TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Aktuelles

November 2013
B1-Jugend männlich

Drei Tage zwei Spiele, die männliche B-Jugend erwartet ein hartes Wochenende

Aktuelle Tabellensituation

Die Jungs der männlichen B-Jugend stehen vor einem wichtigen und mit Sicherheit auch anstrengenden Wochenende.

Bereits am kommenden Freitag den 29.11.13 reist die Mannschaft um Trainer Stefan Abè ins Saarland wo man um 18.50 Uhr seine Kräfte mit der JSG Saarbrücken West messen wird.

Zwei Tage später, am Sonntag den 1.12.13, trifft man dann um 16.10 Uhr in der heimischen Wonnegauhalle auf den direkten Tabellennachbarn aus Mundenheim.

Wie auch in den letzten Heimspielen würden sich die Jungs der TGO wieder über eine rege Unterstützung durch zahlreiche Fans und Handballfreunde freuen.

Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt gesorgt sein.

Veröffentlicht am 27.11.2013 von Oliver Hack

Allgemein

EICH-BEZWINGER-BEZWINGER!!!

Glänzte mit Anspielen an den Kreis, wie sie es kaum in der Rheinhessenliga zu sehen gibt: Florian Mett

Zum Heimspiel in der Wonnegauhalle durfte die Dritte die 2. Mannschaft aus Ingelheim begrüßen. Man war vorgewarnt, konnte Ingelheim vor ein paar Wochen den starken Aufsteiger und damaligen Tabellenführer TV Eich I besiegen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Wie bei 2. Mannschaften üblich, setzt sich auch die Ingelheimer Mannschaft aus jungen sowie erfahrenen Spielern zusammen, welche mit schnellen Gegenstößen und laufintensivem, variablem Angriffsspiel gegnerische Abwehrreihen zu Statisten werden lässt.
So war die taktische Ausrichtung vorgegeben: sicheres 6:0 Abwehrverhalten, um Freiräume zu minimieren und die Schützen zu Würfen aus der Entfernung zu zwingen, sowie sicheres Passspiel und souveräner Abschluss im Angriff, um Gegenstöße durch einfachen Ballverlust zu verhindern.

Und die Dritte startete wie besprochen. Überrascht von der körperbetonten Gegenwehr der Osthofener Abwehrreihe, brauchte Ingelheim einige Minuten, um aus der vorzeitigen 3:1 Führung ein ausgeglichenes Spiel zu kreieren.
Erst beim Stande von 10:10 schaffte es Ingelheim die Osthofener Angriffsbemühungen zu bremsen und mit drei Toren davon zu ziehen.
Auszeit! Unkonzentriertheiten abstellen, vorne die Dinger rein und hinten wegflexen, was den 9er betritt!

Gesagt - Getan! Halbzeitstand: 13:13

Die Wonnegauhalle leerte sich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit. Doch was den verbliebenen Zuschauern nun geboten werden sollte, dürfte spannender und emotionaler gewesen sein als das Abendprogramm im Pay TV.
Das Murmeltier schon längst zur Frikadelle verarbeitet, startete die Dritte brutal stark, wach und motiviert in die zweite Hälfte. Es wirkte, als hätte Ingelheim an der Frikka genascht.
Zu variabel wurde für Sie das Angriffsspiel der Osthofener. Die Torschützen wechselten sich stetig ab. Schöne Pässe an den Kreis, sowie ein schneller und fintenreicher Kolja Sahre, unterstützt durch Linksarmwumme Torsten Keller, ließen Ingelheims Abwehr phasenweise überfordert wirken. Ebenso die Abwehrarbeit der Dritten. Unterstützt durch Hexer Boris Riemer im Tor, stemmte sich Osthofen, trotz häufiger 2-Minuten Strafen, hart aber fair gegen die Torgaranten der Ingelheimer und zwang sie dadurch zu unkontrolliertem, hektischem Torabschluss. Die stetige 2-3 Tore Führung als logische Konsequenz!

Ingelheim bewohnt aber nicht umsonst das obere Tabellendrittel, besann sich auf eigene Stärken, erhöhte die Schlagzahl und erkämpfte sich kurz vor Spielende ein 24:24.
Cleverness und Erfahrung war nun gefragt, erhöhte sich doch, gepusht durch die steigende Spannung, das Adrenalin auf beiden Seiten. Hektik und Selbstkritik auf der einen, Spaß an der möglichen Überraschung auf der anderen Seite.

