TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Damen 2 Rheinhessenliga

Alle Mannschaften
TGO Damen 2

Hintenvon links: Matthias Zellmer, Ann-Christin Knierim, Vanessa Hambrecht, Silja Rindchen, Susanna Graf, Katja Morasch, Tobias Steffes

Vorne von links: Shannon Popple, Emilia Rindchen, Eva Horn, Katharina Kratz, Nina Reimann, Maren Blankenstein,Marisa Gallei

Es fehlen : Tamy Roos, Annika Schlösser, Michelle Göbel, Hannah Wurm, Linda Bitsch, Charlotte Deubel, Stephanie Knierim, Kathrin Knierim, Lisa Wolff


  • Bericht WZ: Osthofen bricht nach Pause ein

    Osthofen bricht nach Pause ein

    OSTHOFEN - (mgeb). Eine deutliche 24:44-Niederlage mussten die Handballerinnen der TG Osthofen II in der Rheinhessenliga beim TV Bodenheim einstecken. „Ich bin mehr als zufrieden“, freute sich der gastgebende Trainer Markus Reese über die erwartet souveräne Vorstellung. Jeweils zu Beginn beider Halbzeiten legten die Bodenheimerinnen mit schnellen Toren wichtige Grundsteine zum Sieg. „Wir sind auch froh, weiterhin keine verletzten Spielerinnen zu haben“, zog Reese einen erfreulichen Vergleich gegenüber der Vorsaison. TGO-Betreuer Friedrich Debus, der Trainer Tobias Steffes vertrat, musste einräumen: „Die Bodenheimerinnen spielen schnell und wie aus einem Guss.“

    Veröffentlicht am 07.11.2017 von Carsten Eckelmann

  • Bericht WZ:Frauen-Rheinhessenliga: TG Osthofen II siegt in Ingelheim

    Frauen-Rheinhessenliga: TG Osthofen II siegt in Ingelheim

    INGELHEIM - (mgeb). Beim HSC Ingelheim sicherten sich die Handballerinnen von TG Osthofen II ihren nächsten Sieg in der Rheinhessenliga. Beim 22:16 (15:7) stotterte der TGO-Motor nur in der Anfangsphase.

    Auf der Gegenseite bedauerte freilich Nils Ibach: „Nach unserem 4:1-Start sind wir eingebrochen.“ Sein Team sei immer wieder in Konter gelaufen, so der Trainer der Rotweinstädterinnen, dessen eh schon kleiner Kader bei vielen Zwei-Minuten-Strafen in der zweiten Halbzeit überfordert gewesen sei. Nach anfänglicher Nervosität seien die Gäste immer besser ins Spiel gekommen, freute sich deren Trainer Tobias Steffes: „Wir haben dann eine super Abwehr gespielt und konnten viele Gegenstöße laufen.“ So konnte er gefahrlos gut durchwechseln und sah fast durchweg „eine super Mannschaftsleistung“.

    Veröffentlicht am 24.10.2017 von Carsten Eckelmann

  • Arbeitssieg Rheinhessenliga TGO Damen 2 - HSV Alzey

    Rheinhessenliga TGO Damen 2 - HSV Alzey

    Arbeitssieg -

    Am Sonntag den 20.11.2016 war der HSV Alzey zu Gast in Osthofen.

    Schon vor Spielbeginn war dem Trainerteam und der Mannschaft klar, dass diese Spiel nur dann zu gewinnen war, wenn man voll Konzentriert und mit der richtigen Einstellung zur Sache geht. Bis zur ersten Halbzeit (Spielstand 14:12) konnten sich die Damen der TGO nicht richtig absetzen. Das Spiel wurde von zwei guten Abwehrreihen bestimmt. Zur Pause wurde noch einmal angesprochen, dass

    man im Angriff die wenigen Chancen konsequent nutzen muss um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen.

