TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Aktuelles

April 2016
B1-Jugend männlich

TGO mB-Jugend beendet Oberliga Saison mit 41:23 Kantersieg gegen Fraulautern

Silas Höfler für die TGO mB-Jugend

Am Dienstag, den 26.04.2016 konnte die TGO mB-Jugend mit einem deutlichen 41:23 Kantersieg im Nachholspiel gegen die HSG Fraulautern/Überherrn ihre Oberliga-RPS Saison erfolgreich beenden.

Zum Saisonabschluss hatte man sich einiges vorgenommen und wollte vor allem den TGO Fans noch einmal eine ordentliche Leistung auf der Platte zeigen. Noch dazu hatte man aus dem unnötig verlorenen Hinspiel gegen den Tabellen Neunten aus dem Saarland eine Rechnung offen.

Die TGO spielte aus einer stabilen Abwehr heraus und konnte sich nach einem anfänglichen Abtasten mit einem 6 Tore Lauf von 7:6 auf 15:6 absetzen. Immer wieder konnte man einfache Ballgewinne erzielen und sich somit bis zur Halbzeit bereits vorentscheidend auf 22:11 absetzen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel an dem Kräfteverhältnis, der HSG fehlten die Mittel gegen die gut agierende Abwehr und das dynamische Angriffsspiel der TGO, die sich über 27:16 weiter auf 31:18 absetzen konnten. Am Ende stand nach einer überzeugenden Leistung gegen einen an diesem Tag deutlich schwächeren Gegner ein 41:23 Kantersieg auf der Anzeigetafel, mit dem man sich ordentlich aus der ersten Oberliga-RPS Saison verabschiedete.

Die Trainer sind mit ihrer Mannschaft nach der ersten Oberliga-RPS Saison sehr zufrieden, auch wenn nach Höhen und Tiefen eine deutlich bessere Platzierung als der 7te Platz mit 16:20 Punkten möglich gewesen wäre. Dafür hätten die TGO Jungs aber konstanter ihr Leistungsvermögen abrufen müssen. Unabhängig von Tabellenplätzen ist den Trainern aber viel wichtiger, dass man sich spielerisch stark weiter entwickelt hat und ein großer gut funktionierender Kader mit talentierten Spielern vorhanden ist, worauf man jetzt in der kommenden A-Jugend Saison aufbauen wird.

Die Trainer und Mannschaft bedanken sich bei allen Fans und vor allem den Eltern für die Unterstützung in der vergangenen Saison!

Für die TGO mB-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Marcel Ortigosa (TW/1), Niklas Ahl (1), Yannick Volk (3), Max Emde (3), Philipp Weber, Jan-Mika Geißler (4), Lukas Klimavicius (6), Tim Kratz (6), Jan Libel (1), Malte von Moltke (7), Matthias Nachtsheim (2), Silas Höfler (6), Constantin Hammer (1)

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Mirko Höfler

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofen in der Oberliga

TG Osthofen in der Oberliga

Von Claus RosenbergHANDBALL TV Niederwürzbach und TG Waldsee verzichten auf Aufstiegsspiele / Kapitän Pfaff zwiegespalten

OSTHOFEN - Überraschende Wende im Aufstiegskampf der TG Osthofen zur Handball-Oberliga: Die Wonnegauer, das ist seit Montagabend amtlich, klettern kampflos in die Vierte Liga. Alle Qualifikationsspiele wurden abgesagt. Saarmeister TV Niederwürzbach und Pfalzmeister TG Waldsee verzichteten, ehe der erste Ball geworfen war. Somit blieben für die beiden Aufstiegstickets Rheinhessenmeister TG Osthofen und Rheinlandmeister TV Bitburg übrig.

Dieter Bösing, der die TGO-Männer zusammen mit seinem Trainerteam Wolfgang Schneider, Mirko Höfler und Jürgen Strack in die Qualifikation geführt hatte. war über die neueste Entwicklung nicht unglücklich. Sicher, sagte er, wäre es schön gewesen, die Atmosphäre der Aufstiegsspiele zu erleben. Aber: Erstens hatte die TGO nur ein Heimspiel und zweitens „war es nach der so frühzeitig gewonnenen Meisterschaft schwierig, den Spannungsbogen hochzuhalten.“ Obendrein wäre es „schwer geworden, nach dem tollen Wochenende, an dem wir mit der TGO vier Meisterschaften feierten, zur Vorbereitung aufs Aufstiegsspiel noch einmal richtig Gas zu geben“. Insofern habe er eine „leichte Erleichterung“ verspürt, als klar war, dass seiner Mannschaft die stressige Quali erspart bleibt.

