TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Brandaktuell

Zu Aktuelles
Damen 2

Saisonstart der Damen II

Auch die Damen II sind bereits in die Saison gestartet. Ganz heimlich still und leise, denn die ersten beiden Spiele waren auswärts.

Nach dem ersten Spiel in Meisenheim konnte wohl von einem gelungenem Saisonauftakt die Rede sein. Denn der Start in Meisenheim war sicherlich kein leichtes Programm. Die Ergebnisse aus der Vorsaison mit einem Unentschieden zuhause und einer 5-Tore Niederlage in Meisenheim und die Tabellennachbarschaft, bei der Meisenhei...m einen Sieg mehr auf ihrer Habenseite verschreiben konnte, ließen ahnen, dass es kein einfaches Spiel wird. Und so kam es dann auch. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber aber immer die Führung behielten. Erst in der 45. Spielminute konnten die Osthofenerinnen die erste Führung mit dem 20:21 für sich verzeichnen und gaben diese dann bis zum Schlusspfiff beim 25:27 nicht mehr ab. Ein schöner Erfolg. Vor allem wenn man darauf zurückblickt, dass es in der Vergangenheit selten gelang knappe Spiele zu gewinnen.

Das Zweite Saisonspiel bei den Sportfreunden aus Budenheim war eine kleine Wundertüte. In der Vorsaison belegte Budenheim in der Kooperation mit Mainz 05 den ersten Tabellenplatz. Jedoch wurde die Spielgemeinschaft für diese Saison aufgelöst. Am Samstagabend waren die Gastgeberinnen mit nur 8 Feldspielerinnen schlecht besetzt und auch nicht so gut aufgelegt, wie man es von den Spielerinnen aus Budenheim gewohnt ist. Recht gute Bedingungen um Budenheim das erste Mal zu schlagen! Aber leider blieb der Erfolg aus. Denn nicht nur das Budenheimer Team war schlecht drauf, auch die Damen aus Osthofen hatten keinen guten Tag erwischt. So war das Spiel durch technische Fehler und Fehlwürfe gezeichnet. Auch wenn es mal zu guten Aktionen auf Osthofener Seite kam, die mit Strafwürfen belohnt wurden, konnten diese nicht verwandelt werden. Neben den fünf verworfenen 7-Metern gab es dann auch noch einige klare Torchancen die nicht genutzt wurden, was sich dann im Endstand von 22:17 wiederspiegelte.

Nach den zwei Auswärtsspielen hat die zweite Damen am kommenden Sonntag den 21.10.2018 um 16:00 Uhr ihr erstes Heimspiel der Saison. Mit dem Tabellendritten aus dem Vorjahr defintiv kein leichter Gegner, weshalb Team und Trainer jede Unterstützung auf der Tribüne gebrauchen können. Wir freuen uns euch zu sehen!

Veröffentlicht am 17.10.2018 von Mirko Höfler

Damen 1

Am Ende fehlen die Kraftreserven

Spielbericht unserer Damen I vom Spiel gegen die HSG Marpingen-Alsweiler.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/handball/worms/am-ende-fehlen-die-kraftreserven_19119907

Veröffentlicht am 16.10.2018 von Mirko Höfler

Damen 1

Nach der Pause fahrig: Osthofer Handball-Frauen verlieren auch in Friesenheim

Spielbericht unserer Damen I vom Spiel gegen die TSG Friesenheim.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/handball/worms/nach-der-pause-fahrig-osthofer-handball-frauen-verlieren-auch-in-friesenheim_19105874

Veröffentlicht am 16.10.2018 von Mirko Höfler

Herren 1

TGO Herren-1 nutzen Spielpause für ein Teamevent der anderen Art

TGO Herren-1 in der World of Lasertag in Frankenthal

Am Samstag, den 06.10.18 verbrachten unsere Herren-1 am Spielfreien Wochenende ihren Nachmittag in Frankenthal in der World of Lasertag Arena und tauschten den Handball gegen Laserpistolen.
In den 700 Quadratmeter großen Hallen konnten alle 21 Spieler und Trainer zeitgleich in unterschiedlichen Teams mit viel Aktion, Gruppen Taktik und Spaß gegeneinander und miteinander spielen, was sich nach 90 Minuten Daueradrenalin auch als körperlich anstrengend und sehr Schweiß treibend erwies.
Im Anschluss lies man den Abend noch gemütlich im Brauhaus zur Post ausklingen und geht nun als Team gestärkt wieder fokussiert in die kommenden beiden Trainingswochen bis zum nächsten Spiel Auswärts am 21.10.18 um 18Uhr beim HC Gonsenheim.