Endergebnis: 26:25

Die Dritte feiert sich zu Recht als Eich-Bezwinger-Bezwinger und hat es wieder einmal geschafft durch mannschaftliche Geschlossenheit, Teamgeist und Siegeswillen eine Sensation in der Kreisklasse herbei zu führen.
Einen Dank gilt allen Zuschauern für die tolle Unterstützung und wir hoffen euch am 15.12 um 18:00 Uhr zum Derby gegen Eich begrüßen zu dürfen, um mit Eurer Hilfe das Auswärtsspiel zum Heimspiel zu machen.

Für Osthofen faszinierten:
Knierim, Riemer (beide Tor); Weinmann (2), Keller T. (6), Sahre (11), Müller (1), Hochlehnert (2), Kuntz (1), Keller S., Groll, Mett (1), Stauffer (3)

Veröffentlicht am 25.11.2013 von Christoph Stauffer

B2-Jugend männlich

Deutlicher Heimsieg mit 39:21 gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen

Jan Libel bei einem seiner 10 Treffer für die TGO mC1-Jugend (Mirco Metzler / Die Knipser)

Am Sonntag, den 24.11.2013 konnte die TGO mC1-Jugend einen ungefährdeten 39:21 Heimsieg gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen erzielen !

Von Anfang an agierten die TGO Jungs konzentriert und wie in der Kabine gefordert Torhungrig. Über eine stabile Abwehr konnte man sich mit schnellen Tempo Gegenstößen und gut vorgetragenen Angriffen auf ein vorentscheidendes 21:11 zur Halbzeit absetzen.
Auch im zweiten Durchgang blieb die Dominanz der TGO Jungs bestehen, wobei man für den Geschmack der Trainer mit 9 verschossenen 100%igen Torchancen und zwei vergebenen 7m wieder einmal zu viele Tore liegen ließ und der HSG somit ein größeres Debakel ersparte. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein verdientes und nie gefährdetes 39:21 für die TGO an.

Am Samstag den 07.12.2013 müssen die TGO Jungs um 16.40Uhr das nächste schwere Heimspiel gegen den Tabellenvierten SG TSG/DJK Bretzenheim bestreiten, die bisher allerdings nicht so dominant wie erwartet spielten. Jedoch sollte man den Gegner nicht unterschätzen und so würde man sich auch hier wieder über zahlreiche Zuschauer in der Wonnegauhalle freuen!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Niklas Ahl (2), Yannick Volk (3), Patrick Wilhelm, Philipp Weber (4), Lukas Klimavicius (5), Tim Kratz (5), Jan Libel (10), Malte von Moltke (4), Jonas Quenzer (2), Silas Höfler (4), Tim Bahr

Veröffentlicht am 25.11.2013 von Mirko Höfler

B1-Jugend männlich

In der Fremde nichts zu holen. TGO unterliegt dem Tabellenführer.

„Auf geht’s TGO“

Am letzten Sonntag stand das erste Auswärtsspiel unserer männlichen B-Jugend beim SV 64 Zweibrücken auf dem Spielplan. Gegen den mit 10:0 Punkten souverän die Tabelle anführenden Gegner hatte man grundsätzlich nichts zu verlieren, wollte demnach befreit aufspielen, aber auch nicht unter die berühmten „Räder“ kommen.

Doch von Beginn an hatte man viel zu großen Respekt vor dem Gegner. Im Angriff spielte man zu zaghaft, schloss oftmals zu überhastet ab und hatte eine zu hohe Quote an technischen Fehlern, was der Gegner ein ums andere Mal mit sicheren Tempotoren bestrafte.

Somit geriet man bis zum Ende der ersten Halbzeit in einen deutlichen 14:7 Rückstand.

Erst nach dem Pause steigerten sich die Spieler um Trainer Stefan Abè und waren prompt ein annähernd gleichwertiger Gegner. Endlich nahm man sich mehr Zeit im Angriff und kam zum verdienten Torerfolg. In der Abwehr agierten die Mannschaft jetzt deutlich aggressiver und beweglicher was ebenfalls zu einer wesentlich besseren Torbilanz (15:13 Treffer) und letztendlich zu einem einigermaßen erträglichen Endergebnis von 29:20 führte.