Einer der ersten Spieler, die über den kampflos erreichten Oberliga-Aufstieg informiert wurden, war Kapitän Manuel Pfaff. Der 37-Jährige reagierte zwiegespalten. Einerseits sei es klasse für den Verein. Andererseits müsse sich die TGO nun neu aufstellen und „überlegen, wie sie das Projekt stemmen will“. Der Routinier, zusammen mit Leo Vuletic eine tragende Säule der Mannschaft, deutete an, tatsächlich für die Oberliga-Spiele nicht zur Verfügung zu stehen. Der Aufwand, und das hatte er im Vorfeld bereits gesagt, sei ihm möglicherweise zu hoch.

Pfaff und Vuletic haben Oberliga-Erfahrung. Sie wissen, dass dem Rheinhessenmeister in seiner derzeitigen Besetzung dort eine lange und sehr harte Saison bevorsteht – ohne gleich ganz schwarzmalen zu wollen, sagte Pfaff. Nachdem die Entscheidung nun gefallen sei, tatsächlich das Oberliga-Abenteuer zu wagen, habe die TGO wenigstens Zeit, sich zu organisieren.

Drees nach Osthofen

Hinter den Kulissen werden bereits dahingehende Gespräche geführt, erklärte Dieter Bösing. Definitiv sei bereits, dass Christian Drees von der HSG Worms zur TGO wechselt. Darauf verständigte sich Bösing mit den HSG-Verantwortlichen Gerd Zimmermann und Hans-Karl Böhnert. Drees hätte in Anbetracht der Verstärkungen, die die Wormser für die kommende Runde erwarten, kaum eine Chance, im Oberliga-Kader der HSG zu bleiben. Insofern wurde sich gut nachbarlich und sportlich vernünftig darauf verständigt, dass es für ihn ein guter Entwicklungsschritt wäre, bei der TG Osthofen weitere Oberliga-Spielpraxis zu sammeln. Dieter Bösing sagte, er sei mit weiteren Handballern, die der TGO in der Oberliga weiterhelfen könnten, in Verhandlung. Fix sei allerdings noch nichts.

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

A-Jugend männlich

Bericht WZ: Osthofens A-Jugend Oberliga-Meister

Von Reiner Philipp Koch/OSTHOFEN

Den „Matchball“ hatte die Handball-A-Jugend der TG Osthofen bereits am vergangenen Dienstag zu ungewohnt später Stunde verwandelt.

In der Nachholpartie bei der SG Bendorf/Vallendar gewann der an diesem Abend von den Aktiventrainern Dieter Bösing und Wolfgang Schneider (für den verhinderten Coach Björn Scheuer) betreute TGO-Nachwuchs nach starker Leistung mit 28:24 (13:10). Damit hatten die Wonnegauer als Tabellenführer den Dritten in der Rangfolge der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar endgültig distanziert. Außerdem waren TGO-ler aufgrund des positiven Direktvergleiches auch nicht mehr von VTV Mundenheim, dem hartnäckigsten Verfolger, einzuholen – unabhängig vom Resultat beim Finale am Sonntag in heimischer Halle gegen die JSG Hunsrück. Die Meisterschaft war perfekt, der damit verbundene Aufstieg in die Bundesliga eingetütet. Was für ein Erfolg für die jungen Rheinhessen!

„Die Jungs haben absoluten Siegeswillen gezeigt“, attestierte Jutta Winter, die Mannschaftsverantwortliche, der Mannschaft in Bendorf/Vallendar eine tadellose Leistung. Ein Extralob gab’s für Torwart Patrick Quickert, den Rückhalt der TGO-Sieben.

Überhaupt: Die gesamte Saison über präsentierte sich das Team, sieht man einmal von den beiden Niederlagen in Mundenheim und in Meisenheim ab, wie aus einem Guss. „Highlight“ war für Winter das Auswärtsspiel in Saarlouis am Endspieltag der Handball-Europameisterschaft, als Jugendspieler, Betreuer, Eltern und Fans vorm Fernseher anschließend überschwänglich den EM-Titel feierten. „Das war mannschaftsbildend“, erinnert sich die Betreuerin.

Apropos Mannschaft: Der gute „Teamspirit“ rührte auch daher, dass es zwischen der A-Jugend, die fachlich bei der TGO den Aktiven unterstellt ist, und den jüngeren Jahrgängen bei den B-Junioren einen leistungsfördernden personellen Austausch gibt. So waren mit Silas Höfler, Tim Kratz und Malte von Moltke drei der Jüngeren, weil durch die Verletzungen von Sascha Magura und Martin Winter Not am Mann war, in Bendorf/Vallendar im Einsatz. „Wir konnten die Oberligasaison nur durchführen, weil die B-Jugend von Mirko Höfler ausgeholfen hat. Die haben sich toll eingebracht“, schwärmt Winter.

