TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Aktuelles

Februar 2013
Herren 1

WZ-Bericht:TG Osthofen gewinnt Derby bei der HSG Worms

Handball: TG Osthofen gewinnt Derby bei der HSG Worms

25.02.2013 - WORMS

Von Jürgen Jaap

Wechselbad der Gefühle für gut 400 Handballfans in der Nikolaus-Doerr-Sporthalle. Mal hat die TG Osthofen die Nase vorne, dann ist die HSG Worms wieder obenauf. Am Ende setzt sich der leicht favorisierte Gast aus dem Wonnegau im mit Spannung erwarteten Lokalderby der Rheinhessenliga mit 28:23 (11:12) durch.

Es ist die 37. Minute, als der zur Pause nachnominierte entscheidende Handballer das Feld betritt. Sebastian Montino heißt er, Torwart der TG Osthofen ist er. Bälle entschärfen ist sein Job – und genau das tut er auch. 16:18 lag sein Team zu diesem Zeitpunkt im Hintertreffen. Lange sah es so aus, als könne die HSG Worms den Gästen den nach wie vor sachte glimmenden Traum von der Meisterschaft in dieser Saison endgültig „versauen“.

Doch speziell Sebastian Montino hatte dagegen etwas einzuwenden. „Saugut“, gratuliert selbst HSG-Kreisläufer Heiko Breth nachher dem gegnerischen Keeper anerkennend. Mit einem halben Dutzend Klasse-Paraden leitete er die Wende ein. „Ja, Montino war ein wichtiger Faktor für unseren Sieg“, bestätigt Frank Herbert. Einen weiteren Grund sah der TGO-Trainer darin, „dass wir im zweiten Durchgang die 3:2:1-Abwehr der HSG aufgebrochen haben.“ Und: „Den Wormsern ging mit zunehmender Spieldauer die Luft aus. Wir waren physisch einfach stärker.“

Von großer TGO-Stärke bemerkte man allerdings in der ersten Halbzeit wenig. „Unsere Abwehr stand prima, und vorne haben wir die Angriffe mit Geduld vorgetragen“, sah HSG-Coach Hans-Karl Böhnert eine zunächst diszipliniert agierende Heimmannschaft. Hin und her ging es, wobei auf beiden Seiten doch einige technische Fehler passierten. 5:5 (14.), 8:8 (20.) und 11:11 (26.) stand es zwischendurch, ehe die HSG Worms kurz vor und nach der Pause den Turbo in einer – wie man dies für ein Lokalderby fast erwarten darf – hektischen und vom Kampf bestimmten Partie zündete.

Und weil die Wormser Angreifer nun häufig überhastet und teilweise unmotiviert abschlossen, lief Osthofen über die schnellen Patrick Bitsch und Julius Liebisch einen erfolgreichen Konter nach dem anderen. „Stefan Görtz und Orintas Klimavicius haben uns in dieser spielentscheidenden Phase den möglichen Sieg vermasselt“, wetterte ein sichtlich enttäuschter Hans-Karl Böhnert, der ergänzend anfügte: „Aus unserem Rückraum kam im zweiten Durchgang gar nichts mehr.“

Osthofen ließ sich nicht zweimal bitten, sagte artig „Danke schön“ – und ballerte in den Schlussminuten über 25:22 (55.) einen 28:23-Auswärtssieg heraus. Ein Ergebnis jedoch, dass den Spielverlauf über die gesamten 60 Minuten sicher nicht wirklich wieder gibt. Die HSG Worms schnupperte lange am Lokalderby-Sieg – bis Sebastian Montino durch diese Rechnung einen ziemlich dicken Strich machte.

HSG Worms: Hiegele, Bock; Ströning, Stefan Görtz (7), Feil (3), Hübrich (1), Schloß (7/3), Markus Görtz, Ermisch, Schneikert (2), Terhorst, Breth (1), Klimavicius (2).

TG Osthofen: Heck, Montino; Strack (7/6), Beckerle, Manuel Pfaff (2), Aul (3), Bitsch (4), Liebisch (5), Kulaszewicz, Warzecha (1), Bachmann, Stumm (4), Lucas Pfaff (2), Popple.