Veröffentlicht am 07.10.2018 von Mirko Höfler

B2-Jugend männlich

Trainingslager Tagebuch – Naumburg Diarys Tag 2&3

TGO mB-Jugend in Naumburg

Nach einer kurzen Nacht ging es am Donnerstag, den 04.10. 2018, schon sehr früh weiter. Um 07:30 Uhr stand unsere erste Laufeinheit unter der Führung von Udo auf dem Programm. Nach fünfundvierzigminütigem Schwitzen ging es dann ab zum Frühstücksbuffet. Gesättigt und nach kurzer Ruhepause ging es dann um 10:00 Uhr mit dem Bus in Richtung Altstadt. Der erste Anlaufpunkt war der Naumburger Dom. Christoph und Dennis hielten vor dem Dom ein dreißigminütiges Referat über die Naumburger Stadtgeschichte, ergänzt durch viele Informationen des Trainerteams und Informationen einiger interessierter Einheimischen. Nach dem Referat wurden wir herzlich im Naumburger Dom empfangen und bekamen eine sehr gute Führung, die etwas länger als eine Stunde dauerte. Anschließend besuchten wir noch den Domschatz, die Domausstellung und den Domgarten.
Nach dem ersten Programmpunkt hatten wir etwas Freizeit und nutzten diese um die Stadt unsicher zu machen und um uns etwas zu Essen zu besorgen. Nach unserer Mittagspause besuchten wir dann die St. Wenzels Kirche, in der die weltweit einzig authentische Bach-Orgel zu finden ist. Ein riesiges und sehr beeindruckendes Gebilde. Wir gingen dann auch den historischen Wenzels-Turm hinauf und genossen die Aussicht von dem Glockenturm, dazu mussten wir allerdings 272 Stufen nach oben gehen. Der letzte Programmpunkt war der Besuch des Museums zur Hohen Lilie, dem Stadtmuseum Naumburgs. Auch hier wurden wir sehr herzlich empfangen und lernten viele, für die Stadt Naumburg wichtige Dinge kennen.
Dann ging es zurück ins Euroville. Vor dem Abendessen hielten wir zunächst noch einmal ein Faszien-Training ab, bevor wir dann den Abend trainierend in der Sporthalle verbrachten. Um 22:00 Uhr war das Training dann vorüber und wir gingen sehr müde ins Bett.

Am Freitag, den 06.10.2018 lag der Schwerpunkt dann eher auf den Trainingseinheiten. Zunächst begann der Tag mit dem allmorgendlichen Lauftraining und dem obligatorischen Frühstück. Um 11:00 Uhr fand das erste Training des Tages, auf ungewohntem Terrain – einem Kunstrasenplatz- statt. Nach 90 Minuten schweißtreibenden Trainings in der schönen Naumburger Spätsommersonne folgte eine kurze Pause und das Mittagessen. Danach hatten wir um 14:00 Uhr schon unsere nächste Trainingseinheit in der Halle. Um 18:00 Uhr folgte dann eine weitere Lockerungseinheit. Die letzte Einheit des Tages fand von 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr statt. Dieses Training war etwas sehr Besonderes, denn wir filmten unser Wurfverhalten mit mehreren GoPros aus verschiedenen Perspektiven und werden die Aufnahmen morgen mit unserem Trainerteam anschauen. Darauf freuen wir uns sehr.

Veröffentlicht am 07.10.2018 von Mirko Höfler

Letzte Spiele

Nächste Spiele

Premium-Partner

› Premium-Partner werden