    Die zweite Halbzeit verlief am Anfang so wie schon beschrieben. Osthofen konnte sich nie richtig absetzen und den Vorsprung ausbauen. Im Gegenteil in der 47. Minute ging Alzey zum ersten Mal

    in Führung und das Spiel drohte zu kippen. Alzey erarbeitete sich bis zur 55. Minute einen zwei

    Tore Vorsprung (22:24). Doch hier zeigten die Damen der TGO nun was in Ihnen steckt. Mit viel

    Leidenschaft und der tollen Unterstützung der Zuschauer und Trommler wurde das Spiel in den verbleibenden 5 Minuten wieder gedreht und fast mit dem Schlusspfiff der Endstand (27:25) erzielt.

    Gut gemacht Mädels !!!!!

    Das Trainerteam

    Veröffentlicht am 24.11.2016 von Carsten Eckelmann

  • Die Punkte blieben in Osthofen

    Die Punkte blieben in Osthofen

     

    Spielbericht Samstag 22.10.2016 Rheinhessenliga TG Osthofen 2 - HSC Ingelheim

    Von Spielbeginn an merkte man, dass die Mannschaft alles dransetzt um die zwei Punkte in Osthofen zu behalten. Man ging von der ersten Minute an konzentriert zur Sache. Aus einer

    sicheren Abwehr und einer gut aufgelegten Torhüterin sowie gut vorgetragenen Angriffen,

    konnten wir uns bis Mitte der ersten Halbzeit auf 11:5 absetzen. Im Angriff wurden die Spielzüge und die Laufwege sicher umgesetzt und dadurch die gegnerische Abwehr das ein oder andere Mal gut ausgehebelt. Bis zur Halbzeit stand es dann 16:8.

    Mit Beginn der zweiten Halbzeit knüpften wir nahtlos an die guten Leistungen der ersten

    Halbzeit an. Über 23:12 Mitte der zweiten Halbzeit wurde dann so der Endstand von 31:19

    erspielt. Möchten noch einmal erwähnen das dieser Sieg einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Angriff und der Abwehr und einem sicheren Rückhalt im Tor zu Grunde liegt. Von Seiten des Trainerteams gab es kaum Anlass etwas zu bemängeln und man musste auch kaum in das Spielgeschehen eingreifen. Alle anwesenden Spielerinnen kamen zu Einsatz.

    Mit solch einer Leistung kann man in die nächsten Spiele mit guten Gewissen gehen.

    Am Wochenende geht es zum Auswärtsspiel nach Gonsenheim. Sicherlich keine leichte Aufgabe.

    Tor: K. Morasch Feld: E. Horn (1), S. Rindchen (1), M. Köhler (3), C. Deubel, M. Blankenstein (3), S. Graf (1), H. Wurm (2), A.C. Knierim (9/2), K. Kratz (3), V. Hambrecht (3), N. Reimann (1), L. Wolff (4)

    Veröffentlicht am 25.10.2016 von Carsten Eckelmann

  • Bericht WZ: TG Osthofen II startet mit Sieg

    Frauen-Rheinhessenliga: TG Osthofen II startet mit Sieg

    BÜDESHEIM - (mgeb). In der Rheinhessenliga der Frauen hat Aufsteiger TG Osthofen II gleich mal eine Duftmarke gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Tobias Steffes siegte bei der DJK GW Büdesheim klar mit 24:17.

    Seitens der Gastgeberinnen mühte sich Natalie Brennberger um Gelassenheit. „Wir sind eine sehr junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von gerade gut 20 Jahren“, so die Trainerin, die betonte: „Ich bin trotzdem mit der Leistung zufrieden.“ Ihr Gegenüber, Tobias Steffes, nahm nach 20 Minuten eine Auszeit und bewirkte, dass seine Spielerinnen ihre enge 8:7-Führung bis zur Pause bereits sukzessive auf 14:9 ausbauen konnten. „In der zweiten Halbzeit war früh klar, dass wir gewinnen werden“, fand er.

    Veröffentlicht am 20.09.2016 von Carsten Eckelmann

  • TGO Damen 2 macht Ihre Meisterschaft perfekt

    Zum Nachholspiel am Mittwoch den 20.04.2016 kam mit der SG Bretzenheim 4 eine

    Mannschaft nach Osthofen, die uns in der Vorrunde knapp geschlagen hatte.