Veröffentlicht am 25.02.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

WZ-Bericht: Handballerinnen der HSG Worms verlieren deutlich gegen TGO

Handballerinnen der HSG Worms verlieren deutlich gegen TGO

25.02.2013 - WORMS

Von Floria Stenner

Die HSG Worms ist in der Handball-Rheinhessenliga der Frauen im Lokalderby gegen die TG Osthofen mit 15:25 (3:13) vor heimischem Publikum unter die Räder gekommen. Die Gäste aus Osthofen zeigten sich von Beginn an spielbestimmend: Durch variantenreiche Spielzüge seitens der TGO hatten die Wormser bereits früh Probleme in ihrer 6:0-Deckung. Angeführt von Osthofens erfahrener Spielertrainerin Maria Diemer, die zwölf Treffer erzielte, erspielten sich die Gäste nach 15 Minuten eine 9:1-Führung.

Neben der Abwehr wollte auch der Angriff der Wormserinnen in der ersten Halbzeit nicht ins Rollen kommen. Immer wieder scheiterten die Schützlinge von HSG-Trainer Heiko Breth an Osthofens Torhüterin Jennifer Penzes (16 Paraden). Auf deren Stärke im Tor hatte Breth zwar in der Trainingswoche hingewiesen, doch „im Spiel machten die Mädels das genaue Gegenteil von dem, was abgesprochen war“, so der enttäuschte Wormser Trainer über die schwache Chancenverwertung in der ersten Halbzeit.

Nach dem ernüchternden Start nahm die HSG eine Auszeit – jedoch ohne Erfolg. Die Gastgeberinnen kamen in der ersten Hälfte einfach nicht ins Spiel. Der Rückstand der HSG vergrößerte sich bis zur Halbzeit auf 3:13. Immer wieder wurde die TGO, die ebenfalls in einer 6:0-Deckung verteidigte, zum Kontern eingeladen. Profiteur, der von Penzes eingeleiteten Gegenstöße, war meist Osthofens Außenspielerin Johanna Saul (5), die binnen einer Minute gleich doppelt traf.

Somit lautete die Devise für die HSGlerinnen für die zweite Halbzeit lediglich Ergebniskosmetik, um die Blamage gegen den Lokalrivalen zu verhindern. Zwar konnten auch nach Wiederanpfiff die Gegentore gegen den spielstarken Osthofener Rückraum nicht verhindert werden, doch im Angriff zeigten sich die Gastgeberinnen deutlich verbessert. Durch größeren Laufeinsatz und Leidenschaft taten sich in Osthofens Defensive Lücken auf. Obwohl Penzes weiterhin zahlreiche Torchancen zunichte machte, gelangen auch der HSG nun einige Treffer (8:19, 45.).

Die „routinierten, erfahrenen Osthofener“, wie Worms-Coach Breth die Leistung der Gäste kommentierte, ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und hielten Worms auf Abstand. Nach dem Schlusspfiff war die Freude der TGOlerinnen über den hohen Auswärtssieg groß, ebenso groß wie die Enttäuschung über die verschlafene erste Halbzeit auf Seiten der HSG. Osthofens Trainerin Vida Tauriene fasste nach Abpfiff glücklich zusammen: „Trotz einiger Verletzer bin ich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben über den Kampf gewonnen“. Ein Sonderlob erhielt Jennifer Penzes von ihrer Trainerin, die neben 16 Paraden aus dem Spiel auch drei Siebenmeter parierte.

Für die HSG trafen N. Höchst (3), Weick (3), C. Höchst (2), Bitsch (2/1), Stephan, Wurm, Schlösser, Kotheimer und Wenzel, für die TG Osthofen Abé (4/3), J. Schulz (2), Diemer (12/1), Saul (5) und Bott (2).

Veröffentlicht am 25.02.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht Wormser Wochenblatt: Die TGO kann's noch und siegt in Gonsenheim

von Stefan Lubojansky

Starke Schlussphase / Lokalderby gegen die HSG Worms steht an

Es geht doch – nach zwei verlorenen Spitzenspielen gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen sowie gegen den TV Bodenheim holte die TGO um Trainer Frank Herbert in Gonsenheim mit 29:34 (15:18) die ersten Punkte im Kampf um die Ligakrone im neuen Jahr. „Der Sieg kam gerade rechtzeitig. Er motiviert und stärkt uns für das schwere Lokalderby gegen die HSG Worms 1 am kommenden Wochenende“, resümierte Herbert im Anschluss an das Spiel.