Es wäre sicherlich mehr drin gewesen, hätten die Jungs über die gesamte Spielzeit das Leistungsniveau wie in Halbzeit zwei gezeigt. Ursachen hierfür scheinen nicht im körperlichen sondern wohl eher im mentalen Bereich angesiedelt zu sein.

Ansonsten darf man gespannt sein wenn am 1.12.13/ 13.30 Uhr die Zweibrücker zu Gast beim Tabellen zweiten aus Friesenheim sind. In der aktuellen Verfassung zählen beide Mannschaften zu den Topfavoriten um den Titel in der Oberliga RPS.

Den weiten Weg nahmen auf sich: Patrick Quickert (Tor), Fabian Hack, Lars Hecke, Oliver Hiegele, Timo Hochgesand, Jan Keller, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Martin Winter, Ansgar Bachmann, deren Trainer Stefan Abè sowie Mannschaftsbetreuerin Jutta Winter und nicht zu vergessen die elterliche Fangemeinde.

Nach einer kurzen Pause müssen die Jungs am Freitag den 29.11.2013 ins Saarland reisen, wo man um 18.50 Uhr auf den aktuell Tabellen-Vorletzten, die JSG Saarbrücken West trifft. Hier werden die Jungs der TGO alles daran setzen um mit einem positiven Ergebnis nach Osthofen zurückzukehren.

Veröffentlicht am 21.11.2013 von Oliver Hack

Allgemein

Großes Dankeschön an Fa. Timepartner

Die Spielerinnen und das Trainer- und Betreuerteam bedanken sich ganz herzlich bei Thomas Dick von Timepartner für die schicken neuen Tshirts.

Auf gehts Mädels, der nächste Heimsieg am Samstag gehört uns!

 

Veröffentlicht am 19.11.2013 von Nina Heck

B1-Jugend männlich

Punkt verloren oder gewonnen ? TGO spielt unentschieden gegen JSG Kirchberg

Hochspannung bis zum Schluss (Freiwurfsituation in den letzten Spielsekunden)

Samstag der 9.11.2013; es ist angerichtet in der heimischen Wonnegauhalle: Die Aufwärmmusik der TGO-Jungs hallt aus den Lautsprechern, die Tribüne ist aufgebaut und von einer stattlichen Anzahl Zuschauern besetzt. Zwei Stunden vor Spielbeginn trifft sich die Mannschaft noch zur gemeinsamen Videoanalyse des Gegners und stimmt sich über Taktik und Strategie ab, welche zum gewünschten Erfolg, im nachfolgend um 18.00 Uhr beginnenden Kräftemessen mit dem Gegner, führen soll.

Dann aber das was den Handballsport „leider“ auch so interessant und spannend macht. Mit einer sicherlich, zumindest für unsere B-Jugend-Handballer, enttäuschenden Punkteteilung endete deren viertes Oberliga-Saisonspiel gegen die JSG Kirchberg/Gösenroth/Laufersweiler.

Hier in aller Kürze wie kam es dazu kam:

In Halbzeit eins gingen die Jungs der TGO zunächst äußerst motiviert und kämpferisch zu Werke und lagen so bereits nach fünf Minuten mit 4:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf gelang es, bis auf die Zwischenstände von 5:5 und 6:6, sich immer wieder bis zu einer drei Tore Führung abzusetzen.

Doch plötzlich schien ein Großteil dessen was man vor dem Spiel besprochen hatte, unseren Jungs entfallen zu sein. Die Kontinuität und Entschlossenheit ging plötzlich verloren, sodass letztendlich der Gegner wieder bis auf eine 14:13 Halbzeitführung der TGO herankam.

In Halbzeit zwei gelang es der TGO wiederum, sich auf bis zu drei Toren vom Gegner aus dem Hunsrück abzusetzen. Die Führung hätte noch deutlicher ausfallen können, doch technische Fehler, Fehlwürfe und ein unzureichendes Abwehrverhalten verhinderten dies. Als Konsequenz gab man in der Schlussphase des Spiels eine 20:17 Führung aus der Hand und beendete das Spiel letztendlich mit einem für die TGO-Truppe enttäuschenden 22:22. Man möchte nicht daran denken, wäre es der JSG in den beiden Schlussminuten, bedingt durch eine Zeitstrafe gegen die TGO und einem Freiwurf in aussichtsreicher Position, gar noch gelungen den Siegtreffer zu erzielen.

