TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Aktuelles

März 2013
Damen 1

Die TGO Damen verstärken sich für die neue Runde.

Die TGO Damen verstärken sich für die neue Runde.

Mit großer Unterstützung durch den Hauptsponsor EWR ist es den Verantwortlichen gelungen bereits
jetzt drei sehr gute Neuzugänge zu verpflichten.
Mit Kristina Graf kommt eine ehemalige Zweitligaspielerin vom TV Ruchheim,
Mura Ripp und Katja Morasch kommen vom Ligakonkurenten HSG Worms
wieder zurück nach Osthofen.
Mit diesen und evtl noch weiteren Neuzugängen will man sich konstant weiterentwickeln und
langfristig oben etablieren.

Von links nach rechts :
Resortleiter Frank Zimmermann , Kristina Graf , Katja Morasch , Mura Ripp
,Trainerin Vida Tauriene

 

Veröffentlicht am 26.03.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Bericht WZ: Frauen der TG Osthofen nach Sieg gegen Büdesheim gegen Alzey

Frauen der TG Osthofen nach Sieg gegen Büdesheim gegen Alzey

19.03.2013 - OSTHOFEN

(fst). Wichtiger Heimsieg und Ende einer Negativserie für die Handballerinnen der TG Osthofen: Obwohl häufig der Pfosten dem Glück der TGOlerinnen im Wege stand, setzte sich Osthofen gegen Grün-Weiß Büdesheim mit 31:18 (13:11) durch. Ein Befreiungsschlag nach zuletzt zwei hohen Niederlagen am Stück in der Rheinhessenliga.

Nach zehn Minuten führte die TGO durch konzentrierte Torabschlüsse und gutes Rückzugsverhalten mit 6:2. Doch anschließend begann das Spiel gegen Pfosten und Latte: Immer wieder zielten Osthofens Angreiferinnen zu genau, sodass das Aluminium den Torerfolg verhinderte. Im Gegenzug fanden die Gäste aus Büdesheim besser in die Partie und glichen zwischenzeitlich auf 8:8 aus (20.) Doch die spielerisch überlegen Osthofenerinnen legten nach und gingen mit einem 13:11 in die Pause.

Einziges Manko bis zu diesem Zeitpunkt war die Torausbeute. Doch dieses wurde mit Beginn der zweiten Halbzeit abgestellt: Die Gastgeberinnen erzwangen Fehler der Gäste und setzten sich schnell auf 20:12 ab (40.). Für Spielertrainerin Maria Diemer war dieser Zwischenspurt, bei dem jeder Schuss ein Treffer war, die Entscheidung im Spiel: „Wir konnten befreit aufspielen.“ Und bis zum Abpfiff wurde der Vorsprung stetig ausgebaut. Trotz des ohnehin deutlichen 31:18-Erfolgs hätte der Sieg höher ausfallen können. Diemer zum Duell mit dem Aluminium: „Wir wollten es zu genau machen, denn auch in der zweiten Halbzeit hatten wir noch eine Menge Blechtreffer.“

Die Chance nachzulegen hat die TGO bereits am heutigen Dienstagabend: Im einem Nachholspiel trifft Osthofen um 20.30 Uhr in der Wonnegauhalle auf den HSV Alzey. Diemer, die auf einen Sieg vor der Osterpause hofft, warnt aber: „Alzey ist mit Sicherheit ein schwerer Gegner. Bei der jetzigen Personalsituation wird das kein Selbstläufer.“ Auch gegen Alzey stehen der TGO wahrscheinlich nur elf Spielerinnen – darunter zwei Torhüterinnen – zur Verfügung. Dennoch blicken die Osthofenerinnen zuversichtlich auf die Aufgabe – und hoffen, dass das Aluminium am heutigen Abend nicht so oft im Wege steht...

