TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Brandaktuell

Zu Aktuelles
A-Jugend männlich

TGO mA-Jugend verliert 31:39 gegen die JSG HF Illtal

Jan Libel für die TGO mA-Jugend

Am Samstag, den 16.12.17 musste sich die TGO mA-Jugend mit einer desolaten Abwehrleistung gegen die JSG HF Illtal mit 31:39 geschlagen geben und verliert damit den Anschluss an die Tabellenspitze der Oberliga-RPS.

In einer erneut sehr gut gefüllten Wonnegauhalle musste die TGO mA-Jugend am Samstag zum Jahresende noch einmal gegen die direkten Tabellen Nachbarn JSG HF Illtal antreten. Nach einer noch ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich Illtal von 7:7 auf 7:10 absetzen. Illtal konnte vor allem immer wieder durch ihren wurfgewaltigen Rückraum Linken zum Torerfolg kommen, da der Abwehr Innenblock der TGO einfach zu passiv agierte. Im weiteren Verlauf konnten sich die Saarländer die einfach mehr investierten bis zur Pause auf 16:21 absetzen.

Im zweiten Durchgang kam die TGO zwar noch einmal auf 22:25 heran, konnte das Spiel aber nicht mehr kippen. Immer wieder war es zu einfach für den Illtaler Angriff gegen die schwache, fast lustlos wirkende TGO Abwehr zum Erfolg zu kommen. Über 22:29 konnten sich die Saarländer sogar bis auf 28:38 absetzen. Mit einer desolaten Abwehrleistung musste sich die TGO dann am Ende mit 31:39 geschlagen geben und überwintert nun nur noch auf dem dritten Tabellenplatz der Oberliga-RPS.

„Das Spiel heute war ein Spiegelbild des letzten Spiel, die Abwehreinstellung hat komplett gefehlt, das war einfach zu schwach um in der Oberliga-RPS oben mitspielen zu wollen. Wir sind schon enttäuscht von der Einstellung unserer Mannschaft und es tut uns leid für die TGO Fans, die im zweiten Durchgang mit ansehen mussten wie unsere Mannschaft teilweise vorgeführt wurde. Wir werden jetzt über die Winterpause erst einmal die Köpfe frei bekommen und dann schauen wie wir uns für die Rückrunde neu ausrichten“, resümiert Trainer Mirko Höfler.

Die TGO mA-Jugend wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und bedankt sich vor allem für die tolle Unterstützung in 2017!

Für die TGO mA-Jugend spielten: Julian Benkner (TW), Daniel Miess (TW), Niklas Ahl, Yannick Volk (1), Max Emde (1), Philipp Weber (1), Tim Bahr, Lukas Klimavicius (5), Jan Libel (6), Fabio Volland (1), Silas Höfler (10), Felix Landgraf (3), Constantin Hammer (3)

Veröffentlicht am 18.12.2017 von Mirko Höfler

A-Jugend männlich

TGO mA-Jugend verliert Spitzenspiel 31:36 gegen HSG Dudenhofen/Schifferstadt

TGO mA-Jugend

Am Samstag, den 09.12.17 musste sich die TGO mA-Jugend im Spitzenspiel der Oberliga-RPS nach einem hart umkämpfenden Spiel gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt mit 31:36 geschlagen geben.

In einer sehr gut gefüllten Wonnegauhalle kam es am Samstag zum Spitzenspiel in der A-Jugend Oberliga-RPS. Die TGO Osthofen empfing als Tabellenführer den ungeschlagenen Tabellen Zweiten HSG Dudenhofen-Schifferstadt. Wie erwartet entwickelte sich ein schnelles und umkämpftes Spiel, in dem sich Dudenhofen nach einer ausgeglichenen Anfangsphase bis zur 10 Minute auf 4:9 absetzen konnte. Vor allem in der Abwehr hatten die Wonnegauer Probleme das Angriffsspiel der Vorderpfälzer zu unterbinden. Im weiteren Verlauf konnte die TGO den Rückstand reduzieren, musste aber mit einem 17:20 in die Pause.