„Das war kein gewonnener, sondern ein verlorener Punkt“ waren sich der Trainer als auch die Spieler, denen man die Enttäuschung nach dem Spiel ansehen konnte, einig.

Nun aber gilt es im TGO-Lager das Team wieder aufzurichten, abermals die Fehler ausfindig zu machen, abzustellen und positiv nach vorne zu blicken, steht doch bereits am kommenden Sonntag den 17.11.2013/ 14.15 Uhr das erste Auswärtsspiel dieser Saison beim Oberliga-Primus SV 64 Zweibrücken, der die Tabelle derzeit souverän mit 10:0 Punkten anführt, an.

Es geht auf Weihnachten zu und vielleicht gelingt ja eine kleine „vorweihnachtliche Überraschung“.

Ein besonderer Dank gilt den Jungs der männlichen C-Jugend, welche sich bereit erklärt haben in der B-Jugend auszuhelfen und der „Herausforderung Oberliga“ zu stellen.

Die Farben der TGO vertraten: Patrick Quickert (Tor), Fabian Hack, Lars Hecke, Oliver Hiegele, Timo Hochgesand, Silas Höfler, Jan Keller, Lukas Klimavicius, Jan Libel, Jan Scherer, Kai Serbin, Philipp Weber, Martin Winter und deren Trainer Stefan Abè.

Veröffentlicht am 13.11.2013 von Oliver Hack

Herren 2

Bericht WZ: TGO-Zweite kommt nicht mehr ran

TGO-Zweite kommt nicht mehr ran

12.11.2013 - OSTHOFEN

(wai). Ihre sechste Niederlage im sechsten Saisonspiel haben die Handballer von TG Osthofen II in der Verbandsliga kassiert. Auch im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TV Nierstein unterlag die TGO mit 28:33 (14:17). Osthofens Trainer Wolfgang Schneider sprach zwar von einem ausgeglichenen Spiel, was allerdings erst ab der 15. Minute zutraf. Bis dahin hatten sich die Gäste mit starkem Tempospiel bereits auf 12:7 abgesetzt. Dann schalteten die Gäste allerdings einen Gang zurück. Dank eines nie zu bremsenden Pit Weißbach verkürzten die Gastgeber den Rückstand auf 12:15 und hielten ihn bis zur Pause konstant. Auch die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen mit einem konstanten Abstand von drei, vier Toren, den Osthofen nie entscheiden verkürzen konnte. „Die Routiniers aus Nierstein haben sich durchgesetzt“, so Schneider. Für Osthofen trafen Ca. Müller (2), P. Weißbach (13/3), T. Keller (3), F. Sturm (4), Ch. Müller (2), M. Mett (2), S. Keller und Reuter.

Veröffentlicht am 13.11.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Bericht WZ: Diemer patzt beim Siebenmeter

Diemer patzt beim Siebenmeter

12.11.2013 - OSTHOFEN

HANDBALL TGO-Frauen verlieren Heimspiel gegen Budenheim in den Schlusssekunden

(fst). Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Derbyniederlage in der Vorwoche hat es für die TG Osthofen wieder nicht zum Sieg gereicht. Im Rheinhessenliga-Duell gegen die Sportfreunde Budenheim unterlagen die TGOlerinnen knapp mit 24:25 (15:15).

Von Beginn an zeichnete sich ein spannendes Spiel in der Wonnegauhalle ab. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen: Die TGO erspielte sich einen knappen Vorsprung (6:4, 13.), der aber noch vor dem Pausenpfiff von den Gästen egalisiert wurde – 15:15. TGO-Spielertrainerin Maria Diemer ärgerte sich über den Verlauf der ersten Hälfte: „Leider konnten wir uns nie weit genug absetzen und bekamen immer wieder den Ausgleich.“

Ähnlich verlief dann auch die zweite Halbzeit. Die Begegnung blieb spannend, keine Mannschaft konnte sich einen entscheidenden Vorsprung herauswerfen. Deshalb fiel die Entscheidung auch erst in der letzten Minute: Beim Spielstand vom 24:24 hatte Diemer selbst, Sekunden vor dem Abpfiff, mit einem Sieben-Meter-Strafwurf die Möglichkeit die Niederlage in Worms vergessen zu machen. Doch die sonst so routinierte Werferin zeigte Nerven und scheiterte an der Budenheimer Torfrau.