Dabei musste das Team personelle Ausfälle verkraften. Es fehlte der zuletzt stark aufspielende Benny Kühling, der erkrankte Matthias Zellmer sowie Torhüter Sebastian Montino.

Dabei kam die TGO nur schwer ins Spiel und lief bis zum Stande von 8:7 permanent einem Rückstand hinterher. Nach drei Toren in Folge zum 8:10 konnte das Gästeteam dann in Führung gehen. Der drei Tore-Vorsprung wurde dann bis zur Pause beim Stande von 15:18 gehalten. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Ressortleiter Herren Carsten Eckelmann, wobei ihm dennoch einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr aufgefallen seien.

Im zweiten Durchgang brach das Spiel aufgrund überhäufter Fehler im Angriff bei der TGO ein und das Team geriet erneut mit 21:19 in Rückstand, dem es bis in die Schlussphase weiter hinterher laufen musste. Grandios gespielte letzte Minuten mit einem 8:1-Lauf sicherten dem Team schließlich den Sieg. Maßgeblich am Erfolg beteiligt war Kapitän Patrick Bitsch, der in der Endphase kaum zu bremsen war, ebenso Spielmacher Christian Kulaszewicz, der angeschlagen ins Spiel ging aber gerade in den wichtigen Phasen Verantwortung übernahm und noch entscheidende Tore erzielte. Ein vielversprechendes Comeback feierte Marius Stumm. Julius Liebisch erhielt nach drei Zeitstrafen in der 51. Minute die Rote Karte.

„Unser Mannschaft hat Teamgeist bewiesen und sich nach einer ganz schwachen Angriffsleistung im ersten Teil der zweiten Halbzeit wieder zusammengerauft“, lobte Herbert nach dem Spiel. Das Team sei nun gut gerüstet für das Spiel am 24. Februar um 18 Uhr in der Nikolaus-Dörr Halle gegen die HSG Worms.

Aufstellung:

Heck/Gutland; Warzecha 4, Beckerle, Strack 4, M. Pfaff, Aul 2, Bitsch 5/1, Liebisch 6, Kulaszewicz 7/2, Bachmann, Stumm 3, L. Pfaff 1, Popple 2.

Veröffentlicht am 20.02.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht WZ: Erleichterung bei TG Osthofen nach erstem Sieg 2013

Handball: Erleichterung bei TG Osthofen nach erstem Sieg 2013

19.02.2013 - GONSENHEIM

Von Florian Stenner

Osthofen hat den ersten Sieg des Jahres eingefahren und Platz zwei in der Rheinhessenliga behauptet: Vor dem Lokalderby bei der HSG Worms gelang der TG Osthofen die Trendwende im Auswärtsspiel beim HC Gonsenheim durch einen 34:29-Erfolg.

Nach den verlorenen Spitzenspielen gegen Bingen und Bodenheim kehrten die TGOler am Wochenende in die die Erfolgsspur zurück. In einem umkämpften Spiel hatte zunächst der Gastgeber aus Gonsenheim den besseren Start. Erst beim Spielstand von 7:8 aus sicht der TGO gelang die Wende: Durch einen 3:0-Lauf drehten die Osthofener die Partie. Einmal in Führung wurde diese bis zur Pause auf 18:15 ausgebaut. Doch auch in Gonsenheim wurden die Abstimmungsprobleme in der Abwehr, die schon in den vorherigen Partien für Probleme sorgten, deutlich. Zu allem Überfluss hakte es nach Wiederanpfiff auch im Angriff. Durch zerfahrene, unkonzentrierte Angriffe geriet Osthofen erneut in Rückstand (26:28, 48.). Doch mit einer „grandiosen Endphase“, so TGO-Trainer Frank Herbert, drehten seine Schützlinge das Spiel. Dank eines 8:1-Laufs in den letzten Minuten des Spiels sorgten die Wonnegauer für den ersehnten Befreiungsschlag.

