickert, den Rückhalt der TGO-Sieben.

Überhaupt: Die gesamte Saison über präsentierte sich das Team, sieht man einmal von den beiden Niederlagen in Mundenheim und in Meisenheim ab, wie aus einem Guss. „Highlight“ war für Winter das Auswärtsspiel in Saarlouis am Endspieltag der Handball-Europameisterschaft, als Jugendspieler, Betreuer, Eltern und Fans vorm Fernseher anschließend überschwänglich den EM-Titel feierten. „Das war mannschaftsbildend“, erinnert sich die Betreuerin.

Apropos Mannschaft: Der gute „Teamspirit“ rührte auch daher, dass es zwischen der A-Jugend, die fachlich bei der TGO den Aktiven unterstellt ist, und den jüngeren Jahrgängen bei den B-Junioren einen leistungsfördernden personellen Austausch gibt. So waren mit Silas Höfler, Tim Kratz und Malte von Moltke drei der Jüngeren, weil durch die Verletzungen von Sascha Magura und Martin Winter Not am Mann war, in Bendorf/Vallendar im Einsatz. „Wir konnten die Oberligasaison nur durchführen, weil die B-Jugend von Mirko Höfler ausgeholfen hat. Die haben sich toll eingebracht“, schwärmt Winter.

Da bis auf Magura und Timo Hochgesand alle Spieler der meisterlichen A-Jugend nach der Saison zu den Aktiven wechseln werden, bilden die hochtalentierten B-Junioren (Winter: „Ein ganz starker Jahrgang“) das tragende Gerüst für die zukünftige A-Formation. Die wird übrigens dann von Höfler trainiert und von Ralf Weber betreut. Ob da aber die Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt nicht eine Nummer zu groß wäre? „Das haben wir aus sportlichen und finanziellen Gründen relativ schnell ad acta gelegt“, sagt Stefan Abe’, der Ressortleiter männliche B-Jugend der TGO.

Die Meistermannschaft: Patrick Quickert/Nico Karapanagiotidis (Tor); Ansgar Bachmann, Fabian Hack, Lars Heck, Timo Hochgesand, Jan Keller, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Sascha Magura, Martin Winter, Silas Höfler, Tim Kratz, Malte v. Moltke.

Geschrieben am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

Letzte Spiele

Nächste Spiele

// Herren 1
24.04.16 18:00 Uhr
TGO : HSG Rhein-Nahe Bingen II 33:30
// Damen 1
24.04.16 16:00 Uhr
TGO : FSG Mainz 05/Budenheim III 24:28
// Herren 2
24.04.16 14:10 Uhr
TGO : HSG Worms II 30:34
// Damen 2
24.04.16 10:20 Uhr
TGO : HSV Sobernheim II 32:13
// Herren 3
24.04.16 19:50 Uhr
TGO : HSG Rhein-Nahe Bingen III 21:21
// Damen 3
23.04.16 16:05 Uhr
TV Alzey : TGO 20:21
// A-Jugend männlich
24.04.16 12:10 Uhr
TGO : JSG Hunsrück 36:28
// B-Jugend männlich
26.04.16 18:00 Uhr
TGO : HSG Fraulautern/Überherrn 41:23

Premium-Partner

› Premium-Partner werden

Werde Fan auf Facebook

TG Osthofen Handball e.V.