Zu allem Überfluss blieb den Gästen sogar sogar noch genug Zeit, um den Ball mit dem letzten Angriff zum Siegtreffer zu nutzen. Nach Abpfiff zog Diemer dennoch das Positive aus dem Spiel heraus: „Wir haben gekämpft und uns zu einhundert Prozent gegenüber der letzten Woche gesteigert.“

Veröffentlicht am 13.11.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofen bezwingt Nieder-Olm II

Handball-Rheinhessenliga: TG Osthofen bezwingt Nieder-Olm II

11.11.2013 - OSTHOFEN

Von Jürgen Jaap

Das anstehende Lokalderby im Hinterkopf, einen robusten Gegner vor der Brust und zwei Punkte fürs Selbstvertrauen und die Psyche fest auf dem Plan. Derlei Gedanken schob der Osthofener Trainer Frank Herbert zwar weitestgehend vehement beiseite: „Nein, nein, das Derby ist heute überhaupt kein Thema, dafür ist die Regionalliga-Reserve des TV Nieder-Olm viel zu stark.“ Also gut, TV Nieder-Olm II erwies sich bis zur Pause beim 13:10 für Osthofen tatsächlich als erwartet schwer verdaulicher Brocken. Als aber die Wonnegauer in Durchgang zwei richtig ins Laufen kamen, hatte der Gast nicht mehr viel zuzusetzen. Am Ende stand ein deutliches 31:22 auf der Anzeigetafel zu lesen.

Lesen wollte wohl auch HSG-Trainer Hans-Karl Böhnert als einer von etwa 200 Zuschauern droben auf der Tribüne der Wonnegauhalle ein wenig im Matchplan der TGO für das nächste Woche anstehende Wormser Lokalderby der Handball-Rheinhessenliga bei der HSG Worms. Einige Zeilen dürften ihm dabei bekannt vorgekommen sein. Wie etwa das stets wiederkehrende Kreuzen von Ex-HSGler Orintas Klimavicius. Immer wieder schob sich der schlanke Riese über die linke Rückraumposition nach innen. Auch wenn Frank Herbert „außen bleiben, außen bleiben“ forderte. Der Zug in die Mitte, zwei schnelle Schritte nach rechts, ein elegantes Abheben und ein kraftvoller Armzug aus der zweiten Etage: Das liegt Orintas Klimavicius scheinbar im Blut. Sechs seiner insgesamt acht Tore erzählte das TGO-Rückraumass auf diese Art und Weise.

Und das war auch zunächst ganz wichtig, denn Nieder-Olm zeigte sich bissig. „Ein bisschen zu bissig für meinen Geschmack“, befand Frank Herbert das starke Zupacken der Gästeabwehr als „deutlich zu körperbetont“. Acht Zwei-Minuten-Strafen gab‘s vom guten Schiedsrichtergespann dafür. Die nutzte die TGO im zweiten Durchgang konsequent aus, um ab der 45. Minute das bis dahin spannende Spiel binnen kurzer Zeit zu entscheiden.

Bis zum 28:18 (55.) dürfte sich Hans-Karl Böhnert vor allem noch eines vermerkt haben: Der lange verletzte Florian Reichelt ist wieder zurück. Und wie! Im Mittelblock der TGO-Abwehr ohnehin bereits seit ein paar Wochen eine Bank, hatte der kräftige Rückraumspieler auch vorne wieder seine durchschlagenden Momente. „Er ist wieder im Kommen“, konnte sich Frank Herbert an sieben Treffern seines Angreifers erfreuen.