Veröffentlicht am 20.03.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht Wormser Wochenblatt: Kantersieg gegen Büdesheim mit 46:34(22:14)

Kantersieg gegen Büdesheim mit 46:34(22:14)

Bericht Stefan Lubojansky

Kurze Spielpause wird zur Regeneration genutzt

Im nunmehr fünften aufeinander folgenden Spiel ging das Team um Trainer Frank Herbert auch gegen die GW Büdesheim als Sieger vom Platz und stellte erneut seine Dominanz auf dem Spielfeld unter Beweis. Am Ende war es ähnlich hoher Sieg wie aus dem Hinspiel, das die TGO vergangenen November mit 44:29 gewann. Diesmal hieß es nach dem Schlusspfiff 46:34 – ein Ergebnis, welches Herbert in dieser Höhe kaum erwarten konnte, schließlich musste er noch immer auf Spitzenspieler und Toptorjäger Florian Reichelt verzichten, ebenso fehlten Christian Kulaszewicz und Benny Kühling. Gesundheitlich angeschlagen gingen Manu Pfaff und Benedikt Beckerle in die Partie.

Von Beginn an zeigten sich beide Teams sehr angriffslustig, den besseren Start jedoch hatten die Gäste. Schnell rissen sie das Ruder an sich und gingen mit 1:3 in Führung. Völlig unbeeindruckt hielt die TGO dagegen, konnte die Partie drehen und zog langsam aber sicher davon, um schließlich mit einem souveränen 22:14 in die Halbzeit zu gehen. Trotz des hohen Rückstandes aber ließ Büdesheim sich nicht hängen und kämpfte sich immer wieder heran. In der besten Phase des Gästeteams war beim Stande von 31:27 in der 47. Minute ein Ausgleich in greifbarer Nähe. Die Irritation im TGO-Team bemerkte auch Herbert und nahm eine Auszeit. Wie wachgerüttelt schien sein Team danach wieder zurück auf dem Platz, um mit einer 5:0 Serie erneut auf und davon zu ziehen. „In dieser schwierigen Phase tat sich erfreulicherweise Linkshänder Seymour Warzecha im Rückraum besonders hervor“, lobte der TGO-Teamchef. Und gelobt für ihre Leistung wurden nach dem Spiel auch Julius Liebisch, Patrick Bitsch aber auch Tobias Aul für seine Treffsicherheit am Kreis, wenngleich es, wie für einen Trainer üblich, noch etwas Kritik gab. Ihm habe zum Teil die Durchschlagskraft im Rückraum gefehlt, die jedoch mit viel Tempo kompensiert werden konnte.

Am Ende jedenfalls war es mit 46:34 ein überragender Sieg, und einmal mehr konnte Herbert mit seinem Team jubeln. Mit dem Sieg in der Tasche gibt es nun für die Mannschaft Zeit, sich gesundheitlich zu kurieren. „Die kurze Spielpause wird uns allen guttun“, gestand Herbert. Nach Ostern schließlich geht es am 6. April im Saisonendspurt weiter im Kampf um die Ligakrone – diesmal gegen den TV Alzey.

Aufstellung:

TGO: Montino/Heck; Warzecha 4, Beckerle, Strack 4/2, M. Pfaff, Aul 6, Bitsch 8/2, Liebisch 14, Zellmer 3/1, Bachmann 1, Stumm 3, L. Pfaff 2, Popple 1.

Veröffentlicht am 20.03.2013 von Carsten Eckelmann

B2-Jugend männlich

Verdienter Heimsieg gegen den Tabellendritten JSG Saulheim/Nieder-Olm 1

Timo Hochgesand für die TGO C1-Jugend (Johanna Kratz / Die Knipser)

Am Samstag, den 16.03.2013 spielte die TGO mC1-Jugend ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den Tabellendritten der Rheinhessenliga JSG Saulheim/Nieder-Olm 1 und gewann mit einer durchgehend starken Leistung verdient mit 27:20!