Da bis auf Magura und Timo Hochgesand alle Spieler der meisterlichen A-Jugend nach der Saison zu den Aktiven wechseln werden, bilden die hochtalentierten B-Junioren (Winter: „Ein ganz starker Jahrgang“) das tragende Gerüst für die zukünftige A-Formation. Die wird übrigens dann von Höfler trainiert und von Ralf Weber betreut. Ob da aber die Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt nicht eine Nummer zu groß wäre? „Das haben wir aus sportlichen und finanziellen Gründen relativ schnell ad acta gelegt“, sagt Stefan Abe’, der Ressortleiter männliche B-Jugend der TGO.

Die Meistermannschaft: Patrick Quickert/Nico Karapanagiotidis (Tor); Ansgar Bachmann, Fabian Hack, Lars Heck, Timo Hochgesand, Jan Keller, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Sascha Magura, Martin Winter, Silas Höfler, Tim Kratz, Malte v. Moltke.

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

Damen 1

Bereicht WZ: TG Osthofen macht ihr Meisterstück

Damen-Rheinhessenliga: TG Osthofen macht ihr Meisterstück

ALZEY - (C.R.). Mit einem 34:19-Sieg über den HSV Alzey haben die Handballerinnen der TG Osthofen am Samstagabend den Rheinhessentitel eingefahren. Angefeuert von dem lautstarken Anhang ließ das Ensemble von Frank Zimmermann und der spielenden Co-Trainerin Kristina Graf in der Rundsporthalle über die gesamte Spielzeit keinen Zweifel daran, dass es an diesem vorletzten Spieltag den Deckel auf die Meisterschaft machen wollte. „Lediglich vor der Pause erlaubten wir uns einen kleinen Durchhänger“, resümierte Mona Schmitt, eine Führungsspielerin der TGO. Die Wonnegauerinnen qualifizierten sich mit diesem Erfolg für die Aufstiegsrunde zur Oberliga. Graf versprach den Fans noch in Alzey: „Auch da werden wir alles geben.“

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofens Handballer in Partystimmung

TG Osthofens Handballer in Partystimmung

 

OSTHOFEN - fst) Nach den Feierlichkeiten rund um die vorzeitige Rheinhessen-Meisterschaft ist bereits der Alltag in Osthofen wieder eingezogen. Mit dem Titel und einem mutmaßlich historischen Punkterekord von 38:0 im Rücken will der vergangene Woche in Bodenheim gekürte Meister die Party gegen die SG Bretzenheim fortsetzen. Vor heimischem Publikum plant der Ligachampion die Fortsetzung seines Siegeszugs durch die höchste Klasse des Handballverbands Rheinhessen. „Wir wollen weiterhin meisterlich spielen und die Null-Verlustpunkte auf unserem Punktekonto halten“, gibt Meistertrainer Dieter Bösing die Marschrichtung vor.

Für das Heimspiel gegen den Tabellensechsten aus Bretzenheim steht dem Osthofener Coach der komplette Kader zur Verfügung. Das Augenmerk der Meistermannschaft aus dem Wonnegau gelte laut Bösing dem gegnerischen Rückraum, der Torgefahr ausstrahlt und den Kreisspieler gekonnt in Szene setzen kann. „Das hat uns im Hinspiel enorme Probleme bereitet“, erinnert Bösing an den knappen 28:25-Auswärtserfolg seiner Mannschaft.

Darüber hinaus hat die TG Osthofen die Aufstiegsrunde im Blick. Sie beginnt am 30. April und umfasst für die Verbandsmeister aus der Pfalz, dem Saarland und dem Rheinland jeweils drei Spiele im System jeder gegen jeden.

Die TG Osthofen startet am 30. April auswärts beim Saarlandmeister. Den Titel dort machen wahrscheinlich der Ex-Bundesligist TV Niederwürzbach und die HSG Nordsaar unter sich aus. Die Woche drauf ist die Formation von Dieter Bösing beim Rheinland-Meister zu Gast. Voraussichtlich wird dies der TV Bitburg sein, der in der Rheinlandliga genauso dominant spielt wie die TG Osthofen in Rheinhessen. 24:0 Punkte haben die Eifelaner nach zwölf Spieltagen auf dem Konto. Das finale Spiel der Qualifikation bestreitet die TG Osthofen am 8. Mai, 18 Uhr, vor heimischer Kulisse in der Wonnegauhalle gegen den Pfalzmeister. Dort führt derzeit knapp der TSV Iggelheim vor der TG Waldsee und dem Ex-Oberligisten TV Offenbach.

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

Herren 1

Bericht WZ: TG Osthofen holt den Rheinhessentitel

TG Osthofen holt den Rheinhessentitel

Von Claus RosenbergBODENHEIM - Die Terminologie passte nicht: „Wir wollten den Touchdown machen“, erzählte Dieter Bösing. Der Trainer von Osthofens Handballern wusste aber, dass er von Manuel Pfaff und Co. trotz des aus dem American Football entlehnten Begriffs verstanden würde. Es ging in Bodenheim darum, wenigstens den einen fehlenden Zähler zu holen, der noch zum vorzeitigen Gewinn des Rheinhessentitels fehlte.