Dreh-und Angelpunkt zu diesem Zeitpunkt der Partie war Osthofens Spielmacher Christian Kulaszewicz (7), der die Mannschaft durch wichtige Tore mitreißen konnte. Gonsenheim bekam die Offensive der Gäste nicht mehr in den Griff und musste sich letztendlich deutlich geschlagen geben. Nach dem Abpfiff war die Erleichterung über den 34:29-Sieg bei allen Beteiligten groß. Herbert lobte seine Mannschaft für ihren Teamgeist und bilanzierte nach dem Spiel: „Eine unglaubliche Energieleistung der Mannschaft. Der Sieg war wichtig für die Moral und das Selbstbewusstsein.“ Ein Sonderlob ging auch an Patrick Bitsch, Kapitän der TG Osthofen, der als „kämpferisches Vorbild“, so Herbert, „in der Endphase kaum zu bremsen war“.

Veröffentlicht am 19.02.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Bericht WZ: Handball-Frauen: TGO feiert Auswärtssieg in Gonsenheim

Handball-Frauen: TGO feiert Auswärtssieg in Gonsenheim

19.02.2013 - GONSENHEIM

(fst). Trotz zahlreicher angeschlagener Spielerinnen aufgrund einer Grippewelle haben die Handballerinnen der TG Osthofen in der Rheinhessenliga beim HC Gonsenheim mit 24:18 (11:7) gewonnen.

In einem niveauarmen Spiel, in dem beide Mannschaften nur schwerlich in die Partie fanden, setzten sich die Gäste aus Osthofen nach einigen Minuten auf 4:1 ab. Doch Gonsenheim gelang Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich. Daraufhin steigerten sich die Schützlinge von TGO-Trainerin Maria Diemer und sorgten für die erneute Führung. Bis zur Pause konnte diese auf 11:7 ausgebaut werden.

Aufgrund einer schwachen Chancenverwertung und einiger Fehler in der Abwehr sah sich Diemer zu einer Systemumstellung in der Halbzeit veranlasst. Nach Wiederanpfiff agierte Osthofen in der Deckung mit einer 6:0-Formation, um Gonsenheims einzige Waffe, das Spiel über den Kreis, einzudämmen. Zur Freunde der Trainerin trug ihre Umstellung Früchte. Die TGO verteidigte konsequenter, was eine Vielzahl an Ballgewinnen zur Folge hatte. Die daraus resultierenden Angriffe wurden in der zweiten Halbzeit konsequenter abgeschlossen, so dass das Diemer-Team ihren Vorsprung ausbaute (17:10, 40.).

Gonsenheim hatte den Gästen nichts mehr entgegen zu setzen, sodass die TGO trotz der personell angespannten Personalsituation einen ungefährdeten 24:18-Sieg einfahren konnte. Maria Diemer resümierte: „Gonsenheim war ziemlich schwach, und wir haben uns angepasst“. Für die TGO gilt es nun, „alle Spielerinnen bis zum Lokalderby wieder gesund zu bekommen“, so Diemer weiter.

Veröffentlicht am 19.02.2013 von Carsten Eckelmann

D-Jugend männlich

TGO D2 Jungs verlieren knapp in Bad Sobernheim

Mit einer Grippe gebeutelte Mannschaft und 2 Spielern weniger machten wir uns auf,

am Sonntag den 17.02.2013, nach Bad Sobernheim zu fahren.

Das Spiel fing ausgeglichen an. Immer wieder wechselten wir die Führung.

Allerdings merkten wir auch dass unser Kader nicht ganz gesundheitlich Fit war so gingen einige Bälle verloren die in der Regel immer sitzen.

Die Bad Sobernheimer hatten wahrscheinlich zu früh schon für die C Jugend trainiert.

Da sie ausschließlich eine 6-0 Abwehr geformt hatten und wir eine D-Jugend gerechte offene Abwehr spielten.

Dass Trainerteam bat um eine faire Aufstellung der gegnerischen Mannschaft.

Trotz mehrmaliger Aufforderung änderte sich nichts.

Nach der Halbzeitpause machten wir es unseren Gegner nach und siehe da wir verkürzten unseren Abstand immer weiter innerhalb von 3 Minuten schafften wir es 5 Tore zu erzielen.