Nachdem man im Hinspiel mit 24:35 eine recht deutliche Schlappe in Saulheim erlitt, merkte man den TGO Jungs an diesem Samstagabend an, dass sie sich für dieses Spiel mehr vorgenommen hatten! Mit einer gut auf die körperlich starken Rückraumspieler eingestellten Abwehr und einer wesentlich stabileren Leistung im Torabschluss, legte man direkt über 3:0 vor. Saulheim konnte ihre Rückraumspieler durch die offensive Abwehrarbeit im Mittelblock nie in Szene setzen, währenddessen die TGO Jungs immer wieder durch schnelles Tempospiel zum Erfolg kamen, so dass man mit einer 13:8 Führung in die Pause gehen konnte.

Auch im zweiten Durchgang knickte die TGO nicht ein und konnte nach einem 13:10 schnell wieder den 5 Tore Vorsprung auf 17:12 aufbauen. Auch die taktische Maßnahme der Saulheimer jetzt mit den körperlich starken Spielern über Außen zum Erfolg zu kommen, konnte man durch eine gute offensive Deckung direkt entschärfen, so dass Saulheim keine Mittel mehr fand das Spiel zu kippen und sich am Ende deutlich mit 27:20 geschlagen geben musste!

Endlich konnte die Mannschaft das Umsetzen was in ihr steckt und sich mit den Punkten selbst belohnen. Mit einer durchgehend starken Leistung auf allen Positionen inklusive dem Torhüter, konnten sich auch alle Spieler in die Torschützenliste eintragen! Aufbauend auf dieser Leistung, sollte man auch im letzten Saisonspiel nach den Osterferien bei der HSG Worms 1 für eine Überraschung gut sein!

Für die TGO mC1-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Yannick Volk (1), Til Fleischer (2), Lukas Klimavicius (4), Johannes Seluga (2), Jan Libel (7), Felix Horn (1), Silas Höfler (2), Timo Hochgesand (8)

Veröffentlicht am 18.03.2013 von Mirko Höfler

B1-Jugend männlich

Zweiten Tabellenplatz durch Erfolg gegen HSC Ingelheim vorzeitig gesichert

Im, mit Spannung erwarteten, ersten Aufeinandertreffen der Kandidaten für Tabellenplatz 2 der Rheinhessenliga traf man sich am 10.03.13 in der kühlen Sporthalle vom Sebastian-Münster-Gymnasium in Ingelheim.

Nach einer etwa fünfminütigen, mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, relativ ausgeglichenen Anfangsphase, fanden die Kontrahenten immer besser ins Spiel. Führung der TGO und Ausgleich durch den HSC wechselten sich ständig ab. Eine konsequente und aggressive Abwehrleistung war schließlich Basis dafür, dass der Gegner zur Halbzeit mit 13:10 auf Distanz gehalten werden konnte.

In Halbzeit zwei nahm die Truppe aus Ingelheim zunächst das Heft in die Hand und schaffte so den vorübergehenden 15:15 Ausgleich.

Über schnelle Tempogegenstöße und Einzelaktionen, gelang es jedoch der Truppe um Mathias Obenauer den Vorsprung wieder auf 19:15 auszubauen. Doch auch dies sollte nicht von langer Dauer sein, gelang es doch den Ingelheimern sich wiederum bis auf einen ein Tore Rückstand heranzukämpfen.

Das homogene Leistungsniveau der gesamten TGO-Truppe sorgte dafür, dass diese letztendlich das temporeiche und umkämpfte Spiel mit 24:20 für sich entscheiden konnten. Demnach ist der zweite Tabellenplatz der Rheinhessenliga hinter dem souveränen Tabellenführer aus Sobernheim vorzeitig gesichert.

Sicherlich spannend wird das erneute Aufeinandertreffen beider Mannschaften im Rückspiel am 6.04.13/ 18.00 Uhr in der heimischen Wonnegauhalle, sowie anschließend im Rahmen der Spiele um die Qualifikation zur „B-Jugend Oberliga RPS“, wo man außer auf Ingelheim noch auf die Mannschaften von Rhein Nahe Bingen und Budenheim treffen wird.