Die Botschaft kam an. 33:29 (17:14) besiegten die Wonnegauer den TV Bodenheim in einem Match, das ein Leckerbissen für die Zuschauer zu werden versprach. Immerhin spielte der Tabellenführer beim Tabellenzweiten. Und das in dessen Halle. De facto aber war die Partie schon nach 45 Minuten gelaufen. Da führte die TG Osthofen mit 29:21.

In Anbetracht der Dominanz der TGO wurde auf der Tribüne stellenweise schon nach alternativer Unterhaltung gesucht. Scherzweise rief einer der rund 300 Zuschauer Klaus Kuhn, dem Präsidenten des Handballverbands Rheinhessen, gar einen Vorschlag zur Regeländerung zu: Ab einem gewissen Vorsprung sollte ein Spiel wegen technischer Überlegenheit eines Teams abgebrochen werden können.

Die Bodenheimer aber, als hätten sie es gehört, kämpften sich zurück ins Match. Zu experimentierfreudige Gäste, die im Gefühl des sicheren Sieges mehrfach leichtfertig und deshalb erfolglos abschlossen, sowie auf der anderen Seite ein Gastgeber, der sich noch einmal puschte: Diese Kombination führte dazu, dass es in den letzten fünf Minuten noch einmal ganz spannend wurde. Erst ein beim Stand von 29:32 verworfener Siebenmeter des TVB sorgte für klare Verhältnisse. Es war der Moment, in dem sich die Mimik von Dieter Bösing schlagartig änderte. An die Stelle von hochkonzentrierter Aufmerksamkeit trat das Lächeln großer Glückseligkeit.

Möglicherweise hätten die ohnehin personell auf dem letzten Loch pfeifenden Bodenheimer dem Titelkandidaten das Leben sogar noch schwerer gemacht. Nach 38 Minuten verloren sie allerdings Moritz Müller verletzungsbedingt. TVB-Coach Olaf Anthes meinte: „Das war bei uns der Knackpunkt. Die Mannschaft war geschockt“. Acht Tore gab sie in der Folge ab. Dass sie sich aus diesem Tief zurückkämpfte, imponierte Anthes.

Für die Osthofener war das in der Stunde des Triumphes Nebensache. Ein Jahr, nachdem ihnen die HSG Worms so knapp den Titel vor der Nase weggeschnappt hatte, standen sie ganz oben. Und das, ohne Anfang der Runde überhaupt damit gerechnet zu haben. Vier Leistungsträger hatten sie an den Lokalrivalen abgegeben. Und trotzdem, insbesondere dank junger Spieler wie dem überragenden Rechtsaußen Luca Steinführer, legten sie eine denkwürdige Saison aufs Parkett: 19 Spiele, 38:0 Punkte. „Ich glaube nicht, dass es das schon einmal in der Rheinhessenliga gab“, kommentierte der 19-jährige Steinführer, während links und rechts die Sektkorken knallten.

Für Dieter Bösing war es der zweite Rheinhessentitel innerhalb eines Jahres. Vergangene Runde hatte er noch die A-Jugend der TG Osthofen zur Rheinhessenmeisterschaft geführt, diesmal die Herren-Mannschaft. Sein Erfolgsgeheimnis? „Die Spieler haben Spaß und Freude am Handball“, sagte er. Und diese Begeisterung für ihren Sport, das ist seine einzige Forderung an die Spieler, sollen sie Woche für Woche dem Publikum zeigen. Das haben sie denn dann auch in Bodenheim getan.

Die nächste große Aufgabe steht dem Rheinhessenmeister nun in gut drei Wochen bevor – mit den drei Aufstiegsspielen zur Oberliga. Mit den drei verbleibenden, für die TGO belanglosen, Partien in der Rheinhessenliga will Bösing sein Team darauf vorbereiten.

Veröffentlicht am 28.04.2016 von Carsten Eckelmann

Damen 2

TGO Damen 2 macht Ihre Meisterschaft perfekt

Zum Nachholspiel am Mittwoch den 20.04.2016 kam mit der SG Bretzenheim 4 eine

Mannschaft nach Osthofen, die uns in der Vorrunde knapp geschlagen hatte.

Dementsprechend war die Anspannung groß und mit einem Sieg konnte die

Meisterschaft perfekt gemacht werden.

Vor gut über 100 Zuschauern !! begannen die Mädels hochkonzentriert zu Werke zu gehen und aus einer sicheren Abwehr heraus stand es nach 18 Minuten 6:2 für die TGO. Was es bis

zu diesem Zeitpunkt zu bemängeln gab, war die schlechte Chancenauswertung viele

gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Dies hatte zur Folge, dass es zu einem Bruch

im Spiel kam und man mit 7:6 in die Halbzeit ging. Sicherlich war die Pausenansprache

des Trainerteams dementsprechend etwas lauter.