Nachdem wir wieder auf die Erfolgsspur kamen wurde der (gegnerische) „unparteiische“ wach und sorgte dafür dass auf beiden Seiten ein offenes Match durchgeführt werden konnte.

Leider reichte es nicht mehr um die Partie zu unseren Gunsten zu wenden.

So verloren wir mit einem knappen 20-19.

Das Ergebnis hätte bei einem fairen Spiel unter Umständen auch anders aussehen können.

Am 24.02 um 16:50 Uhr spielen die Bretzenheimer bei uns in Osthofen.

Wir wünschen uns eine lautstarke Unterstützung.

.

Gespielt haben : Max Zimmermann, Phillip Scriba, Noah Edenhofer, Tufan Kaya, Patrick Freckot, Florian Fischer, Luckas Miess , Marcel Ortigosa (TW)

Trainerteam : Heiko Scriba und Francisco Ortigosa

geschrieben von Francisco Ortigosa

Veröffentlicht am 18.02.2013 von Heiko Scriba

B2-Jugend männlich

Knappe Auswärtsniederlage nach Spiel auf Augenhöhe

Am Sonntag, den 17.02.2013 spielte die TGO mC1-Jugend das zweite Mal innerhalb von 14 Tagen gegen den Tabellennachbarn SSV Meisenheim und musste sich nach komplett offenem Spiel erneut 26:23 geschlagen geben.

Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen. Bei ständig wechselnder Führung konnte sich der SSV Meisenheim erst nach dem 10:10 gegen Ende der ersten Halbzeit auf 16:12 absetzen. Vor allem die ständigen Einläufer und Abläufe der Meisenheimer machten der TGO Abwehr zu schaffen.

Auf diese stellte man sich allerdings in der Halbzeit ein, so dass man hellwach, mit einem Blitzstart in die zweite Halbzeit startete und innerhalb von 3 Minuten auf 16:16 ausgleichen konnte. Vor allem die Abwehr stand jetzt besser und ein gut haltender Torwart ließen die TGO ins Spiel kommen! Beim Stand von 19:20 übernahm die TGO erstmals die Führung, verpasste es aber in den kommenden Angriffen diese auszubauen. Das Spiel verlief weiterhin ausgeglichen bevor man beim Stand von 24:23 für Meisenheim 45 Sekunden vor Schluss die letzte Auszeit nahm. Ansage Freistoß direkt verwandeln und dann in der offenen Manndeckung auf Ballgewinn spielen. Leider ging der Freistoß vorbei und man kassierte noch zwei schnelle Tore in der offenen Manndeckung, so das Meisenheim zum Schluss glücklich mit 26:23 das Spiel für sich entschied!

Wieder einmal war mehr drin und es tut einem für die Mannschaft leid das sie sich nicht selbst mit Punkten belohnt, den mithalten konnte man in dieser Saison fast mit allen Mannschaften nur eben nicht punkten! Trotzdem muss man die positive Entwicklung der Mannschaft hervor heben die trotz des letzten Tabellenplatzes in der Rheinhessenliga große Fortschritte macht und nie den Kopf hängen lässt!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Niklas Zapf, Philipp Weber (2), Malte von Moltke (3), Lukas Klimavicius (1), Johannes Seluga (1), Jan Libel (4), Felix Horn (4), Christoph Siegel (1), Timo Hochgesand (7)

Veröffentlicht am 18.02.2013 von Mirko Höfler

B1-Jugend männlich

Nie gefährdeter 38:20 Heimsieg gegen GW Büdesheim

Die erste Halbzeit des Spiels war zunächst geprägt von einigen Abschlussschwächen unserer Jungs (Ursache hierfür waren sicherlich die „Tollen Tage“ - oder vielmehr die „Kurzen Nächte“) aber auch mehrer starke Torwartparaden des gegnerischen Keepers. So ging man mit einem Spielstand von 15:7 zum gemeinsamen Pausentee.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte unsere Mannschaft das Tempo, konnte durch schnell vorgetragene Tempogegenstöße die Führung auf 25:15 ausbauen und das Spiel letztendlich deutlich mit 38:20 für sich entscheiden.