Dass der erneut klasse pariende Thorsten „Hecker“ Heck im TGO-Tor seiner Mannschaft speziell in den schweren ersten Minuten ein großer Rückhalt war, ist man in Osthofen ja fast schon gewohnt. Auch die pfeilschnellen Konterspieler Patrick Bitsch und Mathias Zellmer gehören zum TGO-Matchplan wie der Dom zu Worms. Wenig Neues also für Hans-Karl Böhnert, aber doch eine Erkenntnis, die Frank Herbert bekräftigte: „Das Match gegen die robusten Nieder-Olmer war eine sehr gute Einstimmung auf das Lokalderby nächste Woche.“

TG Osthofen: Heck, Montino; Warzecha, Beckerle, Strack (3), Manuel Pfaff, Aul (2), Bitsch (5), Kulaszcewicz (2), Zellmer (3), Lucas Pfaff, Reichelt (7/2), Popple (1), Klimavicius (8).

Veröffentlicht am 13.11.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Die Damen 1 bedanken sich bei ihren Sponsoren

Zu verspätetem Saisonbeginn laufen sich die Damen 1 der TG Osthofen nun mit den neuen Aufwärmshirts in den Rheinhessischen-Handballhallen ein.

Ein großes DANKESCHÖN an unsere Sponsoren Stauffer it-media und Weingut Grittmann! Die Saison 2013/2014 kann los gehen.

Damen 1

Veröffentlicht am 11.11.2013 von Johanna Saul

B1-Jugend männlich

Samstag richtungsweisendes Heimspiel gegen JSG Kirchberg/Gösenr./Laufersw.

Am kommenden Samstag den 9.11.2013/ 18 Uhr bestreitet die männliche B-Jugend ihr viertes und vorerst letztes Heimspiel in der Oberliga RPS gegen die JSG Kirchberg/ Gösenroth/ Laufersweiler. Nach den deutlichen Siegen gegen den HSC Ingelheim und dem TV Bitburg wollen unsere Jungs in der heimischen Wonnegauhalle ihren dritten Saisonsieg einfahren, um ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte zu festigen.

Mit der JSG Kirchberg/ Gösenroth/ Laufersweiler kommt ein mit Sicherheit hoch motivierter Gast in die Wonnegauhalle, für welchen es gilt dem negativ Trend von drei deutlich verlorenen Spielen in Folge ein Ende zu setzen.

Also liebe Handballfans und Anhänger der TGO, unter diesen Voraussetzungen kann man von einem spannenden und wegweisenden Spiel ausgehen in dem sich unsere Jungs über eine rege Publikumsteilnahme freuen würden.

Für das leibliche Wohl ist wie gewohnt durch unser Bewirtungsteam gesorgt.

Veröffentlicht am 07.11.2013 von Oliver Hack

B2-Jugend männlich

Mühsamer 29:27 Heimsieg gegen einen starken HSV Alzey

Yannick Volk zum 12:7 für die TGO mC1-Jugend (Mirco Metzler / Die Knipser)

Am Freitag, den 01.11.2013 konnte die TGO mC1-Jugend nach langer Herbstpause mit einem 29:27 Heimsieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenzweiten HSV Alzey 1 den Anschluss an die Tabellenspitze der Rheinhessenliga wieder herstellen!

Im Vorfeld hatte man personelle Sorgen, da einige Spieler mit Blessuren aus dem Ländervergleich der HVR Auswahl vom letzten Wochenende auf die Platte gehen mussten. Entsprechend präsentierten sich die TGO Jungs zu Beginn etwas zurückhaltend, gegen einen stark aufspielenden HSV Alzey, der das Spiel bis zum 7:7 offen gestalten konnte. Nach 10 Minuten begann man dann aber endlich Handball zu Spielen und konnte sich mit vielen Ball Eroberungen in der Abwehr auf 13:7 absetzen. Doch leider schalteten die TGO Jungs wieder einen Gang zurück, so das Alzey ins Spiel zurück kam und man nur mit einer 15:11 Führung in die Halbzeit ging. Mit diesem Halbzeitstand war Alzey noch gut bedient, den wieder einmal lies man unzählige hundertprozentige Torchancen aus!
Zu Beginn des zweiten Durchgangs verpasste man erneut durch leichtfertig vergebene Torchancen frühzeitig wegzuziehen und so verlief das Spiel weiter ausgeglichen. Die TGO Jungs konnten den 5 Tore Vorsprung zwar immer wieder bis zum 26:21 herstellen, doch dann wurde wieder grundlos einen Gang zurück geschaltet? Vor allem in der Abwehr agierte man nicht energisch genug und Alzey konnte sich immer wieder im 9m Raum durchsetzen. Mit einer 2 Minuten Strafe gegen die TGO 5 Minuten vor Spielende kam dann der Flattermann und Alzey wieder ins Spiel, doch 60 Sekunden vor Spielende beim Stand von nur noch 28:27, nahm man noch einmal eine Auszeit und spielte den darauf folgenden Angriff überlegt zum 29:27 Heimsieg zu Ende.