Mit Beginn der Zweiten Halbzeit fanden die Mädels langsam wieder zu Ihrem Spiel und der

knappe Vorsprung aus der ersten Halbzeit würde nun langsam zu einem 4 Tore Vorsprung ausgebaut. Bretzenheim steckte nie auf und mit Ihren schnellen Spiel nach vorne bekamen

die anwesenden Zuschauer ein tolles und abwechslungsreiches Spiel geboten, am Ende

hieß es 21:17 für Osthofen. MEISTERSCHAFT !!!!

Nun heißt am Sontag den 24.04.2016 um 10:20 Uhr in der Wonnegauhalle zu unserem letzten Spiel der Runde noch einmal die Konzentration zu sammeln, um auch diese zwei

Punkte auf unserer Habenseite zu verbuchen. Wir hoffen das trotz der etwas frühen Anstoß-

zeit wieder viele Zuschauer den Weg in die Wonnegauhalle finden werden, zumal an diesem

Tag die TG Osthofen Handball eV mit dem Tag des Handballs die Runde abschließen wird. Ein entsprechendes Rahmenprogramm wird geboten.

Danach heißt es Daumen drücken für unsere Damen 1, dass sie die Qualifikation zur Oberliga schaffen, denn dann könnten wir in die RHEINHESSENLIGA aufsteigen.

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an alle Fans und Zuschauer die am Mittwochabend

da waren und die mit der tollen Stimmung und Unterstützung uns geholfen haben.

Die Mannschaft und das Trainerteam.

 

 

Veröffentlicht am 21.04.2016 von Carsten Eckelmann

B1-Jugend männlich

TGO mB-Jugend Oberliga Endspurt gegen HSG Fraulautern/Überherrn

Am kommenden Dienstag, den 26.04.16 um 18.00Uhr spielt die TGO mB-Jugend in der Wonnegauhalle ihr letztes Oberliga-RPS Nachholspiel gegen die HSG Fraulautern/Überherrn.

Die TGO Jungs brennen und werden alles geben um die Hinspiel Niederlage gegen den aktuellen Tabellen Neunten aus dem Saarland wegzumachen. Die Mannschaft möchte mit einem Heimsieg ihre erste Oberliga Saison positiv abschließen und würde sich freuen wenn noch einmal möglichst viele TGO Fans zur Unterstützung den Weg in die Wonnegauhalle finden würden!

Veröffentlicht am 21.04.2016 von Mirko Höfler

A-Jugend männlich

Meisterschaft in der Oberliga RPS perfekt gemacht !

Letztes "Briefing" vor Spielbeginn

Nachdem am vergangenen Wochenende mit dem 20:34 Auswärtssieg bei der SG Bretzenheim bereits die Weichen gestellt wurden, verwandelte das Team der TGO am gestrigen Dienstag ihren Matchball um die Meisterschaft in der Oberliga RPS.

In einer von beiden Kontrahenten leidenschaftlich geführten Begegnung, siegten die Jungs der TGO beim Tabellendritten, der JSG Bendorf/ Vallendar, mit 24:28 (10:13).

Zum Spielgeschehen:

Bereits vor Anpfiff appellierten Trainer Dieter Bösing und Wolfgang „Wolle“ Schneider, welche den beruflich verhinderten Björn Scheuer vertraten, den Gegner nicht zu unterschätzen und an die gute Leistung der vergangenen Begegnung anzuknüpfen.

Die Anfangsphase wirkte seitens der TGO zunächst noch etwas nervös, wonach es dem Gastgeber bis zum Spielstand von 5:4 (13.) gelang, die Partie vorübergehend zu bestimmen.

Mit zunehmender Spieldauer und Dank einer hervorragenden, kämpferischen Einstellung, fand das Team aus dem Wonnegau jedoch immer besser ins Spiel. Eine immer kompakter agierende Abwehr zwang den Gegner ein ums andere Mal zu unüberlegten Abschlüssen. Daraus resultierender Ballbesitz wurde in Zählbares umgemünzt, wonach die Führung bis zum Spielstand von 8:9 (22.) ständig wechselte.

Kurz vor der Pause zog dann die TGO das Tempo merklich an und setzte sich durch anschauliche Aktionen ihrer Offensiv-Abteilung über 8:12 (26.) bis zum Halbzeitstand von 10:13 ab.

Auch mit Beginn der zweiten Spielhälfte sorgten eine nach wie vor sehr bewegliche und konsequente Abwehr, als auch ein hervorragend zwischen den Pfosten der TGO agierender Patrick Quickert dafür, dass der drei Tore Vorsprung zunächst gehalten wurde. Der Meisterschaftsaspirant begann nun, basierend auf seinem deutlich dynamischeren und variableren Angriffsspiel, die Partie immer stärker zu dominieren und dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.