Ein heiß umkämpftes Handballspiel boten: Patrick Quickert, Jonas Wiedemann, Jan Scherer, Jan Keller, Fabian Hack, Timo Hochgesand, Oliver Hiegele, Ansgar Bachmann, Nils Münk, Christian Saul, Luca Steinführer, Trainer Mathias Obenauer.

Veröffentlicht am 13.03.2013 von Oliver Hack

Herren 1

Bericht Wormser Wochenblatt: TGO eilt zum vierten Sieg in Folge

TGO eilt zum vierten Sieg in Folge

von Stefan Lubojansky

Thorsten Heck im Tor erneut überragend / GW Büdesheim wartet

Das Team um Trainer Frank Herbert hat aktuell zweifelsfrei einen Lauf. Trotz andauernder Personalprobleme fährt dessen Mannschaft nach überlegenem Spiel gegen Tabellenschlusslicht SG Bretzenheim den nunmehr vierten Sieg in Folge ein.

Dabei plagen den Verein noch immer die Ausfälle vieler Stammspieler. Das Lazarett summiert sich auf nunmehr fünf Aktive, darunter Spitzenspieler und Toptorjäger Florian Reichelt, Christian Kulaszewicz, Hagen Gutland, Eric Popple und Lucas Pfaff. Tobias Aul stand gegen Bretzenheim aus privaten Gründen erst in der zweiten Halbzeit seiner Mannschaft zur Verfügung. Zudem konnten Daniel Strack, Benedikt Beckerle und Thorsten Heck nur angeschlagen auflaufen. „Alles andere als eine gute Voraussetzung“, äußerte sich vor Beginn des Herbert besorgt über seinen Rumpfkader. Doch anstatt auf Sparflamme zu spielen zeigte die TGO in Bretzenheim sehr schnell, wer der Herr im Ring ist. Nach sehr starkem Beginn und einer 5:0 Führung brach das Spiel im Angriff der TGO jedoch kurzzeitig etwas ein, gute Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die Gelegenheit nutze die gegnerische Mannschaft, hielt mit Moral ordentlich dagegen und konnte beim Stande von 8:10 sogar fast aufschließen.

In der Mitte der ersten Hälfte nahm Trainer Herbert Torhüter Sebastian Montino aus dem Spiel, der an seinen Kollegen Thorsten Heck übergab. Und dieser Coup sollte sich als überaus glücklich erweisen. Thorsten Heck, nach dem Spiel gegen Saulheim vom Teamchef deutlich lobend für seine Leistung hervorgehoben, zeigte auch gegen Bretzenheim erneut eine klasse Leistung. Ganze 16 Glanzparaden gingen auf sein Konto. Mit diesem sicheren Rückhalt fand auch die gesamte Mannschaft wieder zu ihrem souveränen Spiel zurück und zog nach einem 6:0 Lauf auf 8:16 davon. Halbzeitstand: 9:16.

Mit neuem taktischem Spiel, einer offensiven Deckungsvariante, gingen die Bretzenheimer in die zweite Hälfte. Jedoch erweis sich auch dieses Spiel nicht vom erwünschten Erfolg gekrönt. Näher als das 16:22 zur Mitte der zweiten Spielzeit kamen die Hausherren nicht mehr heran. In der 47. Minute nahm Herbert eine Auszeit, in Folge dessen das Spiel seines Teams eine deutlichere Linie zurück gewann. Am Ende sei es eine klare Angelegenheit trotz schwacher Chancenverwertung gewesen, urteilte Ressortleiter Herren Carsten Eckelmann nach dem Spiel. Die TGO gewann überlegen 20:32. Auch Herbert zeigte sich zufrieden, wenngleich er gerade im Angriff und Abschluss noch Luft nach oben sehe. Überrascht waren die Verantwortlichen dennoch von dem deutlichen Ergebnis, zeigten sich aber gleichzeitig realistisch genug, den Spielausgang nicht über zu bewerten, da der Gegner wenig durchschlagskräftig gewesen sei. Am Sonntag geht es zu Hause in der Wonnegauhalle gegen die GW Büdesheim.