Im zweiten Durchgang konnte man diesen 3 Tore Rückstand halten, tat sich aber schwer weiter heran zu kommen. Beim 27:30 legte Dudenhofen mit einem Zwischenspurt auf 27:34 vor. In dieser Phase hatte vor allem die linke Abwehrseite der TGO Probleme, den starken rechten Halben Paul Schutzius in den Griff zu bekommen, der sich immer wieder in Mann gegen Mann Situationen durchsetzen konnte. Die TGO konnte in den Schlussminuten nach mehrfacher Unterzahl noch einmal auf 31:34 verkürzen und hatte direkt zwei gute Abschluss Chancen um das Spiel wieder offen zu gestalten. Diese nutzte man aber leider nicht und musste sich dann mit 31:36 verdient geschlagen geben.

„Im Angriff haben wir die Dinge ganz gut umgesetzt die wir gegen die offensive Abwehr von Dudenhofen spielen wollten. Wir haben aber heute selbst einfach keine gute Abwehr und Torhüter Leistung auf die Platte bekommen, die man für ein solches Topspiel braucht. Möchte man so ein Spiel gewinnen muss einfach alles stimmen und da haben wir auf ein paar Positionen nicht die Leistung gebracht die wir in der Lage wären zu bringen. Dudenhofen war heute die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Wir müssen jetzt schnell dieses Spiel abhaken, aus unseren Fehlern lernen und im kommenden Spiel gegen den Tabellendritten HF Illtal wieder in die Erfolgsspur finden, um Dudenhofen auf den Versen zu bleiben“, resümiert Trainer Mirko Höfler.

Am kommenden Samstag, den 16.12.17 um 18.00Uhr spielt die TGO mA-Jugend im nächsten Spitzenspiel gegen die HF Illtal und würde sich wieder über die zahlreiche Unterstützung der TGO Fans beim letzten Saisonspiel 2017 in der Wonnegauhalle freuen!

Für die TGO mA-Jugend spielten: Julian Benkner (TW), Daniel Miess (TW), Niklas Ahl (4), Yannick Volk (1), Max Emde (3), Philipp Weber, Tim Bahr, Lukas Klimavicius (14), Tim Kratz (5), Jan Libel (1), Felix Landgraf, Silas Höfler (1), Matthias Nachtsheim, Constantin Hammer (2)

Veröffentlicht am 11.12.2017 von Mirko Höfler

Allgemein

Ab 10.12. erhältlich - das neue Saisonheft 2017/2018

Endlich, das neue Saisonheft 2017/2018 ist da!!!

 

Es hat dieses Mal etwas länger gedauert, aber manchmal ist das eben so: Gut Ding braucht Weil!

Besuchen Sie uns zu einem der Spiele am kommenden Sonntag, 10.12.2017, in der Wonnegauhalle in Osthofen und nehmen Sie sich ihr Exemplar einfach mit.

Los geht es am Sonntag um 16:00 Uhr mit unseren Herren 2 gg. Nierstein (Verbandsliga Männer), danach um 18:00 Uhr die Herren 1 in der Rheinhessenliga Männer gegen SF Budenheim.

Wir freuen uns auf euren Besuch!!!

Ihre TGO Handball

Veröffentlicht am 08.12.2017 von Ralph Müller

A-Jugend männlich

Oberliga-RPS A-Jugend Spitzenspiel TGO gegen HSG Dudenhofen/Schifferstadt

TGO mA-Jugend Oberliga-RPS

Am kommenden Samstag, den 09.12.2017 kommt es um 19Uhr in der Wonnegauhalle zum Spitzenspiel in der Oberliga-RPS TGO mA-Jugend gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt.

Die TGO mA-Jugend trifft als aktueller Tabellenführer mit 18:2 Punkten auf den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten HSG Dudenhofen/Schifferstadt mit 16:0 Punkten. Die Vorderpfälzer die sich zu Beginn der Saison durch einige Zugänge aus der Friesenheimer JBLH Mannschaft verstärkt haben sind bisher ungeschlagen und überzeugten durch ihre extrem offensive und stabile Abwehr aus der sie mit schnellem Konterhandball agieren. Die TGO die seit 9 Spielen ebenfalls ungeschlagen ist und über einen der besten Angriffe in der Oberliga verfügt, wird alles geben dieses wichtige Spiel im Meisterschaftsrennen für sich zu entscheiden. Handball Fans können sich jedenfalls auf ein schnelles, kampfbetontes Spiel in der Wonnegauhalle freuen.

