TG Osthofen Handball e.V. – Tradition mit Zukunft

Brandaktuell

Zu Aktuelles
Herren 1

Arbeitssieg nach müdem Auftakt

Hoheitsgebiet Torkreis: In der Nähe des gegnerischen Kreises und im Mittelblock der eigenen Abwehr fühlt sich Kreisläufer Eric Popple, der Abwehrchef der TG Osthofen, wie im eigenen Wohnzimmer zuhause. Foto: Felix Diehl

HANDBALL RHEINHESSENLIGA MÄNNER: TG Osthofen wird seiner Favoritenrolle beim 37:29-Heimsieg gegen HSG Rhein-Nahe Bingen 2 erst nach Fehlstart gerecht

VON JÜRGEN JAAP | Als wäre er nie weg gewesen. Carl May kam nach einer Viertelstunde ins Spiel. Über zwei Jahre Auslands-Aufenthalt in Schweden merkte man dem variabel einsetzbaren Handball-Urgestein der TG Osthofen kein bisschen an. Die Handball-Männer der TGO hatten bis zu diesem Zeitpunkt ein ziemlich laues Lüftchen in der Wonnegauhalle im Duell der Rheinhessenliga gegen die als krasser Außenseiter angereiste HSG Rhein-Nahe Bingen 2 verbreitet. 6:8 (10.) und 9:10 (15.) lag der klare Favorit hinten. „Unsere 6:0-Abwehr griff nicht“, machte Rückraum-Routinier Peter Gasz, der den im Urlaub weilenden Mirko Höfler auf der Trainerbank der TG Osthofen vertrat, als Hauptgrund für den völlig überraschenden Zwischenstand aus. Mit Carl May kam Zugriff in die TGO-Defensive, richtig Schwung in die TGO-Offensive und das Selbstvertrauen eines prima Starts ins Jahr 2020 zurück. Osthofen holte sich nach einem Fehlstart einen letztlich in der Summe doch ungefährdeten 37:29-Sieg, der sich bereits beim 19:13 zur Halbzeit-Pause andeutete.

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Herren I vom Spiel gegen die HSG Rgrin-Nahe Bingen 2.

https://nibelungen-kurier.de/arbeitssieg-nach-muedem-auftakt/  

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 17.02.20

Veröffentlicht am 19.02.2020 von Mirko Höfler

Herren 1

Kein Torfestival aber auf gutem Niveau

Mit der quasi letzten Aktion des Spiels zum knappen 23:22-Auswärtssieg bei der SG Saulheim II: TGO-Routinier Peter Gasz stiehlt erst den Ball und netzt kompromisslos 16 Sekunden vor der Schlusssirene ein. Foto: Felix Diehl

HANDBALL MÄNNER: TG Osthofen I meistert schwieriges Auswärtsspiel dank guter Schlussphase / 23:22-Sieg gegen SG Saulheim

Am Samstagabend konnten sich die Handballer der TGO Herren I in dem erwartet schweren harzfreien Auswärtsspiel bei der SG Saulheim II etwas glücklich und nur kurz vor Schluss mit 22:23 (12:9) durchsetzen. Die Anfangsphase war geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten und nicht vielen Toren, da die Abwehrreihen und Torhüter einen sehr guten Tag erwischt hatten. Langsam fand die TGO ins Spiel, was vor allem an der Abwehr lag. Leider schaffte man es nicht immer in das eigene Tempospiel zu kommen, so dass es nach 16 Minuten 7:7 stand und man bis zur Halbzeit ein wenig abreißen lassen musste. Der Halbzeitstand betrug 12:9 für die SG Saulheim II. Es war klar, dass es einer Leistungssteigerung im Angriff bedarf, um nach 60 Minuten als Sieger vom Feld zu gehen.

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Herren I vom Spiel gegen die SG Saulheim 2.

https://nibelungen-kurier.de/kein-torfestival-aber-auf-gutem-niveau/

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 10.02.20

Veröffentlicht am 11.02.2020 von Mirko Höfler

Damen 1

Startsieben im langen Höhenflug

Kristina Graf beackerte voller Elan die rechte Außenbahn im Angriff der TG Osthofen und sah sich dabei zumeist der Gegenwehr von zwei gegnerischen Verteidigerinnen ausgesetzt. Foto: Felix Diehl

HANDBALL FRAUEN: Der Tabellenzweite SV Zweibrücken entreißt einer beherzt aufspielenden TG Osthofen mit 17:23 (9:7) noch beide Punkte

VON JÜRGEN JAAP | „Dieses Spiel macht Hoffnung für den weiteren Saisonverlauf.“ Frank Zimmermann wirkte nach der 17:23-Niederlage der TG Osthofen gegen SV Zweibrücken, den Tabellenzweiten der Handball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar der Frauen, durchaus nicht enttäuscht. Der Grund für die positive Grundstimmung beim Trainer der TGO-Frauen lag in der Tatsache begründet, dass die Wonnegauerinnen dem klaren Favoriten lange die Stirn boten. Die Startsieben der TG Osthofen stellte das Oberliga-Topteam aus der Westpfalz in der ersten Hälfte mit einer beherzten Defensiv-Leistung und taktisch klugen Angriffen vor große Probleme. Die mehr als verdiente 9:7-Führung zur Pause reichte indes nicht für Zählbares auf dem Punktekonto der vom Abstieg bedrohten TGO. Der Favorit legte nach dem Wechsel zu und entführte beim viel zu deutlich ausgefallenen 17:23-Erfolg noch beide Punkte aus der Wonnegauhalle.