    Dementsprechend war die Anspannung groß und mit einem Sieg konnte die

    Meisterschaft perfekt gemacht werden.

    Vor gut über 100 Zuschauern !! begannen die Mädels hochkonzentriert zu Werke zu gehen und aus einer sicheren Abwehr heraus stand es nach 18 Minuten 6:2 für die TGO. Was es bis

    zu diesem Zeitpunkt zu bemängeln gab, war die schlechte Chancenauswertung viele

    gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Dies hatte zur Folge, dass es zu einem Bruch

    im Spiel kam und man mit 7:6 in die Halbzeit ging. Sicherlich war die Pausenansprache

    des Trainerteams dementsprechend etwas lauter.

    Mit Beginn der Zweiten Halbzeit fanden die Mädels langsam wieder zu Ihrem Spiel und der

    knappe Vorsprung aus der ersten Halbzeit würde nun langsam zu einem 4 Tore Vorsprung ausgebaut. Bretzenheim steckte nie auf und mit Ihren schnellen Spiel nach vorne bekamen

    die anwesenden Zuschauer ein tolles und abwechslungsreiches Spiel geboten, am Ende

    hieß es 21:17 für Osthofen. MEISTERSCHAFT !!!!

    Nun heißt am Sontag den 24.04.2016 um 10:20 Uhr in der Wonnegauhalle zu unserem letzten Spiel der Runde noch einmal die Konzentration zu sammeln, um auch diese zwei

    Punkte auf unserer Habenseite zu verbuchen. Wir hoffen das trotz der etwas frühen Anstoß-

    zeit wieder viele Zuschauer den Weg in die Wonnegauhalle finden werden, zumal an diesem

    Tag die TG Osthofen Handball eV mit dem Tag des Handballs die Runde abschließen wird. Ein entsprechendes Rahmenprogramm wird geboten.

    Danach heißt es Daumen drücken für unsere Damen 1, dass sie die Qualifikation zur Oberliga schaffen, denn dann könnten wir in die RHEINHESSENLIGA aufsteigen.

    Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an alle Fans und Zuschauer die am Mittwochabend

    da waren und die mit der tollen Stimmung und Unterstützung uns geholfen haben.

    Die Mannschaft und das Trainerteam.

     

     

    Veröffentlicht am 21.04.2016 von Carsten Eckelmann

  • Kein „normales“ Handballspiel

    Kein „normales“ Handballspiel

    Am Sonntagabend reisten die Damen 2 hoch motiviert nach Saulheim. Wer das Hinspiel verfolgt hatte, wusste, was der jungen Truppe bevorstand und so fanden erfreulicherweise auch viele Anhänger den Weg in die gegnerische Halle.
    Aufgrund des Hinspiels, das man unglücklicherweise zum Saisonstart mit 2 Toren verloren hatte, war klar, dass hier zum Sieg mehr als nur handballerisches Können nötig war, um den Saulheimerinnen den Zahn zu ziehen.

    Die Begrüßung blieb aus, stattdessen wurden die Osthofener mit bösen Blicken, spitzen Zungen und schauspielerischem Unvermögen in Empfang genommen.
    Zunächst unbeeindruckt von den Gesten spielten wir unser Spiel, lagen schnell mit 3 Toren vorne, doch auch Saulheim fand langsam in die Partie, sodass sie sich zunehmend ausgeglichener gestaltete.
    Was den Gegnern ohne „Google“ jedoch nicht bewusst zu sein schien ist, dass Handball durchaus ein körperbetonter Sport ist, denn der Zweck der Abwehr liegt schließlich darin, den Angriff am Torwuf zu hindern. Diese Tatsache kam leider gar nicht gut bei den Saulheimerinnen an. Da wurde bei kleinster Berührung geflennt, 2 Minuten gefordert oder sogar dem Trainer vorgeworfen, er trainiere das Team darauf, einige Ex-Spielerinnen der TGO ins Gesicht zu schlagen. Das Spiel entwickelte sich von einem Kampfspiel zum Zickenkrieg, der uns leider in unserem Ablauf störte. So kam es, dass die Damen 2 zur Halbzeit nur mit einem Tor (10:11) führten.

    Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, doch es wurde noch ruppiger. Hinzu kam, dass einige Fouls der Gegner nicht geahndet wurden, doch wenn dies geschah, so konnte man 7Meter-Würfe oder freie Würfe auf das Tor nicht verwandeln und somit die glasklare technische Überlegenheit nicht zu einem Vorsprung nutzen.
    Die Saulheimerinnen erkannten ihre Chance, den TGOlerinnen im Meisterschaftskampf erneut ein Bein zu stellen und kamen, auch durch einige glückliche Abschlüsse, bis auf eine Führung von 18:17 heran, jedoch konnte man noch ausgleichen. So trennte man sich 18:18, schade! Die Gegnerinnen schafften es tatsächlich mit ihren Mitteln uns einen Punkt abzuluchsen und feierten dieses Ergebnis auch wie ein Sieg.

    Bleibt zu sagen, dass daraufhin kein Händeschütteln folgte, stattdessen wurden weiterhin freundliche Liebeleien ausgetauscht und Zuschauer selbst vor der Halle noch beleidigt – von Fairness noch immer keine Spur. Doch die Mannschaft lässt sich selbstverständlich hierdurch nicht beirren, ein Blick auf die Tabelle verschafft uns die allergrößte Genugtuung. Der wirklich wichtige Gegner steht nun bevor: Am Sonntag treffen die Damen 2 auf den Tabellennachbarn und Meisterschaftsanwärter Weisenau. Mit einem Sieg kann man sich so erneut an die Spitze der Tabelle schieben. Als Motivation dient hier auch der Gedanke, dass man in diesem Fall die Mannschaften der Kreisklasse hinter sich lassen und sich auf das Wesentliche, den Handballsport konzentrieren kann.
    Über Unterstützung würden sich die Mädels freuen, diesmal auch garantiert ohne Beleidigungen ;)

     

    Veröffentlicht am 14.03.2016 von Carsten Eckelmann

  • TG Osthofen Damen 2 gegen TV Nierstein 1

    Am Sonntag den 14.02.2016 war der TV Nierstein zu Gast in der Wonnegauhalle. Musste man an diesen Sonntag doch mit einigen kurzfristig verletzungsbedingten Ausfällen sowie grippegeschwächten Spielerinnen zurechtkommen. Dies hatte zur Folge das einige Spielerinnen in diesem Spiel auf Positionen zum Einsatz kamen, die Ihnen nicht so vertraut waren.

    Die Anfangsphase verlief recht vielversprechend schnell konnte man sich absetzen und bis zur 12 Minuten stand es 9:1 für die TGO. Doch dann lief es auf einmal nicht mehr Rund und Nierstein kam besser in das Spiel und konnte sich bis zur Halbzeit (15:8) heranarbeiten.

    Die Pause wurde genutzt die Fehler anzusprechen. Mit den notwendigen Einsatz wurde der Ball nun im Angriff besser laufen gelassen und die dadurch bietenden Chancen auch genutzt, so dass am Ende wir das Spiel mit 33:20 für uns entscheiden konnten.

    Sicherlich war dies nicht gerade ein Spiel der besseren Sorte jedoch war der Sieg nie in Gefahr.

    Hoffen wir, dass sich im Laufe der Woche unsere Liste der verletzten Spielerinnen etwas verkleinert und wir dann am Wochenende zu unserem Auswärtsspiel in Gonsenhein über den fast gesamten Kader verfügen können.

    Das Trainerteam

    Veröffentlicht am 15.02.2016 von Carsten Eckelmann

  • TG Osthofen II – TSV Schott Mainz 22:16 (12:10)

    TG Osthofen II – TSV Schott Mainz 22:16 (12:10)

    Das erste Spiel der 2. Damenmannschaft nach der Winterpause sollte wie erwartet gleich ein schweres und vorentscheidendes Spiel um den Kampf um die Meisterschaft werden. Es kam kein geringerer Gegner als der Tabellenführer vom TSV Schott Mainz. Zwar nutzten wir die lange Winterpause, um uns in eine neue Abwehrformation (3:2:1) einzuspielen, jedoch wusste man nicht, ob sie wie im Training auch im Spiel umgesetzt wird. Zudem hatte der TSV Schott Mainz schon wieder Fuß im Spielbetrieb gefasst und unsere Mädels waren bis dato spielfrei.