10 Minuten guter Handball reichten an diesem Freitag aus, um gegen stark spielende Alzeyer zu gewinnen, doch das kann auch ins Auge gehen! Vor allem die Abwehr agierte in der Nahwurfzone immer wieder viel zu harmlos und im Angriff spielte man phasenweise drucklos, nahezu gelangweilt denn Ball! Am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel gegen GW Büdesheim 1 sollten die TGO Jungs zeigen das sie auch 50 Minuten guten Handball abliefern können!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Marcel Ortigosa (TW), Niklas Ahl, Yannick Volk (1), Jan-Mika Geißler, Philipp Weber (5), Lukas Klimavicius (8), Tim Kratz (3), Jan Libel (6), Malte von Moltke (3), Jonas Quenzer, Patrick Wilhelm, Silas Höfler (3)

Veröffentlicht am 04.11.2013 von Mirko Höfler

Allgemein

Saisonheft 2013/2014 als Download verfügbar

Die aktuelle Ausgabe des Saisonheftes für die Saison 2013/2014 steht nun auch als Download bereit.

Folgende Inhalte erwarten euch
- Berichte, Fotos und Spielplan aller Mannschaften
- Bericht zum Willy-May-Turnier 2013
- Informationen rund um den Verein

Erhältlich im Download-Bereich

Gedruckt wurden in der Erstauflage 600 Stück, gestaltet wurde das Heft wieder von Stauffer it-media.

Veröffentlicht am 04.11.2013 von Administrator

Allgemein

TGO Herren III feiern - Murmeltier erlegt!

Mit 8 Toren erfolgreichster Torschütze am Wochenende: Jan Weißbach

Sehr fokussiert war die Stimmung innerhalb der Mannschaft vor dem Spiel am Samstag in der Wonnegauhalle, da die Dritte durch unnötige Niederlagen in der Tabelle weit nach unten rutschte und an diesem Tag einen schweren Gegner, die 1. Mannschaft aus Weisenau, empfangen durfte.

Vielen Dank an Michael Reuter und den Müller Brüdern, die uns durch eine starke Leistung halfen die Ausfälle von Bernd Hoffmann, Torsten Keller und Kolja Sahre zu kompensieren.
Da man Weisenau aus der Vorsaison als schnelle und spielstarke Mannschaft kannte, war jedem Spieler bewusst, dass nur durch harte, körperbetonte Abwehrarbeit und sicheren Abschlüssen im Angriff überhaupt eine Chance besteht das Spiel ausgeglichen zu gestalten.

Umso furioser der Verlauf der 1. Halbzeit. Alles, was sich die Mannschaft vorgenommen hatte, setzte sie auf der Platte um. Die Abwehr, organisiert und stabilisiert durch die erfahrenen Florian Mett und Christoph Stauffer, arbeitete geschlossen und aggressiv. Alles was dennoch an Würfen aufs Osthofener Tor geflogen kam, entschärfte ein hellwacher, bärenstarker David Knierim.
Im Angriff prallte man gegen einen Abwehrblock, der durch offensive und ebenso aggressive Abwehrarbeit, die Dritte zu beschäftigen und zu zermürben wusste. Trotzdem steckte die Mannschaft nicht auf und erkämpfte sich, mit teilweise sehenswerten Aktionen, einen 10:6 Halbzeitstand.

Der Pausentee in der Kabine fiel ruhig und sachlich aus, war man doch mit der gezeigten Leistung hoch zufrieden. Wäre da nicht das nervig grüßende Murmeltier.