Gespielt und gesiegt haben: Patrick Quickert, Jan Scherer, Fabian Hack, Oliver Hiegele, Ansgar Bachmann, Nils Münk, Jan Keller, Luca Steinführer, Florian Sturm, Trainer Mathias Obenauer, Betreuer Manfred Saul.

Aufgrund einer Spielverlegung (die Begegnung gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer HSV Sobernheim 1 wurde vertagt) trifft man erst am 10.03.13 auswärts auf den HSC Ingelheim.

Veröffentlicht am 06.02.2013 von Oliver Hack

B1-Jugend männlich

Auch gegen TSG/DJK Mz-Bretzenheim mit 31:27 siegreich.

Besonders in der ersten Halbzeit wusste der TGO-Nachwuchs dank einer starken Abwehr als auch einem beweglichen und schnell kombinierten Angriffsspiel zu überzeugen und so lag man bereits zur Pause souverän mit 16:10 in Führung.

Wohl, um den Zuschauern trotzdem etwas Spannung zu bieten, gönnte man sich dann jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit eine kleine schöpferische Auszeit und ließ den Gegner bis auf 18:17 herankommen. In einer demnach von Trainer Mathias Obenauer genommenen Auszeit gelang es jedoch die Spieler an die erfolgreiche Spielweise der ersten Halbzeit zu erinnern. So wurde die Abwehr wieder stabilisiert, das Tempo im Angriffspiel forciert, Tor um Tor erzielt und die Führung schnell wieder auf einen komfortablen sechs Tore Vorsprung ausgebaut.

Mit einem Endstand von 31:27 beendete man letztendlich verdient die Partie. Auf diesem Sieg gilt es aufzubauen und an die gezeigte Abwehr und Angriffsleistung in den nächsten Begegnungen anzuknüpfen.

Für die TGO siegten: Patrick Quickert, Felix Wahlig, Jan Scherer, Fabian Hack, Timo Hochgesand, Oliver Hiegele, Ansgar Bachmann, Nils Münk, Christian Saul, Luca Steinführer, Florian Sturm, Jonas Wiedemann, Trainer Mathias Obenauer, Betreuer Manfred Saul.

Veröffentlicht am 06.02.2013 von Oliver Hack

B2-Jugend männlich

Bitteres Unentschieden in letzter Spielsekunde

Am Sonntag, den 03.02.2013 spielte die TGO mC1-Jugend am Doppel-Spiel-Wochenende Auswärts gegen den HSV Sobernheim und musste in der Schlusssekunde nach gutem Spiel doch noch den 25:25 Ausgleich hinnehmen!

Das Spiel verlief von Beginn an bei ständig wechselnder Führung recht ausgeglichen und im Gegensatz zum Hinspiel, konnte man den starken Sobernheimer Linksaußen dieses Mal in den Griff bekommen. Beim Stand von 7:9 konnte die TGO das erste Mal mit einem zwei Tore Vorsprung in Führung gehen, doch man verspasste es die Führung auszubauen und verspielte den Vorsprung leichtfertig, so dass man mit einem 14:12 Rückstand in die Pause ging.

Doch die TGO Jungs kämpften sich zurück und das Spiel verlief weiter ausgeglichen. Vor allem die Abwehr stand gut gegen die starke linke HSV Seite, so dass man beim 16:18 wieder mit zwei Toren in Führung gehen konnte. Im weiteren Spielverlauf versäumte man es sich weiter abzusetzen und beim 20:23 Spielentscheidend den Sack zu zumachen. 2 Minuten vor Spielende stand es wieder 24:24 unentschieden bei Ballbesitz Osthofen. Diesen Angriff spielte die TGO ruhig und überlegt bis zur Torchance aus und ging 30 Sekunden vor Schluss mit 25:24 in Führung. Die Abwehr stand weiter sicher und der HSV konnten sich mit der Schlusssirene nur noch einen Freiwurf erspielen. Doch dann passierte das Bittere, der Sobernheimer Rückraum Spieler Yannick Eckes konnte den direkten Freiwurf glücklich aber unhaltbar im langen Lattenkreuz zum 25:25 Endstand versenken!