    Wir starteten sehr gut und überraschten unseren Gegner mit einer sehr gut eingestellten 3:2:1 Deckung. Wir konnten uns sehr schnell auf 6:1 absetzen. Nach 15 Minuten stellte sich der Gegner auf unsere Abwehr ein und kam zum Torerfolg (6:3). Unerklärlicherweise verloren wir nach 20 Minuten in der ersten Halbzeit im Angriff den Faden und vergaben unsere Chancen. Ergebnis war über ein 10:7 der Zwischentand von 10:9 für die TGO-Mädels. Nach einem Team-Timeout in der 27. Spielminute konnte man sich bis zur Pause wieder auf einen 2 Tore Vorsprung zum 12:10 absetzen. Nach der Pause verlangte uns der TSV Schott Mainz alles ab. Im Angriff der Mainzer lief es besser und durch schön herausgespielte Tore am Kreis bzw. aus der 2. Reihe konnte Mainz sich bis zur 48. Minute zum Unentschieden (16:16) herankämpfen. Obwohl unsere Abwehr Anfang der 2. Halbzeit auf 6:0 umgestellt wurde, konnte man es nicht verhindern, dass der Gegner wieder heran kam.

    Durch die erneute Umstellung auf die 3:2:1 Deckung und der unbedingte Wille zum Sieg, erkämpften sich die Mädels wieder jeden Ball in der Abwehr, sodass wir bis zum Schluss der Partie kein einziges Gegentor zu ließen und durch einen 6:0-Lauf konnten die Mädel den Sieg zum Endstand von 22:16 perfekt machen.

    Der Teamgeist und die Moral der Mädels sind besonders hervorzuheben. Das war die richtige und benötigte Einstellung um solch einen schweren Gegner zu besiegen.

    Vielen Dank an alle Zuschauer und treuen Fans, die uns während des Spiels unterstützt haben. Dies war erstklassig und hat zu diesem Sieg ebenso beigetragen wie die Moral der Mädels.

    geschrieben von Rüdiger Thurow

     

    Veröffentlicht am 01.02.2016 von Carsten Eckelmann

  • TGO Damen II: Deutlicher Sieg gegen Nieder - Olm I 29:19

    TGO Damen II:

    Deutlicher Sieg gegen Nieder - Olm I 29:19

    Am Sonntag 13.12.2015 war die Mannschaft des TV Nieder-Olm zu Gast. Die junge TGO-Truppe war in der ersten Hälfte spielerisch das bessere Team und baute den Vorsprung nach und nach aus.
    Allein die schlechte Chancenauswertung war zu bemängeln. So stand es zur Pause 16:8. In der zweiten Hälfte wurden leider immer noch zu viele freie Abschlüsse vergeben. Trotzdem war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Jedoch verschlief die Mannschaft, die Möglichkeit, mehr aus diesem Spiel heraus zu holen. Letztendlich konnte man sich mit einem 29:19 Erfolg von den Zuschauern in der Wonnegauhalle verabschieden.

    Die Mannschaft und das Trainerteam wünscht allen ein frohes Weinhnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2016.

    Das Trainerteam

    Veröffentlicht am 17.12.2015 von Carsten Eckelmann

  • TGO Damen II – HSV Alzey II

    TGO Damen II – HSV Alzey II

    Am Samstag den 28.11.2015 um 18 Uhr empfingen die Damen II den direkten Tabellennachbarn aus der Volker Stadt, den HSV Alzey II. Die Ausgangslage war klar, dies sollte ein schweres Spiel werden, der HSV (9: 5 Punkte) lag nur mit einem Minuspunkt mehr in der Tabelle gleich hinter uns (10:4 Punkte).