Dementsprechend motiviert und vorbereitet ging es in die 2. Halbzeit. Ruhiges, abgeklärtes Angriffsspiel in Kombination mit einem im Abschluss sicheren Jan Weißbach, sowie ein harter aber fairer Abwehrriegel, reichten um Weisenau weiterhin auf Abstand zu halten.
Es wurde eine von beiden Seiten hart geführte Partie, in der es der Schiedsrichter immer schwerer hatte den Überblick zu wahren und das Spiel somit ruhiger zu gestalten.
Absolut ausgeglichen und auf Augenhöhe zeigten beide Mannschaften eine 2. Halbzeit mit ansehnlichem Handball auf hohem Kreisliganiveau.
Den 4 Tore Vorsprung aus der 1. Halbzeit kämpfte Osthofen aber souverän über die Zeit und verdient sich somit durch einen aktuell guten 7. Platz in der Tabelle einen weiteren Achtungserfolg!

Es macht Spaß diese Truppe spielen zu sehen, noch mehr in ihr zu spielen.

Endstand: 19:15

Für Osthofen brillierten:
Eckelmann, Knorpp, Jung, Reuter (1), Müller C. (2), Hochlehnert (1), Kuntz (1), Weißbach (8), Müller Ch. (3), Mett (1), Stauffer (1), Knierim (Tor), Riemer (Tor)

Veröffentlicht am 04.11.2013 von Administrator

B-Jugend weiblich

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum Sieg

Am Sonntag, dem 27.10. fuhr die weibliche B-Jugend der TGO zu ihrem Mitfavoriten nach Budenheim. Die Gegner, eine Spielgemeinschaft des SF Budenheim und TV Bodenheim und eigentlich eine reine C-Jugend, treten in dieser Saison als Boudenheim II in der Rheinhessenliga an, unterstützt durch einige B-Jugend-Spielerinnen. Da die Mannschaft bereits letzte Saison ihre Klasse zeigte, ging man mit dem nötigen Respekt, jedoch hoch motiviert in die Partie.

Wach und durch die Aussicht auf die Tabellenführung beflügelt erarbeitete sich die B-Jugend zu Beginn des Spiels Tore von Außen, die schnell zu einer 2:5-Führung führten. Dann allerdings ließ man zu viele klare Chancen liegen und Ballverluste trugen dazu bei, dass Boudenheim beim 7:6 erstmals in Führung ging. Von da an standen sich zwei gleichwertige Gegner auf dem Spielfeld gegenüber, was sich auch im Ergebnis wiederspiegelte. Keines der beiden Teams konnte sich zur Pause absetzen und so ging man mit einem gerechten 9:9 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins: Die beiden Abwehrreihen dominierten das Spiel, es konnten kaum klare Torchancen herausgearbeitet werden und wenn, dann standen auf beiden Seiten gut parierende Torhüterinnen dem Torerfolg im Weg. Mitte der ersten Halbzeit konnte die TGO dann erstmals eine 2-Tore-Führung beim 11:13 verbuchen, hatte man doch durch tolle Kreisanspiele ein Mittel gegen die offensive Abwehr der Boudenheimer gefunden. Nach diesem Zeitpunkt gaben die Mädels die Führung auch nicht mehr aus der Hand und in einer hektischen Schlussphase konnte man das Spiel auch dank einem gehaltenen 7-Meter knapp aber verdient mit 17:18 für sich entscheiden.

Die Fans auf der Tribüne und die lautstarken Auswechselspieler und Betreuer trugen wesentlich zum Erfolg der Mannschaft bei und so gelang den “Brummern” (wie im Spielbericht der Boudenheimer aufgrund der körperlichen Überlegenheit einiger Spielerinnen unverschämterweise benannt - schönen Gruß an dieser Stelle) der dritte Sieg im dritten Spiel und so steht man als einzige Mannschaft ungeschlagen an der Tabellenspitze der Rheinhessenliga.

Unser nächstes wichtiges Spiel findet am Freitag, dem 01.11 in der WGH statt. Wir würden uns über reichlich Unterstützung freuen!

Für die TGO siegten: Annika Graßer & Mai Sané (Tor); Alina Jungkenn, Jana Jungkenn, Nora Craemer, Hannah Kranendonck, Nina Bonath, Laura Reichert, Janina Bott, Nicole Fischer, Lena Horn, Ann-Christin Knierim, Luisa Osadschy und Katharina Kratz

Auf der Bank: Ritchie & Nina Klingemann

Veröffentlicht am 04.11.2013 von Nina Heck