Aufstellung:

Montino/Heck; Beckerle 2, Strack 7/1, M. Pfaff 2, Bitsch, Liebisch 5, Zellmer 1, Bachmann 1, Kühling 7/1, Stumm 3, Warzecha 1, Aul 3.

Veröffentlicht am 13.03.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofen weiter in der Verfolgerrolle

Handball: TG Osthofen weiter in der Verfolgerrolle

12.03.2013 - BRETZENHEIM

(fst). Die TG Osthofen bleibt durch einen ungefährdeten 32:20 (16:9)- Auswärtssieg bei der SG Bretzenheim auf Tabellenplatz zwei in der Rheinhessenliga. Um den Aufstieg in die Oberliga zu schaffen, muss die Mannschaft von Trainer Frank Herbert weiter auf Ausrutscher des Tabellenführers aus Bingen hoffen und zugleich keine Punkte mehr abgeben.

Trotz der Ausfälle einiger Leistungsträger legte die TGO einen Blitzstart hin: Nach wenigen Minuten erspielten sich die Gäste eine 5:0-Führung. Doch Bretzenheim zeigte sich unbeeindruckt vom Start der TGOler und stellte den Anschluss wieder her (10:8, 14.) Deshalb reagierte TGO-Trainer Herbert früh mit einem Torwartwechsel. Für Sebastian Montino kehrte Stammtorhüter Thorsten Heck zurück ins Tor. Dessen Paraden und verbesserte Torabschlüsse sorgten im Anschluss für einen 6:1-Lauf der Wonnegauer. Somit knüpften die Wonnegauer an die dominante Vorstellung der Anfangsminuten an und gingen mit einer komfortablen 16:9-Führung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber die Ostofener Offensive durch eine neue Deckungsvariante zu stoppen. Doch trotz einiger vergebener Torchancen ließ Osthofen den Gastgeber nicht mehr ins Spiel kommen. War die Abwehr geschlagen, konnte sich Herbert immer wieder auf den „seit Wochen überragenden“ Heck (16 Paraden) im Tor verlassen. Beim Spielstand von 22:16 (47.) nahm Herbert nochmals eine Auszeit, um „mehr Linie ins eigene Spiel zu bekommen“, so der Coach. Diese Forderung setzen seine Spieler in der Schlussphase um: Tor um Tor zog die TGO davon. Am Ende stand ein, für Herbert, in der Höhe überraschender 32:20-Sieg. Dennoch sieht der Trainer im Hinblick auf die kommenden Wochen Punkte, die man verbessern kann: „Im Angriff und im Abschluss ist bei uns noch viel Luft nach oben.“

Veröffentlicht am 12.03.2013 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Bericht WZ: TGO-Frauen brechen in zweiter Hälfte total ein

Handball: TGO-Frauen brechen in zweiter Hälfte total ein

12.03.2013 - BUDENHEIM

(fst). Nach einer kurios verlaufenen zweiten Halbzeit haben die Handballerinnen der TG Osthofen die zweite Niederlage in Folge kassiert. Im Rheinhessenligaspiel bei den Sportfreunden Budenheim unterlagen die TGOlerinnen mit 25:39 (13:15).

In der Anfangsphase des Spiels sahen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften boten dem Gegner Lücken in der Defensive und es entwickelte sich ein torreiches Spiel, welches auf beiden Seiten hart geführt wurde. Budenheim agierte mit einer „harten Deckung“, so Spielertrainerin Maria Diemer, die nach Ansicht der Osthofener nicht oft genug vom den Schiedsrichtern bestraft wurde. Dennoch bot die TGO bis zum Halbzeitpfiff Paroli und hielt das Spiel offen (13:15, 30.).