    Wie erwartet entwickelte sich das Spiel zu einer Abwehrschlacht bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Es ging hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Beide Abwehrreihen kämpften verbissen mit aller Kraft um jeden Ballgewinn, so dass es zur Pause 13:14 für den HSV Alzey II stand.

    In der Kabine wurden die Mädels noch einmal eingeschworen, es geht heute nur über den Kampf und den größeren Siegeswillen, und die Mannschaft begann die zweite Halbzeit mit dem Ehrgeiz der in der Pause beschworen wurde. Mitte der zweiten Halbzeit konnte man sich mit 2 Toren absetzen, jedoch verpasste man es, bei eigener Überzahl, den Siegeswillen der Alzeyer zu brechen, indem man den Vorteil des Überzahlspieles nutzt. Somit arbeitete sich Alzey wieder heran.

    In dieser Phase wurden nochmals alle Reserven mobilisiert, dies auch wegen der tollen Unterstützung der zahlreich erschienenen Zuschauer und Fans. In den letzten 8 Minuten des Spiels war es dann soweit. Die TGO Mädels konnten sich einen 2 Tore Vorsprung erarbeiten und mit viel Engagement in der Abwehr (kein Gegentor wurde mehr zugelassen) konnte man diesen noch auf 4 Tore ausbauen zum Endstand von 25:21 für die TGO. Alles in allem ein gerechter Sieg bei dem der Gegner uns alles abverlangte und sich sehr teuer in der Wonnegauhalle verkauft hat.

    Vielen Dank an alle Zuschauer und Fans für die tatkräftige Unterstützung. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr in Budenheim statt. Dies wird auch kein leichter Spaziergang werden, doch wenn uns unsere Fans weiter so unterstützen, werden wir auch diese Hürde nehmen.

    Das Trainer Team

     

    Veröffentlicht am 02.12.2015 von Carsten Eckelmann

  • TG Osthofen II - HV Weisenau I

    TG Osthofen II - HV Weisenau I

    Am Sonntag den 15.11.2015 war die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Weisenau zu Gast in der Wonnegauhalle. Der Tabellen-Erste gegen den Zweiten versprach ein interessantes Spiel zu werden.

    Die zahlreichen anwesenden Zuschauer sahen von der ersten Minute an ein gutes Handballspiel, dass am Anfang von zwei starken Abwehrreihen bestimmt wurde und keiner Mannschaft gelang es sich entscheidend abzusetzen. Aber dann Mitte der ersten Halbzeit konnten die Damen der TGO sich erste Vorteile im Spielaufbau und auch somit im Ergebnis verschaffen, und sich einen drei Tore Vorsprung erarbeiten. Jedoch durch einige kleinere technische Fehler, war der Vorsprung schnell geschmolzen und man ging mit 10:9 in die Halbzeit.

    In der Pause gab es vom Trainerteam nicht viel zu beanstanden, da die Mannschaft mit viel Herz und den nötigen Enthusiasmus zur Sache ging. Der Wille zum Siegen war da und man knüpfte in der zweiten Halbzeit da an, wo man in der Ersten aufgehört hatte. Mit ruhigem und sicherem Spielaufbau und einer noch stabileren Abwehr (nur fünf Gegentore in der zweiten Halbzeit) lies man dem Gegner kaum Raum und Zeit sich zu entfalten und man zog Tor um Tor davon. Man konnte sich einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten, der fast bis zum Ende reichte und man gewann das Spiel letztendlich mit 18:14.

    Als Belohnung für das tolle Auftreten belohnt sich die Mannschaft selbst und man belegt nun den ersten Tabellenplatz! Sollte die Mannschaft mit dieser Leidenschaft und Siegeswillen weiterspielen, werden auch die nun kommenden „schweren“ Spiele zu stemmen sein.

    Allen Spielerinnen ein großes Lob! Und den anwesenden Fans ein herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

    Geschrieben am 16.11.2015 das Trainerteam

    Veröffentlicht am 16.11.2015 von Carsten Eckelmann

  • Aufstieg in die Kreisliga

    Nach nur einem Jahr in der A-Klasse der Damen ist es der TGO Damen zwo gelungen in die Kreisliga aufzusteigen!