Über 17:24 (50.) und 18:26 (54.) steuerte der Tabellenführer dem sicheren Sieg entgegen und machte beim Endstand von 24:28 die Meisterschaft letztendlich perfekt.

Ihren Matchpunkt verwandelten erfolgreich: Patrick Quickert (Tor), Nico Karapanagiotidis (Tor), Ansgar Bachmann, Fabian Hack, Lars Hecke, Timo Hochgesand, Silas Höfler, Jan Keller, Tim Kratz, Malte von Moltke, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Trainerteam Dieter Bösing und Wolfgang „Wolle“ Schneider sowie Betreuerin Jutta Winter.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag den 24.04.16 empfängt das Team der TGO um 12.10 Uhr die JSG Hunsrück in der heimischen Wonnegauhalle. Trotz der bereits geklärten Meisterschaftsfrage möchte man selbstverständlich auch in dieser letzten Begegnung beide Punkte erringen.

Den Planungen entsprechend, folgt im Anschluss der Begegnung die Ehrung durch den Vizepräsident Jugend des Handball-Verbandes Saar, Hr. Hans-Gerd Fries, wo der beeindruckenden Spielzeit unserer TGO-Jungs sozusagen „die Krone“ aufgesetzt wird.

Also liebe Handballfans und Anhänger der TGO,

unter diesen Voraussetzungen kann man von einer unterhaltsamen Handballtag in der Wonnegauhalle ausgehen. Die Jungs würden sich freuen, mit ihnen gemeinsam die errungene Meisterschaft gebührend zu feiern.

Veröffentlicht am 20.04.2016 von Oliver Hack

A-Jugend männlich

TGO dominiert Begegnung fast nach Belieben

Ein Team auf Meisterschaftskurs

Von Beginn an ließen die Jungs der TGO keine Zweifel an ihrer Dominanz aufkommen.

Nach vierzehn Minuten lagen sie bereits mit 1:13 in Führung und ließen dem Gegner aus Bretzenheim keine Chance.

Erst in der 15. Minute musste Torhüter Patrick Quickert das zweite Mal hinter sich greifen. Danach kamen die Gastgeber zwar häufiger zum erfolgreichen Abschluss, doch näher als neun Tore rückten sie nicht heran.

So nahm das Team aus dem Wonnegau einen komfortablen 10:21 Halbzeit-Vorsprung mit in die Kabine.

Auch in Halbzeit zwei fehlten Bretzenheim die richtigen Mittel gegen das dynamische Angriffsspiel der TGO. Als Folge bauten die Gäste ihre Führung über 11:24 (35.) und 14:27 (45.) bis zum letztlichen Endstand von 20:34 aus.

„Ich war heute sehr zufrieden mit der Leistung meiner Jungs. Sie haben schnell gespielt, gut kombiniert und verteidigt“, resümierte Trainer Björn Scheuer nach der Begegnung.

Die Punkte aus Bretzenheim entführten: Patrick Quickert (Tor), Ansgar Bachmann, Jan-Mika Geißler, Fabian Hack, Lars Hecke, Timo Hochgesand, Silas Höfler, Jan Keller, Tim Kratz, Malte von Moltke, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Coach Björn Scheuer sowie Betreuerin Jutta Winter.

Wie bereits angekündigt, trifft das Team der TGO, im Rahmen einer Nachholbegegnung, bereits am morgigen Dienstag den 19.4.16/ 18.45 Uhr, auswärts auf die aktuell drittplatzierte JSG Bendorf/ Vallendar.

Gelingt es auch der A-Jugend, sich vorzeitig die Meisterschaft zu sichern ?

Schau´n wir mal ;-)

Veröffentlicht am 18.04.2016 von Oliver Hack

A-Jugend männlich

Erfolgreich revanchiert - TGO unterstreicht Titelambitionen

Mit einem deutlichen 46:25 (22:15)-Erfolg über den SSV Meisenheim revanchierte sich die TGO für die (unnötige) 22:21-Niederlage aus dem Hinspiel und unterstrich abermals ihre Titelambitionen in der Handball-Oberliga RPS.

Doch trotz des klaren Sieges war längst nicht alles Gold, was glänzt.

In der Abwehr standen die Hausherren, auch aufgrund einer doppelten Manndeckung, zwar relativ sicher, im Angriff schlossen die Jungs von Trainer Björn Scheuer allerdings viel zu oft ungenau ab bzw. man konnte sich dem Eindruck nicht erwehren, dass sie den gegnerischen Keeper erst noch „Warmschießen“ wollten.

So war die Partie bis zum Spielstand von 8:7 (10.) noch relativ ausgeglichen. Erst danach konnte man die häufig überhasteten oder von einem, auch in dieser Begegnung wieder hervorragend aufgelegtem, Patrick Quickert vereitelten Torversuche, erfolgreich nutzen. So wurde der Vorsprung kontinuierlich über 12:8 (15.) und 16:11 (24.) bis zum Halbzeitstand von 22:15 ausgebaut.