Trotz des bitteren Ende muss man das positive Spiel sehen und die Fortschritte die die Mannschaft aktuell macht. Wir hoffen, dass es in dieser Richtung weiter geht und wir so bestimmt noch den einen oder anderen Punkt holen können, was die TGO Jungs am 17.02.13 im Auswärtsspiel gegen SSV Meisenheim zeigen können!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Yannick Volk (2), Philipp Weber, Niklas Ahl, Lukas Klimavicius (8), Johannes Seluga (2), Jan Libel (7), Felix Horn (3), Christoph Siegel (1), Silas Höfler (1)

Veröffentlicht am 04.02.2013 von Mirko Höfler

B2-Jugend männlich

Unnötige Heimniederlage nach erneut schwacher Chancenauswertung

Philipp Weber für die TGO C1-Jugend (Mirco Metzler / Die Knipser)

Am Samstag, den 02.02.2013 spielte die TGO mC1-Jugend ihr Nachholspiel gegen den SSV Meisenheim und musste sich wieder einmal unnötig mit 23:26 geschlagen geben.

Nach einem komplett verschlafenen Spielauftakt konnte die Bank beim Stand von 0:6 nur durch eine frühe Auszeit die Reisleine ziehen. Das Spiel lief danach besser und die TGO Jungs konnten aufholen. Die Abwehr stand gut gegen die körperlich stärkeren Meisenheimer, doch zu viele technische Fehler und eine katastrophale Chancenauswertung verhinderten das man noch näher ran kommen konnte, so dass man sich mit einem 10:13 Rückstand in die Pause verabschiedete.

Leider änderte sich im zweiten Durchgang nicht viel. Zwar stand die Abwehr weiterhin mit einem gut haltenden Torhüter, doch der Angriff schafft es einfach nicht 100%ige Torchancen sicher zu verwerten, so dass man sich am Ende nach einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit mit 23:26 geschlagen geben musste.

An diesem Tag war mehr drin, denn am Ende standen insgesamt 18 freie Fehlwürfe auf dem Spielverlaufsbogen! Mit einer solchen Quote ist es verwundernswert das man das Spiel überhaupt so ausgeglichen gestalten konnte? Doch an dieser Abschlussschwäche gilt es jetzt zu arbeiten will man bis zum Rundenende noch den einen oder anderen Punkt nach Osthofen holen!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Yannick Volk (3), Philipp Weber (2), Til Fleischer (2), Lukas Klimavicius (5), Johannes Seluga (1), Jan Libel (5), Felix Horn (2), Christoph Siegel (1), Silas Höfler (2)

Veröffentlicht am 04.02.2013 von Mirko Höfler

D-Jugend männlich

TGO D-Jugend gewinnt gegen den TV Bodenheim

Nach einer Woche fleißigem Training spielten wir am Samstag den 02.02. gegen die Jungs vom TV Bodenheim.
Nach einem ausgeglichenen Start in daß Spiel wo die Tore immer im Wechsel
fielen, konnten sich unsere D-Jungs immer weiter vom Gegner absetzen.
Dies war auch unserem Torwart Marcel mit zu verdanken. Der Bälle hielt, wo man dachte daß
diese eigentlich schon im Tor waren. Irgendwie schaffte er es noch mit der Fingerspitze oder Fußspitze an den Ball zu kommen.
Aber auch unser Angriff und unsere Abwehr machten einen tollen Job.
So Stand es zum Halbzeit Pfiff 14-9 für uns.
Die zweite Hälfte wurde von uns dominiert wir konnten uns immer weiter absetzen.


Leider verletzte sich kurz vor Schluss ein Bodenheimer Spieler an der Schulter.
Wir D-Jugend Jungs vom TGO wünschen eine schnelle Genesung und hoffen dass er
zum Rückspiel, dann in Bodenheim wieder fit ist.


Die Partie endete mit 29-15 für Osthofen.

Wir spielen wieder in Sobernheim am 17.02.2013 um 14:15 Uhr.

Gesiegt und gespielt haben : Jan Mika Geissler, Tim Bahr, Noa Edenhofer, Tufan Kaya,
Lukas Miess, Max Zimmerman, Phillip Scriba, Phillip Macher, Marcel Ortigos (TW)

Trainerstab : Hagen Gutland, Heiko Scriba und Francisco Ortigosa

Geschrieben von Francisco Ortigosa

 

Veröffentlicht am 04.02.2013 von Heiko Scriba