Die TGO mA-Jugend würde sich freuen wenn die TGO Fans die Mannschaft entsprechend unterstützen und als achter Mann hinter dem Team stehen würden!

Veröffentlicht am 01.12.2017 von Mirko Höfler

Damen 1

Berciht WZ : TG Osthofen verliert ohne Gegenwehr

Damen-Oberliga: TG Osthofen verliert ohne Gegenwehr

 

Von Florian StennerOSTHOFEN - Ganz allmählich gerät der berauschende Saisonstart der Handball-Frauen der TG Osthofen in Vergessenheit. Eine Woche nach der enttäuschenden Niederlage bei der FSG Arzweiler/Moselweiß setzte es nun auch gegen den HSV Püttlingen eine 23:28 (10:14)-Heimniederlage. Die Klatsche im Rheinland hatte der Trainer („wir haben uns einen Ausrutscher erlaubt“) noch wegstecken können. Jetzt verschwand er nach Abpfiff der Oberliga-Partie lange in der Kabine.

Mehr als fünf Minuten dauerte es, bis Sascha Kuhn seine Schützlinge unter die Dusche entließ. Der Osthofener Mannschaftsverantwortliche hatte reichlich Redebedarf aufgrund der dargebotenen Leistungen seiner Schützlinge. „Ich weiß nicht, warum wir nach dem guten Start in die Runde aufgehört haben Handball zu spielen“, kommentierte der Coach zunächst die Leistung seiner Mannschaft – und wurde dann sogar noch deutlicher: „Die Torhüterleistung war schlecht, die Abwehr war schlecht, und der Angriff war schlecht.“

Trotz dieses vernichtenden Urteils fiel das Ergebnis sogar noch vergleichsweise zufriedenstellend aus Sicht der Gastgeber aus. Dennoch: „Wir waren die ganz klar schwächere Mannschaft“, haderte Sascha Kuhn, der lediglich einen vom Ergebnis her ordentlichen Start seiner Mannschaft sah. Nach einer ausgeglichen Viertelstunde (6:6, 13.) übernahm Püttlingen die Spielkontrolle, was sich auch auf der Ergebnistafel niederschlug. Denn die TGO bekam weder das Püttlinger Zusammenspiel zwischen Kreis und Rückraum in den Griff, noch gelang es der Heimmannschaft, durch Abläufe bei eigenem Ballbesitz kontinuierlich zu Torerfolgen zu gelangen. Beim 7:12 (24.) lag die HSV-Sieben plötzlich mit fünf Toren in Führung. In Summe bestraften die Gäste das schwache TGO-Spiel mit einer Vier-Tore-Führung zur Halbzeitpause (10:14).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der HSV die spielbestimmende Mannschaft. Beim 14:16 (35.) tasteten sich die Wonnegauerinnen noch mal heran. Ohne großen Glanz spielten die Gäste aber letztlich ihren Stiefel gewinnbringend herunter. Beim 16:20 (43.) lagen sie wieder vier Tore vorne, beim 19:27 fünf Minuten vor Schluss hatte sich dieser Vorsprung sogar verdoppelt. Auf Osthofener Seite blieb ein Aufbäumen zum Ärger des Trainers aus. Lediglich TGO-Eigengewächs Michelle Köhler präsentierte sich in Normalform und sorgte mit ihren acht Toren dafür, dass das letzte Heimspiel des Jahres nicht in einem Debakel für ihre Farben endete.

Mit Blick auf die kommenden fünf Partien, die Osthofen allesamt auswärts bestreiten wird, ist Trainer Sascha Kuhn entsprechend wenig euphorisch: „Das wird ein ganz hartes Brett, das wir jetzt bohren müssen.“

TG Osthofen: Kleinewächter, Deppisch; Brocke (2), Schmitt (4), Köhler (8), Schnaubelt (1), Rubeck, Bott (3), Schulz (1), Graf (2/1), Weick (2).

Veröffentlicht am 21.11.2017 von Carsten Eckelmann

Letzte Spiele

Nächste Spiele

Premium-Partner

› Premium-Partner werden

Werde Fan auf Facebook

TG Osthofen Handball e.V.