TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Brandaktuell

Zu Aktuelles
Damen 1

TG Osthofen ist gegen TV Bassenheim völlig von der Rolle

Über die Außenpositionen kam die TG Osthofen (am Ball Elena Thurow) viel zu selten vor das Tor von Bassenheim. Auch das machte den Unterschied aus. (Foto: BilderKartell/Christine Dirigo)

Bei den Handballerinnen aus dem Wonnegau geht der Trend weiter nach unten. Gegen die Rheinländerinnen ist die Niederlage schon zur Pause besiegelt.

OSTHOFEN - Die Negativspirale dreht sich immer weiter. Und immer schneller. Beim 20:32 (7:19) gegen den TV Bassenheim absolvierten die Handballerinnen der TG Osthofen bereits das siebte Spiel in Folge ohne Sieg. Die Mannschaft von Trainer Marcus Otterstätter nähert sich damit scheinbar unaufhaltsam der Abstiegszone in der Oberliga. Ob dieser Trend bis zur Weihnachtspause gestoppt werden kann?

Spielbericht Wormser Zeitung unserer Damen I vom Spiel gegen den TV Bassenheim.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/handball/worms/tg-osthofen-ist-gegen-tv-bassenheim-vollig-von-der-rolle_20716896

Quelle/Autor: Wormser Zeitung, Reiner Philipp Koch, 18.11.19

Veröffentlicht am 18.11.2019 von Mirko Höfler

Herren 1

Ungefährdeter Heimsieg für TG Osthofen gegen TuS Kirn

In der heimischen Wonnegauhalle eilt die TGO in der Rheinhessenliga weiter von Sieg zu Sieg. Gegen Kirn blieben die Wonnegauer letztlich ungefährdet.

OSTHOFEN - (fst). Zuhause ist und bleibt die TG Osthofen in der Handball-Rheinhessenliga eine Macht. Am Sonntag feierte das Team von Trainer Leo Vuletic in der Wonnegauhalle den vierten Sieg im vierten Spiel. Ohne Chance war die TuS Kirn, die mit 30:25 (14:9) geschlagen wurde. „Die Anfangsphase war richtig gut, wir haben unseren Gegner beherrscht“, freute sich ein zufriedener Leo Vuletic.

Spielbericht Wormser Zeitung unserer Herren I vom Spiel gegen den TuS Kirn.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/handball/worms/ungefahrdeter-heimsieg-fur-tg-osthofen-gegen-tus-kirn_20677364

Quelle/Autor: Wormser Zeitung, Florian Stenner, 12.11.19

Veröffentlicht am 12.11.2019 von Mirko Höfler

Damen 1

TGO-Frauen fehlt Kraft und die Konstanz für einen Sieg

Durchgebrochen: Die Osthofenerin Contanze Schnaubelt (am Ball) ist Melissa Gräber entwischt. Mit der HSG Hunsrück entführte diese am Ende aber die Punkte. (Foto: BilderKartell/Christine Dirigo)

Im Oberliga-Heimspiel gegen die HSG Hunsrück dominieren die Wonnegauerinnen eine Hälfte. Doch die Partie kippt, die TGO-Frauen wehren sich am Ende vergeblich.

OSTHOFEN - Der Tabellenkeller muss es eigentlich nicht sein. Das bewiesen die Oberliga-Handballerinnen der TG Osthofen im Heimspiel gegen die HSG Hunsrück. Gegen die offensivstarke HSG-Sieben boten die Schützlinge von Trainer Marcus Otterstätter über weite Strecken prima Paroli. Letztlich war es ein Durchhänger zu Beginn der zweiten Hälfte, durch den die Partie entglitt. Unterm Strich steht eine 24:27 (16:12)-Niederlage. Es bleibt beim Tabellenkeller.