Die zweite Halbzeit begann das Team der TGO konzentriert. Einer weiterhin aggressiv agierenden Abwehr, gelang immer wieder die erfolgreiche Balleroberung. Daraus resultierende Kontermöglichkeiten wurden zum Torerfolg genutzt und die Führung innerhalb von 10 Minuten auf einen vorentscheidenden Spielstand von 32:17 erhöht.

Die individuelle Überlegenheit im Angriffsspiel, als auch ein, vom Leistungsniveau deutlich breiter aufgestellte Kader der TGO, sorgten letztlich dafür, dass die Tordifferenz über 42:22 (51.) ausgebaut wurde und man sich bei einem Endstand von 46:25 vom Gegner und den zahlreich erschienen Fans verabschiedete.

Abermals erfolgreich waren: Patrick Quickert (Tor), Ansgar Bachmann, Fabian Hack, Lars Hecke, Timo Hochgesand, Jan Keller, Jan Scherer, Kai Serbin, Luca Steinführer, Coach Björn Scheuer sowie die Betreuer Jutta Winter und Sascha Magura.

Vorschau:
Im Rahmen ihrer nächsten Begegnungen trifft die Mannschaft der TGO:
- am Sonntag den 17.4.16/ 14 Uhr auswärts auf die SG TSG/DJK Bretzenheim.
- bereits am Dienstag den 19.4.16/ 18.45 Uhr auswärts auf die JSG Bendorf/Vallendar,
Die jeweilige Ausgangslage ist klar: Siegen ist Pflicht, will man sich die Meisterschaftschancen wahren.

Veröffentlicht am 15.04.2016 von Oliver Hack

B1-Jugend männlich

TGO mB-Jugend verliert unglücklich mit 33:31 bei der JSG Bendorf/Vallendar

TGO mB-Jugend

Am Samstag, den 09.04.2016 musste sich die TGO mB-Jugend nach langer Führung und guter Leistung gegen die JSG Bendorf/Vallender in den letzten Minuten unglücklich mit 33:31 geschlagen geben.

Die Begenung verlief über 4:4 bis zum 12:12 recht ausgeglichen. Über eine stabile und offensiv ausgerichtete 6-0 Abwehr konnte man dieses Mal die Bendorfer Angriffe unterbinden, die immer wieder versuchten über ihren 2 Meter Kreisläufer Lukas Wichmann zum Abschluss zu kommen. So konnte sich die TGO leichte Vorteile erspielen und sich über 12:14 auf 13:17 zur Halbzeit absetzen.

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild, wobei man mehrere Chancen nicht nutzen konnte, um sich entscheidend abzusetzen. So glich Bendorf Mitte der zweiten Halbzeit wieder zum 23:23 aus. Das Spiel entwickelte sich nun zum offenen Schlagabtausch, mit ständig wechselnder Führung. Beim 31:31 zwei Minuten vor Ende war die Begenung immer noch offen, wobei die Unparteiischen jetzt, nach mehreren dubiosen Entscheidungen auf beiden Seiten, den Osthofener Führungstreffer zurück pfiffen. Im Gegenzug gingen die Rheinländer mit 32:31 in Führung. Der letzte Versuch der TGO noch den Ausgleich zu erzielen mislang und Bendorf entschied das Spiel mit 33:31 für sich.

Musste man sich im Hinspiel noch deutlich geschlagen geben, so konnte man jetzt die Entwicklung der Osthofener Jungs sehen, die nach einer wirklich guten Leistung gegen eine in komplett Besetzung spielende JSG Bendorf/Vallendar sicherlich zumindest einen Punkt verdient hatten!

Am kommende Donnerstag, den 14.04.2016 spielen die TGO Jungs um 19.15Uhr ihr letztes Oberliga Nachholspiel gegen die HSG Fraulautern/Überherrn in der Wonnegauhalle. Wir würden uns zum Abschluss der Saison wieder über die zahlreiche Unterstützung der TGO Fans freuen!