Nach Wiederanpfiff mussten die Gäste jedoch drei schnelle Gegentore hinnehmen, die laut Diemer dazu führten, dass „die komplette Mannschaft das Handballspielen eingestellt hat“. Nachdem Jasmin Schulz (39.) und Diemer selbst (44.) aufgrund der dritten Zeitstrafe jeweils die Rote Karte erhielten, war der Wille der TGOlerinnen endgültig gebrochen. Budenheim nutzte die ständige Überzahl clever aus und zog davon. Einzig Annika Abé (9) stemmte sich gegen die Niederlage und wusste zu überzeugen, so Diemer nach der 25:39-Niederlage.

Dennoch blickte die Trainerin zuversichtlich in die Zukunft: „Zur Zeit haben wir mit vielen nicht beeinflussbaren Ausfällen zu kämpfen.“ Jedoch wird sich das Osthofener Lazarett in Zukunft auch wieder lichten.

Veröffentlicht am 12.03.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 2

Bericht WZ: TGO-Zweite macht Schritt Richtung Klassenerhalt

Bericht WZ

Handball: TGO-Zweite macht Schritt Richtung Klassenerhalt

06.03.2013 - OSTHOFEN

(wai). Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Verbandsliga haben die Handballer der TG Osthofen II durch ihren vierten Saisonsieg gemacht. Gegen die SG Saulheim III drehte die TGO-Reserve aber erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei das Spiel. Weniger gut lief es für die HSG Worms II, die stark dezimiert beim HC Gonsenheim II eine sehr unglückliche Niederlage kassierte.

TG Osthofen II – SG Saulheim III 25:21. – Von „Not gegen Elend“ sprach TGO-Betreuer Michael Schmitt in der schwachen ersten Hälfte, in der einmal für zehn Minuten auf beiden Seiten kein Tor fiel. Besonders desolat traten die Gastgeber auf, bei denen in Abwehr wie Angriff nichts zusammenlief, sodass die Saulheimer Rumpftruppe zu einer deutlichen 13:7-Pausenführung kam. Mit einer Kabinenpredigt rüttelte TGO-Trainer Frank Zimmermann sein Team dann für die zweite Halbzeit wach. Dank einer nun geschlossenen Mannschaftsleistung schlossen die Gastgeber bis zur 40. Minute auf ein Tor auf, um kurz darauf beim 16:16 erstmals wieder den Ausgleich zu schaffen. Saulheim hatte einen letzten Konter parat und ging noch einmal mit 18:16 in Front. Doch nicht zuletzt dank der Paraden des starken Torwarts Max Weißbach drehten die Gastgeber noch das Spiel.

Veröffentlicht am 06.03.2013 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Wormser Wochenblatt: TGO siegt 41:31(21:13) gegen SG Saulheim 2

„Sieg in dieser Höhe nicht erwartet“

TGO siegt 41:31(21:13) gegen SG Saulheim 2 / Dritter Ligasieg in Folge

Bericht Wormser Wochenblatt von Stefan Lubojansky

Mit personellen Sorgen musste die TGO vergangenen Sonntag in der Rheinhessenliga zu Hause gegen Saulheim ran. Schon im Vorfeld des Spiels äußerte Trainer Frank Herbert Bedenken. Die Situation bereite ihm Sorgen, schließlich gehe es gegen einen speziell in der Deckung körperlich sehr starken Gegner. Neben Spitzenspieler und Toptorjäger Florian Reichelt fehlten auch Christian Kulaszewicz, Manu Pfaff und Torhüter Sebastian Montino. Dennoch schien die TGO aus den vergangenen zwei Spielsiegen genügend Kraft und Motivation mitgenommen zu haben, um auch gegen Saulheim ordentlich Eindruck zu hinterlassen. „Einen Sieg in dieser Höhe hatten wir gerade aufgrund unserer personellen Probleme nicht erwarten können“, freute sich Herbert.