Spielbericht Wormser Zeitung unserer Damen I vom Spiel gegen die HSG Hunsrück.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/handball/worms/tgo-frauen-fehlt-kraft-und-die-konstanz-fur-einen-sieg_20671449

Quelle/Autor: Wormser Zeitung, Carsten Schröder, 11.11.19

Veröffentlicht am 11.11.2019 von Mirko Höfler

Damen 1

Am Ende geht die Courage flöten

Zerreißprobe: Mona Schmitt wurde häufig gleich von mehreren Spielerinnen der Sportfreunde Budenheim „beackert“. Die wendige Haupttorschützin der TG Osthofen erzielte dennoch insgesamt elf Tore. Foto: Felix Diehl

Handball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Frauen: TG Osthofen kommt über ein enttäuschendes 21:21-Unentschieden gegen das punktlose Schlusslicht DJK SF Budenheim nicht hinaus

VON JÜRGEN JAAP | Die Enttäuschung ist schier greifbar in der Wonnegauhalle Osthofen. „Mir fehlen jetzt ein wenig die Worte“, ist Marcus Otterstätter kurz nach der Schlusssirene nicht wirklich nach detaillierter Spielanalyse zu Mute. Ähnlich wie seine Spielerinnen und viele der 150 Zuschauer muss der Trainer der TG Osthofen erst einmal nach Luft schnappen. Die Fakten sind der digitalen Anzeigetafel zu entnehmen. 21:21 steht dort zu lesen.

Zur Pause stand es im Handball-Spiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen der TG Osthofen und den bis dahin noch punktlosen Gästen der DJK Sportfreunde Budenheim 14:10. Lange deutete alles auf das vorher als „Pflichtsieg“ einkalkulierte Resultat eines sicheren Heimsieges. Doch irgendwie ging den TGO-Frauen in Hälfte zwei der Partie zusehends die Courage flöten. Das Spiel mündete in ein Remis, das TGO-Coach Marcus Otterstätter nachher, ganz Sportsmann, als „völlig verdient für Budenheim“ wertete.

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Damen I vom Spiel gegen die SF Budenheim.

https://nibelungen-kurier.de/am-ende-geht-die-courage-floeten/?fbclid=IwAR0qBE5uF4EaNevJdTXv3qmMx_o-3S-uMx-gkfopb6dO1n5WcA0NV93nEqw

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 04.11.19 

Veröffentlicht am 05.11.2019 von Mirko Höfler

Herren 1

40-Tore-Marke geknackt

Nahm die Abwehr der HSC Ingelheim von der Außenbahn höchst effektiv und spektakulär unter Beschuss: Philipp Kern war dabei fünfmal erfolgreich. Foto: Felix Diehl

Handball Rheinhessenliga Männer: TG Osthofen wirft sich beim 40:24-Heimsieg über HSC Ingelheim den Frust von der Handball-Seele

VON JÜRGEN JAAP | Welle auf Welle. Wurf auf Wurf. Alle neunzig Sekunden ein Torjubel. Am sechsten Spieltag der Handball-Rheinhessenliga 2019/2020 haben die Männer der TG Osthofen ihr wahres Können gezeigt. Endlich. Nach einem schleppenden Start in die neue Spielzeit und einer mehr als vermeidbaren und frustrierenden knappen Niederlage zuletzt beim TV Bodenheim ist der Knoten beim ambitionierten Vizemeister der Vorsaison geplatzt.

40:24 (17:13) gewann die TG Osthofen gegen den HSC Ingelheim. Die TGO gab in einer furiosen zweiten Halbzeit ein Statement ab: „Wir sind noch da im Kampf um die Meisterschaft“, schien der aktuelle Tabellenvierte bei nun 7:5 Punkten seinen treuen fast 200 Handballfans in Form eines Feuerwerks zuzuwerfen.

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Herren I vom Spiel gegen den HSC Ingelheim.

https://nibelungen-kurier.de/40-tore-marke-geknackt/

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 04.11.19

Veröffentlicht am 05.11.2019 von Mirko Höfler

Letzte Spiele

Nächste Spiele

Premium-Partner

› Premium-Partner werden