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Damen I vom Spiel gegen den SV Zweibrücken.

https://nibelungen-kurier.de/startsieben-im-langen-hoehenflug/

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 10.02.20

Veröffentlicht am 11.02.2020 von Mirko Höfler

Herren 1

TGO Herren meistern schwieriges Auswärtsspiel dank einer guten Schlussphase

Am Samstagabend konnten sich die Handballer der TGO Herren 1 in dem erwartet schweren harzfreien Auswärtsspiel bei der SG Saulheim 2 etwas glücklich und nur kurz vor Schluss mit 22:23 (12:9) durchsetzen.

Die Anfangsphase war geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten und nicht vielen Toren, da die Abwehrreihen und Torhüter einen sehr guten Tag erwischt hatten. Langsam fand die TGO ins Spiel, was vor allem an der Abwehr lag. Leider schaffte man es nicht immer in das eigene Tempospiel zu kommen, so dass es nach 16 Minuten 7:7 stand und man bis zur Halbzeit ein wenig abreißen lassen musste. Der Halbzeitstand betrug 12:9 für die SG Saulheim 2 und es war klar, dass es eine Leistungssteigerung im Angriff bedarf, um nach 60 Minuten als Sieger vom Feld zu gehen.

Die zweite Halbzeit war ebenfalls kein Torfestival, doch immer auf einem guten Niveau, weil einzig die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlte. Durch einen gehalten 7-Meter durch Niklas Seelig in der 50 Minute beim Stand von 17:17 bekam die TGO Oberwasser und legte jetzt immer mindestens ein Tor vor, der SG Saulheim gelang zwar noch mal der Ausgleich, doch Peter Gasz „rettete“ den Sieg kurz vor Schluss, als er nach einem abgefangenen Pass den Tempogegenstoß zum 22:23 Endstand verwandelte.

Auch solche Auswärtsspiele müssen gewonnen werden und man sieht, dass die TGO Herren 1 nicht nur einen Weg zu einem Sieg in der Tasche haben.

Am kommenden Sonntag, den 16.02.2020 um 18Uhr spielen die TGO Herren gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen und würden sich wieder über die zahlreiche Unterstützung der Osthofener Fans in der Wonnegauhalle freuen.

Für die TGO Herren 1 spielten: Adriano Distl (TW), Jan-Niklas Seelig (TW), Peter Gasz (3), Jan Keller (2), Philipp Kern (1), Tim Kratz (4), Joshua Brahm (1), Maurice Meitzler, Fabian Hack (4), Silas Höfler (3), Jan Bußer (1), Christoph Müller (3), Eric Popple (1), Jan Scherer

Spielbericht: Jan Scherrer

Veröffentlicht am 10.02.2020 von Mirko Höfler

Herren 1

TG Osthofen demontiert den Tabellenführer

TGO-Rückkehrer Carl May hielt im Gegensatz zu seinem Trikot dem Stresstest im Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen TV Nieder-Olm stand. Foto: Felix Diehl

HANDBALL MÄNNER: Wonnegauer legen unter neuen Trainer im ersten Spiel der Rückrunde 2019/2020 beim 28:22-Heimsieg gegen TV Nieder-Olm Gala hin

VON JÜRGEN JAAP | „Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, sowas hat man lange nicht gesehen, so schön, so schön.“ Gut 400 glückselige Handball-Fans feiern Sonntagabend Party in der Wonnegauhalle. Gerade haben die Handballer der TG Osthofen das Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TV Nieder-Olm nach einer eindrucksvollen Vorstellung souverän mit 28:22 (16:10) gewonnen. „Die Mannschaft wollte ein Zeichen setzen“, ruft Mirko Höfler in die Jubelsänge hinein. Das ist vollständig geglückt. Die Männer der TGO spielten sich zum Start in die Rückrunde geradezu in einen Adrenalin-Rausch, wischten eine verkorkste Hinserie hinweg. Mirko Höfler, der zum Jahresende das Amt des Cheftrainers der TGO-Herren von Leonard Vuletic übernahm, bestätigt den Eindruck, den seine Mannschaft von der ersten Sekunde des Spitzenspiels ausstrahlt: „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen.“

Spielbericht Nibelungen Kurier unserer Herren I vom Spiel gegen den TV Nieder-Olm.

https://nibelungen-kurier.de/tg-osthofen-demontiert-den-tabellenfuehrer/

Quelle/Autor: Nibelungen Kurier, Jürgen Jaap, 04.02.20

Veröffentlicht am 05.02.2020 von Mirko Höfler

Letzte Spiele

Nächste Spiele

Premium-Partner

› Premium-Partner werden