Ein Blick auf die ersten Minuten des Spiels hätte zudem anderes erwarten lassen können. Schnell geriet die gastgebende Mannschaft mit 0:2 in Rückstand. Trotz der Anlaufschwierigkeiten fand die TGO schnell ins Spiel zurück und zog mit einer Glanzvorstellung mehr und mehr den ständig hinterher laufenden Saulheimern davon. Zur Pause stand es 21:13 und wohl keiner der anwesenden Zuschauer mochte mehr daran zweifeln, dass das Ding schon gelaufen war.

Doch anstatt einen Gang zurück zu schalten, trumpfte Herberts Team auch in der zweiten Hälfte weiter auf und baute einen 10-Tore Vorsprung auf. Zum Spielerfolg habe Torhüter Thorsten Heck mit seinen Glanzparaden maßgeblich beigetragen“, lobte Herbert und fügte hinzu, „ich persönlich habe ihn noch nie so gut gesehen.“ In den letzten 10 Minuten wurde Heck durch Hagen Gutland abgelöst, der sich solide einfügte. Ein grandioses Spiel machte der 14-fache Torschütze Julius Liebisch, Youngster Eric Popple und Matthias Zellmer zeigten starke Leistungen im Deckungszentrum. Der angeschlagene Sebastian Montino, Matchwinner in der Vorwoche im Lokalderby gegen Worms, konnte das Geschehen in aller Ruhe von der Bank aus verfolgen. Seine Strategie, aus einer stabilen Deckung bedingungslos auf Gegenstöße zu setzen, habe funktioniert, analysierte der Trainer, wenngleich er im neu formierten Rückraum noch arbeitsbedarf sehe.

Kurzum: Die TGO steht voll im Saft. Am kommenden Sonntag soll die Show weiter gehen. Dann nämlich geht es zum Tabellenschlusslicht nach Mainz Bretzenheim.

Aufstellung:

Heck/Gutland; Strack 2/1, Beckerle 2, Warzecha, Aul 1, Bitsch 6, Liebisch 14, Zellmer 2, Kühling 6/2, Stumm 3, L. Pfaff 1, Popple 4.

Veröffentlicht am 06.03.2013 von Carsten Eckelmann

B1-Jugend männlich

Rückspiel gegen den Tabellenführer aus Sobernheim leider verloren

Unsere Jungs hatten sicherlich in der ersten Halbzeit zu großen Respekt vor dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer der Rheinhessenliga. So lief man über die gesamte erste Spielzeit einem deutlichen Rückstand hinterher, wobei sicherlich auch etwas Schusspech und ein stark aufgelegter „Gäste-Keeper“ ein übriges hierzu beitrugen (Halbzeitstand: 19:13).

Anders war jedoch der Spielverlauf in Halbzeit zwei. Durch Umstellung im Abwehrbereich und deutlich aggressivere Deckungsarbeit, eroberte man sich immer wieder den Ball, konnte so Tor um Tor erzielen und bis auf einen zwischenzeitlichen Spielstand von 28:27 aufholen. Leider kam dieses Aufbäumen wohl etwas zu spät und so unterlag man letztendlich doch mit 34:32.

Nun gilt es die Zeit bis zum Auswärtsspiel gegen den HSC Ingelheim am 10.03.13/ 16.00 Uhr zur Regeneration und Optimierung zu nutzen und durch eine gute Leistung wenigstens aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz zu sichern.

Den weiten Weg in die Felkestadt auf sich genommenen haben (außer den mitgereisten Fans ;-): Patrick Quickert, Jan Keller, Fabian Hack, Timo Hochgesand, Oliver Hiegele, Ansgar Bachmann, Nils Münk, Christian Saul, Luca Steinführer, Florian Sturm, Paul Bock, Trainer Mathias Obenauer, Betreuer Manfred Saul.

Veröffentlicht am 02.03.2013 von Oliver Hack