    Obwohl es fast keine Vorbereitung für die Saison gab und auch die Trainerfrage lange unbeantwortet blieb, gelang es der Mannschaft, am Ende verdient auf Platz 3 in der Tabelle zu stehen. Nur vom SF Budenheim II und HC Gonsenheim III konnten keine, bzw. nur ein Punkt eingefahren werden, ansonsten wurden alle Spiele für die TG Osthofen II entschieden.

    Erst im Mai stand fest, dass die Mannschaft, bestehend aus A-Jugendlichen, jungen Hüpfern und alten Hasen, die Möglichkeit hat, durch Relegation gegen den HC Gonsenheim II in die Kreisliga Rheinhessen aufzusteigen.

    Das Hinspiel in Mainz wurde souverän mit 29:15 für die TGO entschieden. Auch das Rückspiel fiel deutlich mit 25:11 für die TGO aus. Kreisliga, wir kommen!
    Auf diesem Weg möchten wir uns bei unserem Trainer Hubert Röss, unserem Sponsor Rechtsanwältin Anke Knorpp und unserem Resorleiter Frank Zimmermann (man kann ihn auch Cotrainer nennen) bedanken.

    Für die TGO Damen zwo spielten diese Saison: Elisabeth Berkes, Maria Diemer, Linda Bitsch, Marion Winkler, Anni Reich, Lena Gagel, Michelle Göbel, Janina Bott, Jasmin Bott, Michelle Köhler, Laura Reichert, Patricia Seelig, Vicky Strauch, Manuela Zimmermann, Nathalie Nagel, Julia, Luksch, Karin Schmitt, Sandra Junkert, Kirsten Hoffmann, Vannessa Hambrecht, Shannon Popple, Charlotte Deubel, Rachida Kou-Oura, Ann-Kathrin May, Ann-Christin Knierim, Katharina Kratz, Marisa Gallei, Susanna Graf, Annika Schlösser, Katharina Schlösser, Annika Grasser, Jenny Fröhlich.

    Veröffentlicht am 22.06.2015 von Administrator

  • Spielbericht TGO Damen II A- Klasse TG Osthofen – HV Weisenau 11:8 (4:5)

    Spielbericht TGO Damen II A- Klasse

    TG Osthofen – HV Weisenau 11:8 (4:5)

    11:8, ein sehr überschaubares Ergebnis, das jedoch aus der Sicht der TGO Damen hart erkämpft werden musste. Denn der HV Weisenau stellte sich mit seiner kompakten Abwehr bereits in den ersten Minuten als harter Gegner heraus und erst gegen Spielende konnte die Mannschaft mit knappen drei Toren Differenz den vierten Sieg der Saison verzeichnen.
    Die Vorsätze des schnellen Umschaltens und einer stabilen Abwehr konnte die Mannschaft von Trainer Hubert Röss nur bedingt umsetzen; hinzu kamen Konzentrationsfehler, die mit einigen 7m-Würfen bestraft wurden. Erst nach der Umstellung auf ein System mit zwei Kreisläufern konnten die gewünschten Tore erzielt werden. Absetzen konnte sich die Mannschaft allerdings nicht, zu oft wurden Latte und Pfosten getroffen und insgesamt 6 Strafstöße nicht verwandelt. Dass das Ergebnis nicht noch enger ausgefallen ist, ist Torfrau Patricia Seelig zu verdanken, die durch eine gute Leistung klare Torchancen verhinderte.

    Für die TGO spielten: Zimmermann (4), Hambrecht (3), Jungkenn, Göbel, Schmitt, Dürr, Junkert (3), Gagel, Strauch, Fröhlich (1), Reich, Hoffmann, Nagel, Seelig.

    geschrieben Damen 2

     

     

    Veröffentlicht am 05.11.2014 von Carsten Eckelmann

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
Platz Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte

Premium-Partner

› Premium-Partner werden

Mannschafts-Partner

› Mannschafts-Partner werden