Für die TGO mB-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Marcel Ortigosa (TW), Niklas Ahl (1), Yannick Volk (1), Max Emde (3), Philipp Weber (1), Jan-Mika Geißler (3), Lukas Klimavicius (10), Tim Kratz (3), Jan Libel, Malte von Moltke (6), Silas Höfler (3), Constantin Hammer

Veröffentlicht am 11.04.2016 von Mirko Höfler

Allgemein

Derby gegen Blutkrebs

Die Handballfamilie rückt für den krebskranken Jamie ganz eng zusammen. Nur wenige Tage nach der Registrierungsaktion für den an Blutkrebs erkrankten Jung-HSGler aus dem Wormser Stammverein SC Wormatia Worms tragen der Oberligist aus der Nibelungenstadt und der frisch gebackene Meister der Rheinhessenliga, die TG Osthofen, ein Benefizspiel für den kleinen Jamie aus. Mit Blick auf das Nachbarschaftsduell am 14.04 um 19:30 Uhr in der BIZ-Südhalle sagen die beiden Trainer Gerd Zimmermann (Worms) und Dieter Bösing (Osthofen)unisono: „Wir sind mit den Gedanken bei Jamie und seiner Familie und wollen mit einem unterhaltsamen Handballspiel vor vollem Haus unseren Teil dazu beitragen, dass die Familie Neiss möglichst viel Unterstützung erhält.“

Sämtliche Einnahmen aus dem Kartenverkauf gehen an die DKMS, die sich gemeinsam mit Vater Klaus Neiss federführend um die Spendenaktion kümmert. Eine Karte kostet fünf Euro. Ziel beider Vereine ist es, die BIZ-Südhalle anlässlich dieses Freundschaftsspiel der ganz besonderen Art bis auf den letzten Platz zu füllen. „Wir werden vor Anpfiff im Zuge unseres gewohnt bunten Rahmenprogramms mit einigen Gästen sprechen und auf die Bedeutung weiterer Registrierungen aufmerksam machen. Das Spiel an sich wird dann ein Augenschmaus für Handballkenner und Neulinge“, blickt HSG-Pressesprecher und Moderator des Benefizspiels, Florian Stenner, auf den 14. April voraus. Über weitere Aktionen für den kleinen Jamie informieren die Wormser Handballer übrigens über ihre Facebookseite „HSG Worms“.

Veröffentlicht am 07.04.2016 von Carsten Eckelmann

A-Jugend männlich

Die Entscheidung in der Meisterschaft naht

Aktuelle Tabellensituation

Bei noch vier ausstehenden Spieltagen, ist die heiße Phase der Saison eingeläutet.

Am Samstag/ 16.50 Uhr könnte das Team der TGO, durch einen Heimsieg gegen den SSV Meisenheim, erneut die Tabellenführung übernehmen.

Auch hierbei würden sich die Jungs wieder über eine rege Publikumsteilnahme und Unterstützung durch ihre Fans freuen.

Veröffentlicht am 06.04.2016 von Oliver Hack

B1-Jugend männlich

TGO mB-Jugend verliert gegen Tabellenführer SV64 Zweibrücken 24:43

Philipp Weber für die TGO mB-Jugend

Am Sonntag, den 03.04.2016 musste sich die TGO mB-Jugend gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter der Oberliga RPS SV64 Zweibrücken mit 24:43 deutlich geschlagen geben.

Mit dem SV64 Zweibrücken stellte sich der aktuelle Tabellen Primus in der Wonnegauhalle vor, die mit zwei DHB U17 Spieler antraten, darunter Kian Schwarzer, der Sprössling unseres Handball Weltmeister von 2007 Christian Schwarzer, der ebenfalls in der Wonnegauhalle zuschaute.

Zum Spiel, in der Anfangsphase konnten die TGO Jungs noch gut mithalten. Über 4:5 und 9:10 konnte man das Spiel offen gestalten. Doch dann erlaubte man sich beim Stand von 11:13 im Angriff 5 technische Fehler in Folge, die direkt zum 11:18 bestraft wurden und man dadurch mit einem 13:20 Rückstand in die Pause gehen musste.

Auch im zweiten Durchgang konnte man bis zum 17:23 den Abstand halten, allerdings nicht verkürzen. Im weiteren Verlauf legte Zweibrücken einen Zwischenspurt ein und zog auf 17:27 davon. Danach gaben sich unsere Jungs leider wieder einmal viel zu früh auf und leisteten sich immer mehr Fehler, die vom SV64 knall hart bestraft wurden. Am Ende stand eine berechtigte aber dennoch viel zu hohe 24:43 Niederlage auf der Anzeigetafel, den unsere TGO Jungs können eigentlich mehr.

Fazit ist, möchte man auf diesem Niveau mithalten darf man sich einfach nicht so viele technische Fehler erlauben und muss die anfänglich gezeigte Leistung über die gesamten Spielzeit auf der Platte bringen.

Am kommenden Samstag, den 09.04.2016 sollte man sich steigern, um gegen den direkten Tabellennachbarn JSG Bendorf/Vallendar noch einmal auswärts zu punkten.

Für die TGO mB-Jugend spielten: Daniel Miess (TW), Marcel Ortigosa (TW), Niklas Ahl (1), Yannick Volk (2), Max Emde, Philipp Weber, Jan-Mika Geißler (1), Lukas Klimavicius (9), Tim Kratz (4), Jan Libel (1), Malte von Moltke (2), Silas Höfler (4), Constantin Hammer

Veröffentlicht am 04.04.2016 von Mirko Höfler